Mittelklasse-Smartphone: Moto G8 Plus kommt mit 48-Megapixel-Kamera

Motorola hat das Nachfolgemodell des Moto G7 Plus vorgestellt und zeigt das erste Gerät der neuen Moto-G8-Modellreihe. Außerdem bringt der Hersteller ein neues One-Modell mit Macro-Kamera sowie das Einsteigermodell Moto E6 Play.

Artikel veröffentlicht am ,
Moto G8 Play
Moto G8 Play (Bild: Motorola)

Motorola hat drei neue Smartphones vorgestellt, die aus drei verschiedenen Produktgruppen stammen. Das Moto G8 Plus ist das erste Modell der neuen Moto-G-Reihe und hat als Besonderheit eine Triple-Kamera mit einem 48-Megapixel-Sensor in Quad-Pixel-Bauweise, so dass sich effektiv eine Auflösung von 12 Megapixeln ergibt. Durch die Zusammenlegung der Pixel wird eine höhere Lichtempfindlichkeit erreicht - die Kamera mit einer Blende von f/1.6 soll gute Aufnahmen bei schwacher Umgebungsbeleuchtung erreichen.

Stellenmarkt
  1. Junior Testingenieur Hardware (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Head of Software Development CDE (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, Berlin
Detailsuche

Mit einer 5-Megapixel-Tiefenschärfekamera sind entsprechende Fotos möglich. Zudem hat das Moto G8 Plus die vom One Action bekannte 16-Megapixel-Actionkamera, die Videos in Full-HD-Auflösung mit bis zu 60 fps aufnimmt. Sie hat einen 117 Grad großen Weitwinkelbereich und nimmt im Querformat auf, wenn wir das Smartphone im Hochformat halten. Auf der Vorderseite befindet sich eine 25-Megapixel-Kamera.

Das Moto G8 Plus hat ein 6,3 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2.280 x 1.080 Pixeln im 19:9-Format sowie Stereo-Lautsprecher mit Dolby-Unterstützung. Es hat Qualcomms Snapdragon 665 mit 2 GHz, 4 GByte Arbeitsspeicher, 64 GByte Flash-Speicher sowie einem Steckplatz für Micro-SD-Karten. Im Dual-SIM-Smartphone befindet sich ein 4.000-mAh-Akku, der knapp zwei Tage bei durchschnittlicher Nutzung durchhalten soll. Das Smartphone erscheint noch mit Android 9 alias Pie und den typischen Motorola-Apps, um etwa bequem die Kamera aufzurufen oder die Taschenlampe zu aktivieren.

  • Moto E6 Play (Bild: Motorola)
  • Moto G8 Plus (Bild: Motorola)
  • Moto One Macro (Bild: Motorola)
Moto G8 Plus (Bild: Motorola)

Motorola One Macro mit spezieller Makrokamera

Aus der One-Modellreihe hat Motorola das Modell Macro vorgestellt, das eine 2-Megapixel-Makrokamera besitzt, die ein Objekt bis zu einen Abstand von 2 cm fokussieren kann. Bei anderen Kameras ist der Abstand oft größer - vor allem im Mittelklassebereich. Die Makrokamera soll dabei vor allem mit einem guten Tiefenschärfeeffekt überzeugen, bei dem der Hintergrund so unscharf ist, dass das eigentliche Objekt gut zu erkennen ist. Der Hauptsensor der Kamera mit einer Auflösung von 13 Megapixeln hat einen Tiefensensor.

Im One Macro befindet sich ein 6,2 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.520 x 720 Pixeln. Vorne ist eine 8-Megapixel-Kamera eingebaut. Das Dual-SIM-Smartphone mit Android 9 hat den Mediatek-Prozessor Helio P70m mit einer Taktrate von 2 GHz, 4 GByte Arbeitsspeicher, 64 GByte Flash-Speicher und einen Speicherkartensteckplatz. Wie beim Moto G8 Plus gibt es einen 4.000-mAh-Akku, der für eine Einsatzdauer von zwei Tagen ausreichen soll.

Moto E6 Play mit 13-Megapixel-Kamera

Das Moto E6 Play ist das zweite neue E-Modell, das Motorola vorgestellt hat. Das Gerät für Einsteiger hat einen 5,5 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 1.440 x 720 Pixeln. Das Smartphone hat hinten eine 13-Megapixel-Kamera und vorne eine 5-Megapixel-Kamera. Im Innern steckt ein Mediatek 6739 mit 1,5 GHz, 2 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte Flash-Speicher samt Speicherkartensteckplatz. Mit dem 3.000-mAh-Akku soll das Android-9-Smartphone einen Tag intensiver Nutzung durchhalten.

Motorola will alle drei Neuvorstellungen im November 2019 auf den Markt bringen. Das Moto G8 Plus wird 270 Euro kosten, das One Macro gibt es für 200 Euro und das Moto E6 Play wird für 110 Euro verkauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Netflix
Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen

Die Superhelden-Serie Jupiter's Legacy war bei ihrem Start ein Erfolg bei Netflix. Jetzt wurde sie eingestellt. Wie entscheidet Netflix, ob eine Serie verlängert wird?
Von Peter Osteried

Netflix: Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen
Artikel
  1. Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
    Neues Betriebssystem von Microsoft
    Wir probieren Windows 11 aus

    Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

  2. Satya Nadella: Microsoft-CEO wird nun auch Chef des Vorstands
    Satya Nadella
    Microsoft-CEO wird nun auch Chef des Vorstands

    Der Microsoft-CEO hat den Konzern - und sich selbst - in sieben Jahren sehr profitabel gemacht. Nun bekommt er weitere Entscheidungsgewalt.

  3. 20 Prozent Rabatt auf Sicherheitskurs für Webentwickler
     
    20 Prozent Rabatt auf Sicherheitskurs für Webentwickler

    Sicherheitslücken erkennen und vermeiden - das lernen Entwickler anhand praktischer Übungen in einem Workshop der Golem Akademie. Schnellentschlossene sparen jetzt 20 Prozent.
    Sponsored Post von Golem Akademie

stoney0815 26. Okt 2019

Das ergibt irgendwie keinen Sinn, wenn man sieht dass das Vorgängermodell G7 Plus...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Corsair 32GB DDR4-3600 Kit 182,90€ • PCGH Gaming-PC i7 RX 6800 XT 2.500€ • Rabatte auf Geschenkkarten bei Amazon • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED 1.294€) • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Apple iPads zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /