MLab: MongoDB kauft für 68 Millionen US-Dollar zu

MongoDB kann nach dem erfolgreichen Börsengang einkaufen gehen. MLab wird nun Teil des Unternehmens.

Artikel veröffentlicht am ,
MongoDB-Chef Dev Ittycheria
MongoDB-Chef Dev Ittycheria (Bild: MongoDB)

MongoDB kauft den Cloud-Datenbankdienst MLab. Das gab der Anbieter der dokumentenorientierten Datenbank in der vergangenen Woche bekannt. Der Kaufpreis liegt laut einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission) bei 68 Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. BI-Manager (w/m/d)
    VGH Versicherungen, Hannover
  2. IT-Systemadministrator First & Second Level Support (m/w/d)
    Gustav Wolf GmbH, Gütersloh
Detailsuche

Die Übernahme soll bis Ende Januar 2019 abgeschlossen werden. MLab ist ein Cloud-Datenbankdienst, der MongoDB-Datenbanken hostet und bei den Cloud-Anbietern Amazon, Google oder Microsoft Azure läuft.

MLab Vorstandschef Will Shulman sagte: "MongoDB stellt eine dramatische Änderung dazu dar, wie App-Entwickler mit Daten arbeiten. Es gibt einen Trend, Softwaresysteme über Microservices aufzubauen und diese Systeme in der Cloud einzusetzen. Da dieser Trend anhält, gehen wir davon aus, dass sich enorme Marktchancen für globale Cloud-Datenbanken eröffnen werden."

mLab hostet eine Million Datenbanken

Die beliebte nicht-relationale Datenbank MongoDB ermöglicht eine Entwicklung von Microservices. Entwickler erhalten Funktionen wie Verschlüsselung, Auditierung und zentralisierte Authentifizierung. Hinzu kommen Monitoring und konsistentes Backup zu definierten Zeitpunkten. Statt mit Tabellen lassen sich Relationen direkt in Dokumentenformat speichern. Das soll die Datenstruktur flexibler und einfacher horizontal skalierbar oder replizierbar machen.

Golem Akademie
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17. Februar 2022, Virtuell
  2. Microsoft Dynamics 365 Guides mit HoloLens 2: virtueller Ein-Tages-Workshop
    16. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

MLab hostet nach eigenen Angaben rund eine Million kostenlose und kostenpflichtige Datenbanken auf seiner Plattform.

MongoDB wurde im Jahr 2007 gegründet und hat seinen Unternehmenssitz in New York, MLab ist aus San Francisco und besteht seit 2012. MongoDB hatte über 300 Millionen US-Dollar von namhaften Investoren erhalten, bevor die Firma im vergangenen Jahr an der Nasdaq an die Börse ging. Die Aktie hat derzeit mehr als einen dreifachen Kurs des Ausgabepreises von 24 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
    Fernwartung
    Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

    Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
    Ein Bericht von Achim Sawall

  2. Wochenrückblick: Schlechte Karten
    Wochenrückblick
    Schlechte Karten

    Golem.de-Wochenrückblick Eine neue Grafikkarte und eine mysteriöse Behörde: die Woche im Video.

  3. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /