• IT-Karriere:
  • Services:

Mixer: Microsoft hat Ninja gekauft

Tschüss Twitch: Der vor allem für Streams von Fortnite bekannte Influencer Tyler "Ninja" Blevins streamt ab sofort bei Mixer, dem zu Microsoft gehörenden Videoportal. Möglicherweise wird sich Ninja dort auch um Halo kümmern.

Artikel veröffentlicht am ,
Tyler "Ninja" Blevins auf der Twitchcon 2018
Tyler "Ninja" Blevins auf der Twitchcon 2018 (Bild: Robert Reiners/Getty Images)

Tyler "Ninja" Blevins, der momentan vermutlich bekannteste Streamer im Spielebereich, verlässt Twitch und arbeitet ab dem 2. August 2019 exklusiv über Mixer. Das gab Ninja unter anderen über Twitter bekannt. Mixer ist eine Videoplattform, die seit 2016 zu Microsoft gehört und relativ eng in das Ökosystem der Xbox One eingebunden ist - aber auch auf anderen Plattformen zur Verfügung steht.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. OAS Automation GmbH, Berlin

Mixer hat zwar nicht ganz so viele Funktionen wie Twitch, gilt aber aus technischer Sicht dennoch als konkurrenzfähig - nur hat Microsoft es bislang nur nicht geschafft, genug Publikum zu finden. Laut einer Untersuchung von Stream Elements aus dem Frühjahr 2019 kommt Twitch bei der Übertragung von Spielen auf einen Marktanteil von 72,2 Prozent, Youtube erreicht 19,5 Prozent und Facebook Gaming rund 5,3 Prozent. Erst auf dem vierten Platz ist Mixer mit einem Marktanteil von 3 Prozent zu finden.

Das soll sich mit Hilfe von Ninja ändern, und es könnte funktionieren: Unmittelbar nach Bekanntgabe des Exklusivdeals machte die App von Mixer in den Download-Charts auf Android und iOS einen großen Sprung nach oben. Ob das Publikum allerdings bereit ist, nur wegen Ninja seine Sehgewohnheiten langfristig zu ändern, muss sich erst noch zeigen.

Ninja und Microsoft äußerten sich nicht zu den Gründen für den Wechsel. Es gilt als so gut wie sicher, dass der Streamer dafür sehr viel Geld bekommt. Die Ablösesumme dürfte bei mehreren Millionen US-Dollar liegen. Es ist gut möglich, dass sich der sonst fast nur auf Fortnite spezialisierte Ninja bei Mixer auch um Halo kümmert. Seine Karriere begann er vor rund acht Jahren mit der Übertragung von Halo.

Bei anderen Streamern löste der Deal teils begeisterte Zustimmung zu: Sie sehen ihren Marktwert ebenfalls steigen und hoffen auf bessere Verhandlungspositionen im Umgang mit den Videoportalen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 106,68€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  3. 0,99€ (danach 7,99€/Monat für Prime-Kunden bzw. 9,99€/Monat für Nicht-Prime-Kunden...
  4. (u. a. Stirb Langsam 1 - 5, Kingsman 2-Film-Collection, Fight Club, Terminator)

Lanski 04. Aug 2019

Hm Naja ... Pewdiepie ist schon authentischer als die meisten. Aber klar er macht auch...

HeroFeat 04. Aug 2019

Das Problem ist aber, das Microsoft bei diesen Produkten keine Ausdauer hat. Ich würde...

SanderK 03. Aug 2019

Mittlerweile zähle ich, manchmal für mich erschreckend, 42 Jahre. Der Andere schrieb ja...

Kakiss 03. Aug 2019

Dem muss ich aber zustimmen, deren Werbeabteilung ist nicht die beste, wobei die von...

PerilOS 03. Aug 2019

Man munkelt 10 mio pro Jahr fest und ansonsten die üblichen Kondi. Damit macht er...


Folgen Sie uns
       


Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test

Der Fire TV Cube ist mehr als ein Fire-TV-Modell. Er kann auf Zuruf gesteuert werden und wir zeigen im Video, wie gut das gelöst ist.

Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
  2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    •  /