Abo
  • IT-Karriere:

Das Programm schreiben

Das eigentliche Programm ist bemerkenswert kurz, den erforderlichen Code haben wir vollständig auf Github zur Verfügung gestellt. Wir gehen hier nur auf die wichtigsten Details ein.

  • Fertige Schaltung mit dem Particle Photon (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Basis-Aufbau für den Temperatursensor und die LED (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Fritzing-Zeichnung der Konstruktion (Abb.: Alexander Merz/Fritzing)
Fritzing-Zeichnung der Konstruktion (Abb.: Alexander Merz/Fritzing)
Stellenmarkt
  1. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen
  2. Phoenix Contact Identification GmbH, Villingen-Schwenningen

Neben den beiden bereits oben eingebundenen Bibliotheken ist auch die Http-Client-Bibliothek erforderlich. Darüber wickeln wir später die Serverabfrage ab.

  1. #include "HttpClient/HttpClient.h"
  2. #include "OneWire/OneWire.h"
  3. #include "spark-dallas-temperature/spark-dallas-temperature.h"

Danach werden einige Konstanten definiert:

  1. #define ONE_WIRE_BUS D4
  2. #define LED D5
  3. #define URL ""

Die ersten beiden Konstanten geben die Pins an, an denen der Temperatursensor und die LED angeschlossen sind. Mit der dritten Konstante wird die URL angegeben, mit welcher der Temperaturwert übermittelt wird. Auf der Dokumentationsseite für unser Projekt steht ein Formular bereit, um die URL einfach zu erzeugen. Im Formular müssen die Optionen "Servername in die URL einfügen" und "Temperatur einfügen" ausgewählt werden, die übrigen Parameter nach Wunsch.

Programm initialisieren

Als Nächstes werden die Bibliotheken für den Temperatursensor initialisiert und die Variablen für die Serverabfrage:

  1. OneWire ds(ONE_WIRE_BUS);
  2. DallasTemperature dt(&ds);
  3. HttpClient http;
  4. http_request_t request;
  5. http_response_t response;

Die nachfolgende setup()-Methode wird vom Photon am Anfang einmal ausgeführt. Auch hier nehmen wir nur eine Initialisierungen und Wertzuweisungen vor. Der pinMode()-Aufruf sorgt dafür, dass später die LED mit Strom versorgt werden kann.

  1. void setup() {
  2. pinMode(LED, OUTPUT);
  3. request.hostname = SERVER;
  4. request.port = 80;
  5. }

 Das Steckbrett vorbereitenTemperatur messen und senden 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 1,99€
  2. 1,19€
  3. (-68%) 9,50€

burnz 28. Jun 2016

Hab alles wie in der Zeichnung zusammengebaut und den Quellcode in meinen Proton geladen...

mano 24. Apr 2016

Stimmt. Bin gerade auf der Suche nach einem Schaltplan über diesen Beitrag gestolpert...

Anonymer Nutzer 24. Apr 2016

Vom Dachboden ein Thermometer zu holen, ne alte Webcam vom Elektroschrott oder ebay...

am (golem.de) 23. Apr 2016

Der Photon bzw. dessen ganzes Ökosystem ist vorallem für einen einfachen und schnellen...

am (golem.de) 23. Apr 2016

Eventuell das Re:phone-System von Seeed. Allerdings fehlt da die fertige Software/Cloud...


Folgen Sie uns
       


Akku-Recycling bei Duesenfeld

Das Unternehmen Duesenfeld aus Peine hat ein Verfahren für das Recycling von Elektroauto-Akkus entwickelt.

Akku-Recycling bei Duesenfeld Video aufrufen
Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

    •  /