Abo
  • Services:

MIUI vs. Android One: Xiaomi zieht Twitter-Umfrage zurück

Der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi hat seine Twitter-Followern befragt, ob sie die Xiaomi-eigene Oberfläche MIUI oder Android One bevorzugen. Mit dem Ergebnis war das Unternehmen wohl nicht so zufrieden - die Umfrage wurde jedenfalls wieder gelöscht.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Mi A1 von Xiaomi läuft mit Android One.
Das Mi A1 von Xiaomi läuft mit Android One. (Bild: Xiaomi)

Nach ein paar Tagen wurde er wieder gelöscht: der Twitter-Feed von Xiaomi mit einer Nutzerumfrage. Eigentlich wollte der chinesische Smartphone-Hersteller erfahren, ob die Nutzer die Xiaomi-eigene Oberfläche MIUI bevorzugen oder lieber Android One verwenden. Aus welchem Grund die Umfrage vor dem offiziellen Ende entfernt wurde, ist nicht bekannt, von Xiaomi gibt es keinen Kommentar dazu.

Stellenmarkt
  1. MüKo Maschinenbau GmbH, Weinstadt bei Stuttgart / Buford (USA)
  2. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Tettnang

Ein Thread auf Reddit und ein Screenshot auf Twitter belegen die Existenz der Umfrage. An der Umfrage haben sich knapp 15.000 Nutzer beteiligt, das Ergebnis geht klar zugunsten von Android One aus. 57 Prozent der Befragten ziehen Android One vor. Für MIUI konnten sich nur 43 Prozent der Befragten begeistern. Am Anfang der Umfrage lag Android mit einem Anteil von 53 Prozent weniger stark in Führung, wie ein Twitter-Screenshot zeigt. Zu diesem Zeitpunkt hatten knapp 3.000 Teilnehmer an der Umfrage teilgenommen.

Im Herbst 2017 hat Xiaomi mit dem Mi A1 sein erstes Android-One-Smartphone auf den Markt gebracht. Die meisten Xiaomi-Smartphones laufen hingegen mit der MIUI-Oberfläche, werden in Deutschland aber nicht regulär verkauft. Die Xiaomi-Smartphones zeichnen sich meist durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus - der Käufer bekommt viel Smartphone-Ausstattung für sein Geld.

Xiaomi schweigt dazu

Das Entfernen der Twitter-Umfrage lässt vermuten, dass sich Xiaomi ein anderes Ergebnis erhofft hatte und das Twitter-Posting lieber wieder gelöscht hat. Allerdings war klar, dass das bei knapp 15.000 Teilnehmern nicht unbemerkt bleiben wird. Die meisten Twitter-Nutzer vermuten ebenfalls, dass Xiaomi mit dem Ergebnis der Umfrage nicht zufrieden gewesen ist und ein deutliches Votum für das eigene MIUI erwartet hatte.

Xiaomi hat sich viel Häme dafür eingehandelt und es wird nicht besser, indem der Hersteller weiter dazu schweigt, warum eine mehrtägig gelaufene Umfrage kommentarlos entfernt wurde. Für die eigene MIUI-Oberfläche ist die Umfrage zwar nicht unbedingt positiv. Allerdings ist dabei unklar, wie viele an der Umfrage teilgenommen haben, die die MIUI-Oberfläche nicht kennen und somit eigentlich nicht beurteilen können, ob sie sie mögen oder nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)

elforumo 14. Feb 2018

Also es gibt ja viele Gründe für Apple. Hardware, Updatepolitik, ... Aber das UI wäre...

44quattrosport 13. Feb 2018

Leider nur Indizien und nicht belegbar, muss ich zugeben Selbst Google wirbt nicht mit...

Darklinki 12. Feb 2018

Wie oft gibt es den Updates bei Android one ? Bekomme auf meinem Mi mindestens ein...

narea 12. Feb 2018

57% ist zwar die Mehrheit, aber halt auch nicht so stark überrepräsentiert, wie man es...


Folgen Sie uns
       


Mac Mini mit eGPU - Test

Der Mac Mini hat zwar sechs CPU-Kerne und viel Speicher, aber nur eine integrierte Intel-GPU. Dank Thunderbolt 3 können wir aber eine externe Grafikkarte anschließen, was für Videoschnitt interessant ist.

Mac Mini mit eGPU - Test Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Android Q Google will den Zurück-Button abschaffen
    2. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    3. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps

      •  /