Abo
  • Services:

Zeitgesteuerte Ausführung

In der Loop-Funktion haben wir noch Code hinzugefügt, um die Temperaturmessung alle 30 Minuten durchzuführen. Die Zeitdauer von 30 Minuten wurde in der Konstanten PERIOD festgelegt.

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Eschborn
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Köln

Für die Zeitüberwachung benutzen wir die Variable sensortime:

  1. static unsigned long sensortime = 0;

Das Static-Keyword sorgt dafür, dass der Wert der Variablen auch beim Verlassen der Funktion erhalten bleibt. Ihr Wert wird bei jedem Aufruf der Loop-Funktion mit der Anzahl an Millisekunden verglichen, die seit dem Start des Arduinos vergangen sind. Beim ersten Aufruf ist diese Bedingung immer erfüllt, weshalb der erste Temperaturwert direkt nach dem Start verschickt wird. Gleichzeitig wird in Millisekunden berechnet, zu welchem Zeitpunkt der nächste Aufruf erfolgen sollte. Dieser Wert wird in sensortime gespeichert.

  1. if(millis() > sensortime) {
  2. sensortime = millis() + PERIOD * 60l * 1000l;
  3. sensors.requestTemperatures();
  4. sendTemperature(thermometer);
  5. }

Nach der gleichen Logik arbeitet auch der Code in der loop()-Funktion, welcher dafür sorgt, dass die LED regelmäßig blinkt, wenn ein Fehler auftritt.

Jetzt zum Freizeitforscher werden

Mit dem Schaltungsaufbau und dem regelmäßigen Skriptaufruf ist alles beisammen, um an unserem großen Projekt teilzunehmen: Wie warm ist es in euren Büros?. Wir hoffen, dass möglichst viele Bastler mitmachen - jetzt vielleicht auch du?

In dieser Artikelserie sind bereits erschienen:

 Ethernet-Shield initialisieren
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5


Anzeige
Top-Angebote
  1. 481,00€ (Bestpreis!)
  2. 554,00€ (Bestpreis!)
  3. 59,99€ - Release 19.10.
  4. 19,99€ inkl. Versand

MikePenison 22. Apr 2016

Hallo, ich habe Interesse an so einem Temperatur Projekt auf Bluetooth Basis (Arduino...

NoLabel 22. Apr 2016

Breadboard ist ja auch nur zum testen einer Schaltung da und nicht für Dauerbetrieb...

TuX12 22. Apr 2016

Damit geht's auch und kost' fast nix ;)


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
    Xbox Adaptive Controller ausprobiert
    19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

    Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
    Von Andreas Sebayang

    1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
    2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
    3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

      •  /