Abo
  • Services:
Anzeige
Ösi-Tux mit Thermometer
Ösi-Tux mit Thermometer (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Die Außentemperatur im Vergleich

Doch wie verhalten sich die (deutschen) Bürotemperaturen im Vergleich zu den Außentemperaturen? Die dafür erforderlichen Wetterdaten gibt es beim Deutschen Wetterdienst. Die Daten können kostenfrei verwendet werden, es muss nur der Urheber genannt werden.

Verblüffende Datenvielfalt

Bevor es an den Download geht, müssen wir uns erst einmal entscheiden, welche Wetterdaten in welchem Umfang wir benötigen. Wir konzentrieren uns auf die Lufttemperatur. Daten mit täglichen oder monatlichen Durchschnittswerten reichen teilweise bis 1890 zurück, aktuelle Daten der vergangenen Monate bieten den Vorteil, Messwerte alle drei Stunden zu enthalten. Um die Datenmenge nicht ausufern zu lassen, beschränken wir uns auf die täglichen Durchschnittsmesswerte.

Anzeige

Nach dem Download wollen wir die Daten in unsere Datenbank packen. Das ist leichter gesagt als getan: Die Daten stecken pro Wettermessstation in einer Zip-Datei. Jede Zip-Datei umfasst die eigentlichen Messdaten und Informationen zur jeweiligen Messstation und den Messungen und Urheberrechtshinweise. Messdaten und Geoinformationen liegen jeweils als CSV vor. Insgesamt gibt es 505 Wettermessstation, also 505 Zip-Dateien. Wir schreiben ein Skript, das die Dateien entpackt und die Messdaten und Stationsinformationen jeweils in ein eigenes Verzeichnis kopiert.

Auch Wetterstationen ziehen um

Wir werfen einen näheren Blick in die Informationsdateien zu den Messstationen und uns wird klar, dass unsere Aufgabe noch einmal schwerer wird. Dass nicht jede Messstation dauerhaft aktiv war, konnten wir erwarten. Dass Wetterstationen aber auch bemerkenswert häufig umziehen, überraschte uns doch. Auch das müssen wir später berücksichtigen, wenn wir den Büromessstandorten jeweils eine Wetterstation zuordnen wollen.

Deshalb reicht es nicht, einfach für jede Wetterstation einen einzelnen Eintrag in der Datenbanktabelle anzulegen. Stattdessen berücksichtigen wir die Umzüge und behandeln einen Umzug wie eine Neueröffnung einer Wetterstation. So stehen zum Schluss 1.764 Wetterstationen jeweils mit einer eigenen ID in der Tabelle. Jetzt können wir auch die Temperaturdaten importieren, dabei benutzen wir als Verknüpfungsschlüssel zwischen der Temperatur und der jeweiligen Station unsere ID.

Die nächstgelegene Wetterstation ermitteln

Im nächsten Schritt wollen wir Büromesswerten mit Ortsangabe jeweils die räumlich nächsten zuordnen. Dabei reicht es eben nicht, einer Ortsangabe einmalig eine Wetterstation zuzuordnen, denn die nächstgelegene Wetterstation kann theoretisch jeden Tag eine andere sein. Deshalb erfolgt die Zuordnung tageweise. Dazu nutzen wir die Spatial-Erweiterung von MySQL und Python.

Und schließlich der Vergleich

  • Mengenverteilung der eingesetzten Elektronikplattform (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Wo überall gemessen wurde in Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg und Italien (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Karte der IT-Arbeitsplätze in Deutschland (Bild: Institut für deutsche Wirtschaft)
  • Häufigkeitsverteilung der Messwerte (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Median und Durchschnitt der Temperaturwerte im Tagesverlauf (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Durchschnittstemperaturen im Ländervergleich (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Mediantemperaturen im Ländervergleich (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Durchschnittstemperaturen im Bundesländervergleich (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Mediantemperaturen im Bundesländer-Vergleich (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Durchschnittliche Temperarturentwicklung (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Temperarturentwicklung im Median (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Entwicklung der Lufttemperatur und der Bürotemperatur (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Verhältnis zwischen den Messwerten mit Token und ohne Token (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Geräte der Nicht-Token-Nutzer (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Geräte der Token-Nutzer (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Anzahl der neu genutzten Tokens pro Tag (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Messdauer von Tokennutzern (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Von R generierte Graphik der Nicht-Token-Nutzern, weitgehend im Roh-Zustand (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
Entwicklung der Lufttemperatur und der Bürotemperatur (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Da die Außentemperatur nur als Tagesdurchschnitt zur Verfügung steht, legen wir für die nachfolgende Auswertung auch nur die jeweiligen Tagesdurchschnitte der Büros zugrunde. Dabei wird aus der Grafik ersichtlich, dass die Bürotemperatur dem Verlauf der Außentemperatur bemerkenswert übereinstimmend folgt. Allerdings hängt der Verlauf der Bürotemperatur den Außentemperaturen etwas nach. Kündigt der Wetterbericht also einige heiße Tage an, schlägt sich das nicht schon am ersten Tag im Büro nieder.

 Der European Office ContestWie viele haben denn nun gemessen? 

eye home zur Startseite
H4ndy 15. Mär 2017

Seit Golem.de nur noch über SSL läuft, funktioniert mein kleiner ESP leider nicht mehr...

Eheran 09. Mär 2017

Weil das Luftfeuchte, also verdampftes Wasser, ist. So wie man bei kochendem Wasser...

am (golem.de) 09. Mär 2017

Da danken wir doch ganz besonders!

am (golem.de) 09. Mär 2017

Vielen Dank und der Fehelr ist gefixt!

am (golem.de) 09. Mär 2017

Vielen Dank für das Lob! Wegen Skript siehe hier: https://forum.golem.de/kommentare...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn, Essen, Mülheim, Wolfsburg
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. AEbt Angewandte Eisenbahntechnik GmbH, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 111€

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Dabei reichten Störungen von einem halben...

    Dummer Mensch | 18:14

  2. Sebst ...

    cpt.dirk | 18:14

  3. Preisvergleich

    tobi3011 | 18:14

  4. Hash des Bildes Schriftart auswählen

    Theoretiker | 18:13

  5. Re: Das Objektiv IST der Tiefpassfilter

    thor.a | 18:07


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel