Abo
  • Services:

MMORPG: Der Goat Simulator wird zum Pseudo-Online-Rollenspiel

Aus dem Einzelspielertitel Goat Simulator wird ein MMO und aus einer Ziege viele: Die Coffee Stain Studios machen eines der beklopptesten Spiele noch verrückter - wir sagen nur: Mikrowelle!

Artikel veröffentlicht am ,
Goat Simulator
Goat Simulator (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Die Coffee Stain Studios haben einen kostenlosen DLC für den Goat Simulator angekündigt. Die Erweiterung setzt das Hauptspiel voraus und erweitert es um ein simuliertes MMO auf Basis des lokalen Mehrspielermodus. Der DLC ist Teil des Patches 1.20 und beinhaltet viel mehr Quatsch.

Stellenmarkt
  1. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  2. Wacker Chemie AG, München

So treten in einer nicht näher erläuterten Fantasy-Welt Ziegen gegen Schafe an, zudem gibt es Elben und Zwerge. Der Spieler übernimmt eine von fünf Klassen: Krieger, Magier, Schurke, Jäger oder Mikrowelle. Die rennt auf zwei Beinen durch die Welt, alternativ zappeln diese in der Luft.

Die Beschreibung der Klassen fällt wie gewohnt leicht verrückt aus: Magier-Spieler etwa würden 30 Jahre im Keller ihrer Eltern Kartentricks üben, nachdem sie als Kinder von einem Mann mit rotem Kostüm und weißem Bart besucht wurden.

Die Coffee Stain Studios versprechen ein MMO besser als die Realität mit Dutzenden von Quests wie das Sammeln von toten Dodos. Unter den Missionen befindet sich auch eine, in der die Spieler Dumblebore den Grauen in Twistram treffen können - eine Anspielung auf Langeweile, Harry Potter, Herr der Ringe und Diablo zugleich.

Den Screenshots und dem Trailer zufolge gibt es diverse NPCs sowie Gegnertypen, hinzu kommen Waffen und Kleidung wie das Schwert Gottes oder Der Stein beziehungsweise Die Felljacke, die im Iventar gehortet werden. Die Level-Obergrenze liegt bei 101, eine höher als bei der aktuellen Erweiterung von World of Warcraft, Warlords of Draenor.

Der Goat MMO Simulator ist ab dem 20. November 2014 via Steam erhältlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-20%) 47,99€
  3. (-72%) 5,55€
  4. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Klerrar 23. Nov 2014

Habe zwar schon über 20 Stunden in dem Spiel, vor allem da es perfekt ist betrunken im...

DevDoc 19. Nov 2014

das witzige ist ja dass das Spiel gar nicht mal so schlecht aussieht :D

JackRussell 19. Nov 2014

...und zeigt auch schon Videos bzw erstmal nur ein Video. :) http://youtu.be/bmf_5z2RCNg

MrReset 19. Nov 2014

die Hoffnung auf eine drm-freie Version, z.B. auf gog.com wohl aufgeben. Schade ...

theFiend 18. Nov 2014

Weil ich das schön längst mal irgendwo (sinnlos wie sonst auch) anbringen wollte: Das...


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /