Abo
  • IT-Karriere:

MIUI vs. Android One: Xiaomi zieht Twitter-Umfrage zurück

Der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi hat seine Twitter-Followern befragt, ob sie die Xiaomi-eigene Oberfläche MIUI oder Android One bevorzugen. Mit dem Ergebnis war das Unternehmen wohl nicht so zufrieden - die Umfrage wurde jedenfalls wieder gelöscht.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Mi A1 von Xiaomi läuft mit Android One.
Das Mi A1 von Xiaomi läuft mit Android One. (Bild: Xiaomi)

Nach ein paar Tagen wurde er wieder gelöscht: der Twitter-Feed von Xiaomi mit einer Nutzerumfrage. Eigentlich wollte der chinesische Smartphone-Hersteller erfahren, ob die Nutzer die Xiaomi-eigene Oberfläche MIUI bevorzugen oder lieber Android One verwenden. Aus welchem Grund die Umfrage vor dem offiziellen Ende entfernt wurde, ist nicht bekannt, von Xiaomi gibt es keinen Kommentar dazu.

Stellenmarkt
  1. Miles & More GmbH, Frankfurt am Main
  2. Hays AG, Großraum Frankfurt

Ein Thread auf Reddit und ein Screenshot auf Twitter belegen die Existenz der Umfrage. An der Umfrage haben sich knapp 15.000 Nutzer beteiligt, das Ergebnis geht klar zugunsten von Android One aus. 57 Prozent der Befragten ziehen Android One vor. Für MIUI konnten sich nur 43 Prozent der Befragten begeistern. Am Anfang der Umfrage lag Android mit einem Anteil von 53 Prozent weniger stark in Führung, wie ein Twitter-Screenshot zeigt. Zu diesem Zeitpunkt hatten knapp 3.000 Teilnehmer an der Umfrage teilgenommen.

Im Herbst 2017 hat Xiaomi mit dem Mi A1 sein erstes Android-One-Smartphone auf den Markt gebracht. Die meisten Xiaomi-Smartphones laufen hingegen mit der MIUI-Oberfläche, werden in Deutschland aber nicht regulär verkauft. Die Xiaomi-Smartphones zeichnen sich meist durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus - der Käufer bekommt viel Smartphone-Ausstattung für sein Geld.

Xiaomi schweigt dazu

Das Entfernen der Twitter-Umfrage lässt vermuten, dass sich Xiaomi ein anderes Ergebnis erhofft hatte und das Twitter-Posting lieber wieder gelöscht hat. Allerdings war klar, dass das bei knapp 15.000 Teilnehmern nicht unbemerkt bleiben wird. Die meisten Twitter-Nutzer vermuten ebenfalls, dass Xiaomi mit dem Ergebnis der Umfrage nicht zufrieden gewesen ist und ein deutliches Votum für das eigene MIUI erwartet hatte.

Xiaomi hat sich viel Häme dafür eingehandelt und es wird nicht besser, indem der Hersteller weiter dazu schweigt, warum eine mehrtägig gelaufene Umfrage kommentarlos entfernt wurde. Für die eigene MIUI-Oberfläche ist die Umfrage zwar nicht unbedingt positiv. Allerdings ist dabei unklar, wie viele an der Umfrage teilgenommen haben, die die MIUI-Oberfläche nicht kennen und somit eigentlich nicht beurteilen können, ob sie sie mögen oder nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Inno3D Geforce RTX 2070 X2 OC für 399,00€, Zotac Gaming Geforce RTX 2080 AMP Extreme...
  2. 199,90€ (Bestpreis!)
  3. ab 794,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  4. ab 1.144,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)

elforumo 14. Feb 2018

Also es gibt ja viele Gründe für Apple. Hardware, Updatepolitik, ... Aber das UI wäre...

44quattrosport 13. Feb 2018

Leider nur Indizien und nicht belegbar, muss ich zugeben Selbst Google wirbt nicht mit...

Darklinki 12. Feb 2018

Wie oft gibt es den Updates bei Android one ? Bekomme auf meinem Mi mindestens ein...

narea 12. Feb 2018

57% ist zwar die Mehrheit, aber halt auch nicht so stark überrepräsentiert, wie man es...


Folgen Sie uns
       


World of Warcraft Classic angespielt

Spielen wie zur Anfangszeit von World of Warcraft: Golem.de ist in WoW Classic durch die Fantasywelt Azeroth gezogen und hat sich mit Kobolden und Bergpumas angelegt.

World of Warcraft Classic angespielt Video aufrufen
Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger


    Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
    Sonos Move im Test
    Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

    Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
    2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
    3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

    Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
    Elektrautos auf der IAA
    Die Gezeigtwagen-Messe

    IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
    3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

      •  /