Abo
  • Services:

MMO-Strategie: Zombiefood plant Götterdämmerung

Klassiker wie Jagged Alliance und Incubation stehen Pate für das Strategie-MMO Iron Dawn, für das ein Berliner Entwicklerstudio über Kickstarter nach Unterstützern sucht. Das Programm basiert auf dem Tabletop-Spiel Götterdämmerung, eine Demo ist verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Götterdämmerung: Iron Dawn
Götterdämmerung: Iron Dawn (Bild: Zombiefood)

Die Entwickler von Zombiefood aus Berlin kennen sich offensichtlich aus im Genre der Taktikspiele: Als Vorbild für ihr Erstlingswerk Götterdämmerung: Iron Dawn nennen sie Klassiker wie Xcom, Jagged Alliance und Fallout sowie das nur noch Insidern bekannte Incubation von Blue Byte. Götterdämmerung soll Elemente der Klassiker aufgreifen, aber auch eigene Akzente setzen: Zwei Fraktionen, das etablierte Commonwealth und außerirdische Invasoren namens Quel'Nar, kämpfen mit jeweils sieben Einheiten um die Vorherrschaft in der Welt Tharwin - und das auch im kostenlos spielbaren MMO-Modus. Für das Projekt sucht Zombiefood über die britische Niederlassung von Kickstarter nach Unterstützung in Höhe von 90.000 Pfund (rund 105.000 Euro).

Stellenmarkt
  1. Nexus Technology GmbH, Ettlingen, Berlin
  2. ETAS GmbH, Stuttgart

Bei Götterdämmerung: Iron Dawn handelt es sich um die offizielle Adaption des deutschen Tabletop-Spiels Götterdämmerung. "Für uns ist die Fertigstellung von Götterdämmerung: Iron Dawn eine Herzensangelegenheit", so Simon Gratwohl, einer der Gründer von Zombiefood. "Wir haben es geschafft, das Projekt bis zu diesem Punkt zu finanzieren, aber für die letzten Meter auf der Zielgeraden brauchen wir wirklich die Hilfe der Fans." Eine spielbare Demoversion steht auf der Kickstarter-Seite zum Download bereit - und zwar als Link hinter der Grafik mit dem Text "Play the demo".

Nach aktuellem Stand soll Iron Dawn im November 2013 fertig sein. Wie immer bei Kickstarter-Projekten gilt: Das Vorhaben kann in Verzug geraten oder gar scheitern, ohne dass die Unterstützer ihr Geld wiedersehen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 106,34€ + Versand
  2. für 147,99€ statt 259,94€
  3. und Vive Pro vorbestellbar

tangonuevo 02. Feb 2013

Ich sagte ja auch "kleine Schnittmenge" nicht "leere Schnittmenge". Wird man eventuell...

ichbinhierzumfl... 01. Feb 2013

ja wegen den zahlen, ich seh schon wie du drauf kommst, ehm aber najaaa ;)

Nolan ra Sinjaria 01. Feb 2013

genau das dachte ich mir auch :D


Folgen Sie uns
       


Wir fahren den Jaguar I-Pace - Bericht (Genf 2018)

Wir sind den Jaguar I-Pace in Genf probegefahren und konnten ihn trotz nassem Wetter nicht aus der Spur bringen.

Wir fahren den Jaguar I-Pace - Bericht (Genf 2018) Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. SteamVR Tracking 2.0 36 m² Spielfläche kosten 1.400 Euro
  2. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  3. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /