• IT-Karriere:
  • Services:

Mittelklasse-Smartphone: Moto G8 Plus kommt mit 48-Megapixel-Kamera

Motorola hat das Nachfolgemodell des Moto G7 Plus vorgestellt und zeigt das erste Gerät der neuen Moto-G8-Modellreihe. Außerdem bringt der Hersteller ein neues One-Modell mit Macro-Kamera sowie das Einsteigermodell Moto E6 Play.

Artikel veröffentlicht am ,
Moto G8 Play
Moto G8 Play (Bild: Motorola)

Motorola hat drei neue Smartphones vorgestellt, die aus drei verschiedenen Produktgruppen stammen. Das Moto G8 Plus ist das erste Modell der neuen Moto-G-Reihe und hat als Besonderheit eine Triple-Kamera mit einem 48-Megapixel-Sensor in Quad-Pixel-Bauweise, so dass sich effektiv eine Auflösung von 12 Megapixeln ergibt. Durch die Zusammenlegung der Pixel wird eine höhere Lichtempfindlichkeit erreicht - die Kamera mit einer Blende von f/1.6 soll gute Aufnahmen bei schwacher Umgebungsbeleuchtung erreichen.

Stellenmarkt
  1. AKKA Deutschland GmbH, München
  2. Bayerische Versorgungskammer, München

Mit einer 5-Megapixel-Tiefenschärfekamera sind entsprechende Fotos möglich. Zudem hat das Moto G8 Plus die vom One Action bekannte 16-Megapixel-Actionkamera, die Videos in Full-HD-Auflösung mit bis zu 60 fps aufnimmt. Sie hat einen 117 Grad großen Weitwinkelbereich und nimmt im Querformat auf, wenn wir das Smartphone im Hochformat halten. Auf der Vorderseite befindet sich eine 25-Megapixel-Kamera.

Das Moto G8 Plus hat ein 6,3 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2.280 x 1.080 Pixeln im 19:9-Format sowie Stereo-Lautsprecher mit Dolby-Unterstützung. Es hat Qualcomms Snapdragon 665 mit 2 GHz, 4 GByte Arbeitsspeicher, 64 GByte Flash-Speicher sowie einem Steckplatz für Micro-SD-Karten. Im Dual-SIM-Smartphone befindet sich ein 4.000-mAh-Akku, der knapp zwei Tage bei durchschnittlicher Nutzung durchhalten soll. Das Smartphone erscheint noch mit Android 9 alias Pie und den typischen Motorola-Apps, um etwa bequem die Kamera aufzurufen oder die Taschenlampe zu aktivieren.

  • Moto E6 Play (Bild: Motorola)
  • Moto G8 Plus (Bild: Motorola)
  • Moto One Macro (Bild: Motorola)
Moto G8 Plus (Bild: Motorola)

Motorola One Macro mit spezieller Makrokamera

Aus der One-Modellreihe hat Motorola das Modell Macro vorgestellt, das eine 2-Megapixel-Makrokamera besitzt, die ein Objekt bis zu einen Abstand von 2 cm fokussieren kann. Bei anderen Kameras ist der Abstand oft größer - vor allem im Mittelklassebereich. Die Makrokamera soll dabei vor allem mit einem guten Tiefenschärfeeffekt überzeugen, bei dem der Hintergrund so unscharf ist, dass das eigentliche Objekt gut zu erkennen ist. Der Hauptsensor der Kamera mit einer Auflösung von 13 Megapixeln hat einen Tiefensensor.

Im One Macro befindet sich ein 6,2 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.520 x 720 Pixeln. Vorne ist eine 8-Megapixel-Kamera eingebaut. Das Dual-SIM-Smartphone mit Android 9 hat den Mediatek-Prozessor Helio P70m mit einer Taktrate von 2 GHz, 4 GByte Arbeitsspeicher, 64 GByte Flash-Speicher und einen Speicherkartensteckplatz. Wie beim Moto G8 Plus gibt es einen 4.000-mAh-Akku, der für eine Einsatzdauer von zwei Tagen ausreichen soll.

Moto E6 Play mit 13-Megapixel-Kamera

Das Moto E6 Play ist das zweite neue E-Modell, das Motorola vorgestellt hat. Das Gerät für Einsteiger hat einen 5,5 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 1.440 x 720 Pixeln. Das Smartphone hat hinten eine 13-Megapixel-Kamera und vorne eine 5-Megapixel-Kamera. Im Innern steckt ein Mediatek 6739 mit 1,5 GHz, 2 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte Flash-Speicher samt Speicherkartensteckplatz. Mit dem 3.000-mAh-Akku soll das Android-9-Smartphone einen Tag intensiver Nutzung durchhalten.

Motorola will alle drei Neuvorstellungen im November 2019 auf den Markt bringen. Das Moto G8 Plus wird 270 Euro kosten, das One Macro gibt es für 200 Euro und das Moto E6 Play wird für 110 Euro verkauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-70%) 4,50€
  3. 3,61€
  4. 53,99€

stoney0815 26. Okt 2019 / Themenstart

Das ergibt irgendwie keinen Sinn, wenn man sieht dass das Vorgängermodell G7 Plus...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

    •  /