Abo
  • Services:
Anzeige
Mizuu für Android
Mizuu für Android (Bild: Mizuu)

Mizuu für Android: Neue Version der Medien-Center-App ist kostenlos

Mizuu für Android
Mizuu für Android (Bild: Mizuu)

Die Medien-Center-App Mizuu für Android ist in der Version 3.0 veröffentlicht worden. Mit der neuen Hauptversion gibt es sie künftig auch im Play Store gratis. Ihr Funktionsumfang ähnelt Kodi alias XBMC oder Plex.

Anzeige

Mit der Version 3.0 hat Mizuu eine komplett neu gestaltete Oberfläche erhalten. Damit sollen Nutzer besser die Übersicht über Filme und Serien behalten können. Mittels Tabs ist ein bequemer Wechsel zwischen den einzelnen App-Kategorien möglich. Die jeweiligen Tab-Bereiche arbeiten eigenständig, so dass etwa in der Liste der ungesehenen Filme gesucht werden kann, während die Liste der Favoriten unverändert bleibt.

Übersichtlichere Bedienoberfläche

Überarbeitet wurde auch die Darstellung der Film- oder Serien-Details. Der Nutzer soll dadurch alle relevanten Informationen gut im Blick haben. Für eine bessere Erkennung der gespeicherten Filme wurde der Algorithmus zur Analyse der Dateinamen komplett neu geschrieben. Der Entwickler verspricht, dass damit Filme und Serien besser als bisher erkannt werden.

In den erweiterten Einstellungen kann eine neue Funktion aktiviert werden, die dem Mizuu-Entwickler die verwendeten Dateinamen mitteilt. Damit will er die Erkennung von Filmdateien weiter verbessern, indem eine passende Datenbank angelegt wird, die dann zielsicher einen Film erkennen soll. Standardmäßig ist die Funktion abgeschaltet und der Macher verspricht, dass die Daten komplett anonymisiert gesammelt werden.

Mizuu durchsucht Filmsammlungen auf dem Tablet oder Smartphone oder auf einer im Netzwerk befindlichen Festplatte und zeigt diese in einer übersichtlichen Oberfläche an. Damit soll das Finden und Abspielen von Filmen und Fernsehserien komfortabler sein, als wenn die Datei nur über einen Dateimanager ausgewählt wird.

Google mochte Mizuu zeitweise nicht

Bisher musste für Mizuu im Play Store bezahlt werden. Seit Mai 2014 gab es zwar auf der Mizuu-Webseite eine Gratisversion, aber die Variante im Play Store kostete weiterhin Geld. Grund war, dass Google Mizuu im Mai 2014 für eine Woche aus dem Play Store verbannt hatte, weil die App auch Cover von Sexfilmen anzeigte. Die Variante für den Play Store musste entsprechend angepasst werden, die Version auf der Webseite blieb unverändert. Der Entwickler von Mizuu hat nach eigener Aussage eine Festanstellung als App-Entwickler bekommen und kann die App daher ab sofort kostenlos anbieten.

Mizuu gibt es nun kostenlos in Googles Play Store und es wird mindestens Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich vorausgesetzt.


eye home zur Startseite
Wechselgänger 01. Jan 2015

Ich teste die App gerade, und beim Erkennen der Filme anhand der Dateinamen irrt sich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart, Stuttgart
  2. RUESS GROUP, Stuttgart
  3. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  4. T-Systems International GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,90€
  2. ab 224,90€ bei Caseking gelistet

Folgen Sie uns
       


  1. Cobot

    Der Roboter wird zum Kollegen

  2. Mimimi

    Entwicklerverband kritisiert Deutschen Computerspielpreis

  3. Sprachassistent

    Google stellt SDK für Assistant vor

  4. Anker Powercore+ 26800 PD

    Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

  5. Electronic Arts

    "Alle unsere Studios haben VR-Programmiermöglichkeiten"

  6. Bluetooth-Kopfhörer

    Bose will Opt-out aus Datenspeicherung anbieten

  7. Handheld

    New Nintendo 2DS XL vorgestellt

  8. Apple

    Preiserhöhung für europäischen App Store verordnet

  9. Airbus A350-1000XWB

    Ein Blick ins Innere eines Testflugzeugs

  10. Amazon

    Echo-Lautsprecher mit Bildschirm soll im Mai kommen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Alleskönner mit Grenzen
Quantencomputer
Alleskönner mit Grenzen

Spielebranche: "Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
Spielebranche
"Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
  1. id Software Nächste id Tech setzt massiv auf FP16-Berechnungen
  2. Spielentwickler Männlich, 34 Jahre alt und unterbezahlt
  3. Let's Player Auf Youtube verkauft auch die Trashnight Spiele

DLR-Projekt Eden ISS: Das Paradies ist ein Container
DLR-Projekt Eden ISS
Das Paradies ist ein Container
  1. Weltraumschrott "Der neue Aspekt sind die Megakonstellationen"
  2. Transport Der Güterzug der Zukunft ist ein schneller Roboter
  3. "Die Astronautin" Ich habe heute leider keinen Flug ins All für dich

  1. Macht das Ganze schon interessanter, wenn man...

    Robert.Mas | 12:00

  2. Re: [x] Featureupgrades zurückstellen

    pool | 12:00

  3. Re: Kann ich noch Dinge kaufen die mich nicht...

    the_second | 11:59

  4. Re: Ist das schauen von Streams nun illegal oder...

    eHug | 11:59

  5. Re: Attraktiv _weil_ Gemischwarenladen

    Bouncy | 11:55


  1. 12:01

  2. 11:53

  3. 11:42

  4. 11:32

  5. 11:21

  6. 11:04

  7. 10:27

  8. 10:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel