Abo
  • Services:
Anzeige
The Elder Scrolls Online
The Elder Scrolls Online (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

MMORPG: The Elder Scrolls Online bald ohne Abo spielbar

The Elder Scrolls Online
The Elder Scrolls Online (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Aus The Elder Scrolls Online wird Tamriel Unlimited: Das MMORPG ist ab März 2015 ohne Abo verfügbar, es muss einmalig gekauft werden. Die Current-Gen-Konsolen-Version soll im Juni 2015 erscheinen.

Anzeige

Zenimax Online hat angekündigt, dass The Elder Scrolls Online als Tamriel Unlimited ab dem 17. März 2015 für Windows- und Mac-Systeme kostenlos spielbar sein wird. Statt Abo reicht ein einmaliger Kauf. Wer das Spiel bereits besitzt und nicht kündigen möchte, erhält einige Boni.

Nach vielen Verschiebungen soll The Elder Scrolls Online Tamriel Unlimited am 9. Juni 2015 für die Playstation 4 und die Xbox One veröffentlicht werden, über ein Jahr nach der PC-Version.

Bei The Elder Scrolls Online Tamriel Unlimited handelt es sich ab März beziehungsweise Juni 2015 um einen Buy2Play-Titel: Wer das Spiel bereits besitzt oder in Zukunft erwirbt, zahlt keine Abo-Gebühren mehr und erhält alle bis zum Zeitpunkt des Kaufs verfügbaren DLCs ebenfalls kostenlos. Wer sein Abo mittlerweile gekündigt hat, kann sich schlicht wieder einloggen und wer von Beginn an dabei ist, erhält als Dank ein Reittier.

Allerdings bietet Zenimax Online eine ESO Plus genannte, optionale Premium-Mitgliedschaft an. Nicht gekündigte Abonnements werden in diese umgewandelt. ESO Plus wird für Zeiträume von 30, 90 sowie 180 Tagen angeboten und bietet 10 Prozent Bonus auf Erfahrungspunkte, das Analysieren beim Handwerk, Inspiration beim Handwerk und erhaltenes Gold.

Die Mitgliedschaft umfasst den Zugriff auf kommende DLCs sowie 1.500, 4.500 oder 9.000 Kronen bei jedem neuen Start der Abo-Periode. Kronen sind eine Währung für den Ingame-Shop, in dem Spieler wahrscheinlich kosmetische Änderungen oder eventuell auch XP-Booster kaufen können.

Bisher ist unklar, wie teuer The Elder Scrolls Online Tamriel Unlimited und ESO Plus sein werden. Denkbar wäre auch, dass Zenixmax Online das Spiel mittelfristig auf Free2Play umstellt und die kommende Buy2Play-Lösung nur einen Zwischenschritt darstellt.


eye home zur Startseite
motzerator 23. Jan 2015

Auf der XBOX ONE war es ja bekannt, das man zusätzlich noch einen XBOX LIVE GOLD Acoount...

Pixelz 23. Jan 2015

Stimmt schon leveling ist eintönig, aber in gw2 gibts ja auch Abkürzungen. Mit normalen...

Coding4Money 23. Jan 2015

Meine Frau und ich haben ESO nach Release gespielt. Es hatte durchaus seine guten...

dEEkAy 23. Jan 2015

Naja, als erstes musste SkyUI drauf. Ohne SkyUI war Skyrim auch nur ein Konsolenport...

dEEkAy 23. Jan 2015

Bei GW1 wurden aber einige Bezahl-Addons released und später dann auch ein Ingame-Shop...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Magazino GmbH, München oder Home-Office
  3. TAMPOPRINT® AG, Korntal-Münchingen
  4. BAGHUS GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 77,00€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  2. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  3. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  4. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  5. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  6. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  7. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  8. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  9. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  10. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: warum ist eure hauptseite nicht erreichbar?

    FreiGeistler | 16:52

  2. Re: Gehashte Passwörter generell unsicher

    My1 | 16:46

  3. Re: Wer in einem Betrieb...

    David64Bit | 16:42

  4. Re: Gefährlich

    Poison Nuke | 16:33

  5. Re: sehr clever ... MS

    FreiGeistler | 16:31


  1. 11:57

  2. 09:02

  3. 18:02

  4. 17:43

  5. 16:49

  6. 16:21

  7. 16:02

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel