• IT-Karriere:
  • Services:

Mix Fold: Xiaomi bringt faltbares Smartphone mit flüssiger Kameralinse

Bei Xiaomis Mix Fold liegt der große Bildschirm innen, dazu gibt es ein Außendisplay. Interessant sind die Software und die Kamera mit flüssiger Linse.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Mix Fold von Xiaomi
Das Mix Fold von Xiaomi (Bild: Xiaomi/Youtube/Screenshot: Golem.de)

Der chinesische Hersteller Xiaomi hat sein erstes Smartphone mit faltbarem Display vorgestellt. Das Mix Fold folgt dem Designprinzip von Samsungs Galaxy Z Fold 2: Auf der Außenseite ist ein 6,52 Zoll großes Display verbaut, innen ein 8,01 Zoll großer Bildschirm. Bei beiden handelt es sich um AMOLED-Panel.

Stellenmarkt
  1. AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
  2. AUSY Technologies Germany AG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg

Der große Bildschirm hat eine Auflösung von 2.480 x 1.860 Pixeln. Die maximale Helligkeit liegt bei 600 cd/m², das Display unterstützt HDR10+ und eine Bildrate von 60 Hz. Das Außendisplay hingegen unterstützt 90 Hz.

Wie beim Galaxy Z Fold 2 wird das Smartphone in der Mitte zusammengeklappt, die beiden Hälften liegen mit einem kleinen Spalt am Gelenk zusammen. Bei der Präsentation ist zu erkennen gewesen, dass sich in der Mitte des innen liegenden Bildschirms ein deutlicher Falz befindet. Das Scharnier soll Xiaomi zufolge für 200.000 Faltvorgänge ausreichen.

Außendisplay ermöglich schnelle Nutzung ohne Aufklappen

Dank des außen liegenden Displays lässt sich das Mix Fold auch verwenden, ohne es aufzuklappen. Der Innenbildschirm soll dank hinter dem Display-Panel angebrachten Stahlplatten stabiler sein als bei anderen Herstellern.

  • Xiaomi-Chef Lei Jun mit dem Mix Fold (Xiaomi/Youtube/Screenshot: Golem.de)
  • Das Mix Fold von Xiaomi (Xiaomi/Youtube/Screenshot: Golem.de)
  • Das Mix Fold von Xiaomi (Xiaomi/Youtube/Screenshot: Golem.de)
Xiaomi-Chef Lei Jun mit dem Mix Fold (Xiaomi/Youtube/Screenshot: Golem.de)

Aufgeklappt ändert sich die Benutzeroberfläche des innen liegenden Bildschirms von klassischem Android hin zu einer Ansicht, die mehr an eine Desktop-Oberfläche erinnern. Es gibt ein Startmenü, zudem lassen sich Apps in einzelnen Fenstern verwenden. Eine Swipe-Geste mit drei Fingern ruft den Desktop auf.

Eine Notch hat das Display nicht. Die Kamera ist auf der Rückseite eingebaut, die Hauptkamera hat eine Auflösung von 108 Megapixeln. Unterstützt wird sie durch eine Superweitwinkelkamera mit 13 Megapixeln und einem Bildwinkel von 123°. Bei der dritten Kamera mit 8-Megapixel-Sensor setzt Xiaomi seine neue flüssige Linse ein. Dadurch kann die Kamera sowohl Tele- als auch Makroaufnahmen machen. Xiaomi spricht von einem 30-fachen Tele; inwieweit dies eine optische Vergrößerung ist, ist unbekannt.

Oster-Angebote bei Amazon bis zum 31. März.

Im Inneren des Mix Fold steckt Qualcomms Snapdragon 888. Der Scharnierbereich wird verwendet, um Wärme abzuführen. Der Arbeitsspeicher ist 12 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 256 oder 512 GByte. Außerdem gibt es eine Sonderedition aus Keramik mit 16 GByte RAM und 512 GByte Flash-Speicher. Der Akku hat eine Nennladung von 5.020 mAh und lässt sich mit 67 Watt aufladen.

Preise beginnen bei umgerechnet 1.300 Euro

Das Mix Fold mit 256 GByte Speicher wird in China 10.000 Yuan kosten, das sind umgerechnet knapp 1.300 Euro, die Variante mit 512 GByte Speicher 1.430 Euro. Die Spezialversion aus Keramik hat einen Preis von 13.000 Yuan, umgerechnet fast 1.700 Euro. Ob das Smartphone auch in Europa auf den Markt kommen wird, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

glowbewohner 31. Mär 2021 / Themenstart

Es gab 2019 kein Mi Fold. - Gab es nie. Das MI MIX FOLD ist das erste Foldable device von...

yinyangkoi 30. Mär 2021 / Themenstart

Find die Kamera sehr nützlich für Videotelefonie

rfo 30. Mär 2021 / Themenstart

Jedenfalls lautet die Übersetzung des chinesische Textes auf Bild 3: "Einfach zu bedienen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /