Abo
  • Services:

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Wir haben die Bürotemperaturen eines ganzen Jahres analysiert. Dabei erhielten wir eine unerwartete Lektion für die Umsetzung von IoT-Projekten. Die Daten und der Auswertungscode stehen zum Download zur Verfügung.

Artikel von veröffentlicht am
Ösi-Tux mit Thermometer
Ösi-Tux mit Thermometer (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Nach 18 Monaten findet unser Leserprojekt schließlich ein Ende. Vom 19. April 2016 bis zum 31. April 2017 übersandten uns Leser mit Hilfe kleiner selbst gebauter Messstationen die Temperatur ihrer Büros. Bereits im März 2017 nahmen wir eine Zwischenauswertung vor. Unsere finale Auswertung bietet dieser gegenüber kaum neue Überraschungen. Allerdings ist es uns gelungen, die Validierung, Analyse und die Visualisierung der Daten fast vollständig mit Hilfe von Skripten zu automatisieren, ohne dass uns dadurch mehr Aufwand entstand. Und wir haben die Schattenseite der Umstellung von Golem.de auf HTTPS kennengelernt.

Inhalt:
  1. Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
  2. Alte Probleme bleiben
  3. Die Technik hinter der Auswertung
  4. Ein Fehler, weil es zu gut läuft

Im ersten Teil des Textes werfen wir einen Blick auf die Daten, der zweite Teil stellt die Technik hinter der Analyse vor. Die umfangreich kommentierten Quellcodes für alle Analyseskripte und ein Dump der Datenbank mit den rohen Messdaten stehen über Github öffentlich zur Verfügung. Auf einer eigenen Übersichtsseite zum Bürotemperatur-Projekt befinden sich interaktive Diagramme und statistische Details zu den Daten.

8,5 Millionen Messwerte werden analysiert

Insgesamt wurden rund 8,49 Millionen Messwerte erfasst. Davon wurden rund 7,95 Millionen in die Messung einbezogen. Abgezogen wurden Messwerte unter anderem, weil sie außerhalb des betrachteten Zeitraums vom 14. April 2016, 12 Uhr, bis zum 31. April 2017, 24 Uhr, lagen oder die Temperaturwerte unglaubwürdig waren, zum Beispiel über 60 Grad.

Rund 7,8 Millionen Messwerte wurden mit einer Länderkennung geliefert beziehungsweise es konnte ihnen eine Länderkennung zugewiesen werden. Der Großteil der Messwerte stammt aus Deutschland, schon deutlich kleiner ist der Anteil der Nächstplatzierten, Österreich und der Schweiz. Insgesamt wurden Messwerte aus elf Ländern angeliefert.

  • Messwerte pro Monat (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Messwerte pro Land (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Messwerte pro Bundesland (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Messstationen pro Land (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Messstationen pro Bundesland (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Messtationen pro Tag und Land (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Messtationen pro Tag (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Messstationen pro Tag und Land - ohne Deutschland (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Messwerte pro Gerätetyp (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Messwerte pro Tag und Gerätetyp (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Verteilung der Messwerte (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Durchschnittswerte pro Tag (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Durchschnittstemperatur pro Land (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Durchschnittstemperatur pro Land über die Zeit (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Durchschnittstemperaturen der Bundesländer (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Anzahl der Temperaturspannen der Messstationen (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Anzahl der Temperaturspannen der Messstationen von 7 Uhr morgens bis 18 Uhr abends (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Anzahl der Temperaturspannen der Messstationen nur in Deutschland (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Temperaturdurchschnitt im Vergleich mit den DWD-Temperaturen (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Durchschnittstemperatur über den Tag verteilt (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Durchschnittstemperatur über den Tag verteilt im Vergleich mit der DWD-Temperatur (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Durchschnittstemperatur über den Tag verteilt im Vergleich mit der DWD-Temperatur im Juli 2016 (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Durchschnittstemperatur über den Tag verteilt im Vergleich mit der DWD-Temperatur im Januar 2017 (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
Messwerte pro Monat (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Alle Bundesländer sind dabei

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Knapp 7 Millionen Messwerten in Deutschland konnten wir ein Bundesland zuordnen. Im Gegensatz zu unserem Zwischenstand sind diesmal alle 16 Bundesländer dabei. Allerdings unterscheidet sich die Anzahl der Messungen zwischen den Bundesländern sehr stark. Berlin ist deutlich überrepräsentiert. Vielleicht ist an der Behauptung doch etwas dran, dass Berlin die IoT-Hauptstadt Deutschlands ist. Tabellen mit den statistischen Kennwerten zu Staaten und Bundesländern haben wir auf einer eigenen Übersichtsseite zum Bürotemperatur-Projekt aufgelistet.

  • Messwerte pro Monat (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Messwerte pro Land (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Messwerte pro Bundesland (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Messstationen pro Land (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Messstationen pro Bundesland (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Messtationen pro Tag und Land (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Messtationen pro Tag (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Messstationen pro Tag und Land - ohne Deutschland (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Messwerte pro Gerätetyp (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Messwerte pro Tag und Gerätetyp (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Verteilung der Messwerte (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Durchschnittswerte pro Tag (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Durchschnittstemperatur pro Land (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Durchschnittstemperatur pro Land über die Zeit (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Durchschnittstemperaturen der Bundesländer (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Anzahl der Temperaturspannen der Messstationen (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Anzahl der Temperaturspannen der Messstationen von 7 Uhr morgens bis 18 Uhr abends (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Anzahl der Temperaturspannen der Messstationen nur in Deutschland (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Temperaturdurchschnitt im Vergleich mit den DWD-Temperaturen (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Durchschnittstemperatur über den Tag verteilt (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Durchschnittstemperatur über den Tag verteilt im Vergleich mit der DWD-Temperatur (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Durchschnittstemperatur über den Tag verteilt im Vergleich mit der DWD-Temperatur im Juli 2016 (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Durchschnittstemperatur über den Tag verteilt im Vergleich mit der DWD-Temperatur im Januar 2017 (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
Messwerte pro Bundesland (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
Alte Probleme bleiben 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,49€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. 9,95€

DoMeLe 22. Aug 2017

Also ich glaube, da ist ein geheimer hinweis versteckt, dass Sie intern schon 3 Monate...

Hugo 11. Aug 2017

Das mit den fehlenden Infos war bei mir auch ein Problem. Ich habe schon bemerkt, dass...

SZ 11. Aug 2017

Hmm, bei den DWD Stationen würde ich den Temperaturwert der Koordinaten X und Y einfach...

am (golem.de) 10. Aug 2017

Mit "kalibrieren" meine ich: 1.) Lass ein paar Kollegen so laut sprechen, dass du es als...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /