• IT-Karriere:
  • Services:

Mitfahrdienst auf neuen Wegen: Uber will eigenen Lieferservice aufbauen

Uber will einen eigenen Lieferdienst etablieren: Das Unternehmen testet Corner Store als lokalen Zustelldienst in Washington und will Dinge des täglichen Bedarfs über seine App anbieten. Leihwagen und Krankentransporte könnten folgen.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Uber wird Händler
Uber wird Händler (Bild: Uber)

Uber will ein neues Geschäftsfeld erschließen und bietet in Washington einen Dienst namens Corner Store über seine App an, mit dem alltägliche Bedarfsartikel geliefert werden.

Stellenmarkt
  1. ATLAS TITAN Mitte GmbH, Wuppertal
  2. Stadt Regensburg, Regensburg

Corner Store bringt frei verkäufliche Medikamente, Babybedarf, Toilettenartikel, Geschenkpapier, Kondome und viele andere Sachen, die man in der App bestellen kann.

Die Waren werden von einem Uber-Fahrer zum verabredeten Zeitpunkt an die gewünschte Adresse gebracht - allerdings nur von 9 bis 21 Uhr innerhalb der Woche. Bezahlt wird mittels der Uber-App bargeldlos.

Es ist vorstellbar, dass das kleine Liefersortiment von Corner Store später erweitert und die Liefergebiete ausgedehnt werden.

Die neue Geschäftsidee könnte sich für Uber als lukrativ entwickeln - denn ein Lieferantennetz haben sie bereits und aufgrund des kleinen Sortiments sind sie auch in der Lage, schneller zu liefern als beispielsweise Amazon. Amazon versucht derzeit in einigen US-Großstädten mit eigenen Lieferwagen einen Frischedienst für Lebensmittel zu etablieren.

Das System ist außerdem eine Möglichkeit, die Kundenbindung zu verstärken. Die Uber-App könnte nach und nach zu einer wichtigen Schnittstelle für die Benutzer werden, die für verschiedene Transportaufgaben herangezogen wird - auch für Leihwagen. Damit könnte Uber mit weiteren Branchen neben der Taxibranche konkurrieren, die weniger reguliert sind. Auch Krankentransporte ließen sich - entsprechende Genehmigungen vorausgesetzt - von Uber realisieren.

Solche Ideen hatte Vorstand Bill Gurley bereits angekündigt. Damit dürfte auch klar sein, weshalb Uber in einer Finanzierungsrunde reichlich Geld für die weitere Expansion erhielt: Das Unternehmen beschaffte sich von Investoren die Summe von 1,2 Milliarden US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 84,90€ auf Geizhals
  2. 86,51€ (Vergleichspreis 98,62€ + Lieferzeit, 103,78€ sofort verfügbar)
  3. 418,15€

plutoniumsulfat 20. Aug 2014

warts ab, bald kommt Facebook plus. Damit das soziale auch noch durchkommt. Oder alle...

Pingu 20. Aug 2014

Hat das nicht letztens Media Markt/Saturn zusammen mit MyTaxi angeboten? Bzw. war das...

ernstl 20. Aug 2014

Dünnschiss ist es nicht - Die fetten Zeiten, wo die KKs jeder Oma ihre tägliche Fahrt...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit Citroën Ami: Das Palindrom auf vier Rädern
Probefahrt mit Citroën Ami
Das Palindrom auf vier Rädern

Wie fährt sich ein Elektroauto, das von vorne und hinten gleich aussieht und nur 7.000 Euro kostet?
Ein Hands-on von Friedhelm Greis

  1. Zulassungsrekord Jeder achte neue Pkw fährt elektrisch
  2. Softwarefehler Andere Marken laden gratis an Teslas Superchargern
  3. Lucid Motors Elektrolimousine Lucid Air kostet 170.000 US-Dollar

Software-Entwicklung: Wenn alle aneinander vorbeireden
Software-Entwicklung
Wenn alle aneinander vorbeireden

Wenn große Software-Projekte nerven oder sogar scheitern, liegt das oft daran, dass Entwickler und Fachabteilung nicht die gleiche Sprache sprechen.
Ein Erfahrungsbericht von Boris Mayer

  1. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  2. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz
  3. Die persönliche Rufnummer Besitzer von 0700 wollen Sonderrufnummer-Status loswerden

Immortals Fenyx Rising angespielt: Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed
Immortals Fenyx Rising angespielt
Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed

Abenteuer im antiken Griechenland mal anders! Golem.de hat das für Dezember 2020 geplante Immortals ausprobiert und zeigt Gameplay im Video.
Von Peter Steinlechner


      •  /