Abo
  • Services:
Anzeige
Mit dem MRJ90 und MRJ70 will Mitsubishi noch 2017 seine ersten Regionaljets in Dienst stellen.
Mit dem MRJ90 und MRJ70 will Mitsubishi noch 2017 seine ersten Regionaljets in Dienst stellen. (Bild: Mitsubishi Aircraft Corporation)

Mitsubishi Aircraft MRJ90: Regionaljet aus Japan soll in wenigen Monaten abheben

Mit dem MRJ90 und MRJ70 will Mitsubishi noch 2017 seine ersten Regionaljets in Dienst stellen.
Mit dem MRJ90 und MRJ70 will Mitsubishi noch 2017 seine ersten Regionaljets in Dienst stellen. (Bild: Mitsubishi Aircraft Corporation)

Mit dem Mitsubishi Regional Jet 90 wird es bald ein großes Regionalflugzeug "Made in Japan" geben. Das Rollout fand bereits statt. Nun ist der nächste große Schritt der Erstflug des MRJ90. 2017 sollen die ersten Kunden das Flugzeug einsetzen können.

Anzeige

Die Mitsubishi Aircraft Corporation hat am vergangenen Wochenende den Rollout des neuen Flugzeugs MRJ90 vollzogen. Mit 70 bis 90 Passagieren gehört das Flugzeug, wie der verwandte MRJ70, zu den Fluggeräten, die im Regionalverkehr eingesetzt werden. Es wird also vor allem kleine Flughäfen anbinden oder auf kurzen Strecken operieren. Zu klein darf der Flughafen allerdings nicht sein, da die Start- und Landebahn für die Kurzstreckenvarianten rund 1.500 Meter lang sein muss. Dem Flughafen Mannheim fehlen dazu beispielsweise rund 500 Meter, weswegen die Flüge nach Berlin mit der Turboprop-Variante der Dornier 328 durchgeführt werden. Die Reichweite der Mitsubishi-Flugzeuge beträgt je nach Modell zwischen 1.530 und 3.310 km. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei Mach 0,78. Insgesamt sind 3 MRJ70- und 3 MRJ90-Varianten geplant, die sich vor allem in der Reichweite unterscheiden und dementsprechend unterschiedliche Anforderungen an die Startbahn haben.

Wie viele Flugzeugneuentwicklungen soll auch der MRJ90 sehr effizient fliegen. Mitsubishi spricht von einer Verbesserung um 20 Prozent verglichen mit den derzeit eingesetzten Flugzeugen. Das ist ein Wert, den allerdings viele Flugzeughersteller für ihre neue Generation angeben. Mitsubishis Maschine ist die erste Regionaljet-Entwicklung des Konzerns. Die Mitsubishi-Unternehmensgruppe kann aber auf eine lange Tradition des Flugzeugbaus zurückblicken und ist ein wichtiger Partner bei der Entwicklung der Boeing 787 alias Dreamliner.

Der MRJ90-Jet wird innen auf eine 2-2-Sitzkonfiguration setzen. Zwischen den vier Sitzen einer Reihe gibt es einen 46 cm schmalen Gang. Mit einer Ganghöhe von 2,03 Metern dürften die meisten Menschen aufrecht in dem Flugzeug laufen können. Außerdem verspricht Mitsubishi, die größten Gepäckablagen in der Regionaljetklasse zu bieten.

Viel Konkurrenz für Mitsubishi

In Konkurrenz tritt Mitsubishi mit dem MRJ90 vor allem mit den Produzenten, die sich auf Regionalflieger spezialisiert haben. Besonders erfolgreich sind in Europa etwa der brasilianische Hersteller Embraer mit zahlreichen E-Jet-Flugzeugen sowie das kanadische Unternehmen Bombardier mit seiner CRJ-Familie (Canadair Regional Jet) vertreten. Beide Flugzeugfamilien setzt hierzulande auch die Deutsche Lufthansa ein. Etwas seltener anzutreffen sind Modelle aus Russland und China. Auch der russische Sukhoi Superjet steht als vergleichsweise junge Regionalflugzeugfamilie mit Mantelstromtriebwerken in Konkurrenz zu den Japanern. China arbeitet zudem am Comac ARJ, der sich bereits in der Erprobungsphase befindet.

In ferner Zukunft will auch Airbus im Markt der Regionalflugzeuge vertreten sein. Das E-Concept sieht den Einsatz von 6 elektrisch betriebenen Mantelpropellern vor. Doch bis der Hybrid-Flieger abhebt, dürften noch ein oder zwei Jahrzehnte vergehen. Mitsubishi wird hingegen seinen Erstflug voraussichtlich im zweiten Quartal 2015 absolvieren. Bereits jetzt ist das Produkt ein Erfolg. 375 Bestellungen meldete Mitsubishi im September 2014. Es handelt sich allerdings zum Teil um Optionen. Dazu kommen Absichtserklärungen. An dem Flugzeug von Mitsubishi sind derzeit überwiegend Kunden aus Japan und den USA interessiert. Die ersten Flugzeuge sollen 2017 bei den Fluggesellschaften in Dienst gestellt werden.


eye home zur Startseite
FaLLoC 23. Okt 2014

An stressigen Tagen habe ich nicht einmal Zeit, auf's Klo zu gehen. Geschweige denn zum...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. trinamiX GmbH, Ludwigshafen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Umfrage

    88 Prozent wollen bezahlbaren Breitbandanschluss

  2. Optimierungsprogramm

    Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren

  3. VPN

    Telekom startet ihr Weltnetz für Unternehmen

  4. Smartphone

    Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern

  5. C't-Editorial kopiert

    Bundeswahlleiter stellt Strafanzeige gegen Brieffälscher

  6. Bundestagswahl 2017

    Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken

  7. Auto

    Tesla will eigene Hardware für seine autonom fahrenden Autos

  8. Pipewire

    Fedora bekommt neues Multimedia-Framework

  9. Security

    Nest stellt komplette Alarmanlage vor

  10. Creators Update

    "Das zuverlässigste und sicherste Windows seit jeher"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Re: Nur Realms?

    JustDanMan | 14:22

  2. Re: Upload höher als bei DSL?

    Test_The_Rest | 14:22

  3. Warum werden wieder Einstellungen ignoriert? (und...

    Cyber | 14:21

  4. Re: Kennt wer die Fehler?

    blaub4r | 14:21

  5. Die Umfrage ist ziemlich wertlos ohne weitere...

    Pecker | 14:20


  1. 13:58

  2. 13:15

  3. 13:00

  4. 12:45

  5. 12:33

  6. 12:05

  7. 12:02

  8. 11:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel