• IT-Karriere:
  • Services:

Mitsubishi e-Evolution Concept: SUV mit Coachingfunktion für den Autofahrer

Das Mitsubishi e-Evolution Concept erinnert an ein großes SUV Coupé, doch statt mit Verbrennungsmotor soll es rein elektrisch mit drei Motoren angetrieben werden. Das Fahrzeug fährt nicht autonom, sondern soll dem Fahrer Tipps für einen besseren Fahrstil geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Mitsubishi e-Evolution Concept
Mitsubishi e-Evolution Concept (Bild: Mitsubishi)

Mitsubishi hat auf der Tokio Motor Show die Zukunftsstudie eines mit künstlicher Intelligenz fahrenden SUVs vorgestellt. Die Sensorik des Mitsubishi e-Evolution Concept soll nicht nur die Fahrbahneigenschaften und den Verkehr um das Fahrzeug erkennen, sondern auch den Fahrer analysieren.

  • Mitsubishi e-Evolution Concept (Bild: Mitsubishi)
  • Mitsubishi e-Evolution Concept (Bild: Mitsubishi)
  • Mitsubishi e-Evolution Concept (Bild: Mitsubishi)
  • Mitsubishi e-Evolution Concept (Bild: Mitsubishi)
Mitsubishi e-Evolution Concept (Bild: Mitsubishi)
Stellenmarkt
  1. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, München
  2. Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs Frankfurt am Main e. V., Bad Homburg

Eine Coachingfunktion auf Basis künstlicher Intelligenz soll dann die Fähigkeiten des Fahrers einschätzen und ihm mit Sprachhinweisen und optischen Fingerzeigen helfen, seinen Fahrstil zu verbessern. Dafür und für die restliche Instrumentierung gibt es ein großes Display, das sich über das gesamte Armaturenbrett erstreckt und von zwei kleineren Displays flankiert wird, die das Bild der Außenkameras wie Seitenspiegel anzeigen.

Durch den Einstieg von Renault/Nissan bei Mitsubishi haben sich drei Unternehmen zusammengetan, die langjährige Erfahrung mit Elektroautos haben. Denkbar ist, dass sich die Marken eine Fahrzeugarchitektur teilen werden, um künftig eine Vielzahl von Elektrofahrzeugen auf den Markt zu bringen. Durch die Verwendung gemeinsamer Akku- und Motortechnik und einer gemeinsamen Plattformarchitektur sollte das Unternehmen deutliche Kostenvorteile erzielen können.

Die Elektroautostudie soll mit einem permanenten Allradantrieb arbeiten, wobei die Kraft von zwei E-Maschinen über eine Torque-Vectoring-Steuerung auf die beiden Hinterräder wirken soll. Der dritte Motor treibt die Vorderräder an.

Das Fahrzeug mit ungewöhnlich hohem Einstieg und sehr kurzen Überhängen erinnert aber eher an ein Gefährt aus einem Science-Fiction-Film als an ein reales Auto. Auf der Messe werden oftmals Konzeptfahrzeuge gezeigt, die dem Publikum eine Ahnung davon vermitteln sollen, was der Hersteller optisch und technisch bauen könnte, ohne der Konkurrenz zu viel vom echten Design oder den Plänen zu verraten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,25
  2. 34,49€
  3. gratis (bis 22.04.)

ArcherV 30. Okt 2017

Gibt's Kulanz vom Hersteller ?;)

Ispep 30. Okt 2017

Aber hat er auch eine Selfiecam im Rückspiegel? Wichtig für die Zielgruppe!


Folgen Sie uns
       


Surface Duo - Fazit

Das Surface Duo ist Microsofts erstes Smartphone seit Jahren - und ein ungewöhnliches dazu. Allerdings ist das Gerät in Deutschland viel zu teuer.

Surface Duo - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /