• IT-Karriere:
  • Services:

Mitsubishi Aircraft MRJ90: Japanischer Regionaljet verspätet sich

Eigentlich wollte Mitsubishi den MRJ90 bereits 2017 ausliefern. Doch daraus wird nichts. Für weitere Tests wird noch ein weiteres Jahr benötigt. Bisher ist das erste Regionalflugzeugprojekt aus Japan ein Erfolg. Erst vor wenigen Wochen gelang der Erstflug der Maschine.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit dem MRJ90 will Mitsubishi erst 2018 seine ersten Regionaljets in Dienst stellen.
Mit dem MRJ90 will Mitsubishi erst 2018 seine ersten Regionaljets in Dienst stellen. (Bild: Mitsubishi Aircraft Corporation)

Die Mitsubishi Aircraft Corporation verkündet eine Projektverspätung des ersten eigenen Regionaljets von ungefähr einem Jahr. Die Ankündigung kommt überraschend, denn zum Jungfernflug am 11. November 2015 waren sich die Beteiligten noch sicher, dass die Maschine 2017 ausgeliefert werden kann.

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. allsafe GmbH & Co.KG, Engen

Daraus wird nun nichts. Erst im zweiten Halbjahr 2018 will Mitsubishi den MRJ90 an seine Kunden ausliefern. Der Prototyp der Maschine fliegt zwar zufriedenstellend seine Tests, doch hat der Hersteller während der Tests auch Probleme festgestellt, die nun behoben werden müssen. Der gesamte Zeitplan wurde entsprechend angepasst. Mitsubishi will auch mit US-Experten zusammenarbeiten, um Probleme zu beheben.

Der MRJ90 ist Japans erster eigens entwickelter Regionaljet. Es ist zudem die erste Entwicklung eines Passagierflugzeugs seit 53 Jahren. Das Flugzeug bietet 90 Sitzplätze. Der Hersteller kann bereits zahlreiche Bestellungen vorweisen, die allerdings vor der Terminverschiebung bekannt gegeben wurden. Anfang 2015 konnte Mitsubishi noch über 400 Bestellungen nennen, wovon etwa die Hälfte Optionen sind. Kunden finden sich unter anderem in Japan, aber auch in den USA.

In Konkurrenz steht Mitsubishi insbesondere mit dem brasilianischen Hersteller Embraer und seiner E-Jet-Familie sowie dem kanadischen Unternehmen Bombardier mit seinen CRJ-Jets (Canadair Regional Jet). Auch der russische Sukhoi Superjet und Chinas Comac ARJ sind Konkurrenten. Boeing und Airbus sind im Markt der Regionaljets derzeit nicht vertreten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-66%) 16,99€
  2. 4,32€
  3. 11,99€

ttm232 27. Dez 2015

Soweit so gut, aber vielleicht sollten die Kollegen bei Mitsubishi nochmal prüfen wo Oslo...

Mandrake0 27. Dez 2015

vielen dank für die infos, super antworten die mir geholfen haben diesen markt etwas...

Stefres 25. Dez 2015

Nein, um Aufträge zu bekommen ^^


Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


      •  /