• IT-Karriere:
  • Services:

Mitarbeiterführung: Fünf Faktoren für agile Hochleistungen

Viele Entscheider denken, dass ihr Unternehmen mit Agilität plötzlich schnell und beweglich wie ein Leichtathlet wird, dazu effizient und kostengünstig. Oft scheitern sie genau deshalb. In der Praxis helfen fünf Faktoren, gängige Fehler zu vermeiden.

Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel veröffentlicht am
Schnell und beweglich wie Leichtathleten möchten agile Unternehmen sein.
Schnell und beweglich wie Leichtathleten möchten agile Unternehmen sein. (Bild: VALERY HACHE/AFP/Getty Images)

Früher war die Welt einfacher, sagen meine Eltern, die mittlerweile im Rentenalter angekommen sind. Selbst sie kennen den Begriff "agil" - allerdings nicht für Unternehmen. Für sie ist ein Leichtathlet agil, der im Zehnkampf in allen Disziplinen durch Schnelligkeit, Beweglichkeit und Spitzenklasse glänzt. Eben einer, der besser ist als die anderen.

So eine Vorstellung von Agilität haben nicht nur meine Eltern. Auch viele Entscheider in Unternehmen stellen sich die Umstellung auf agile Prozesse so vor - darunter auch Führungskräfte, die noch nicht kurz vor der Rente stehen. Nach aktuellen Umfragen herrscht nämlich der Glaube vor, die Entscheidung, agil zu sein, mache das Unternehmen oder die Abteilung sofort besser als alle anderen.

Schneller, effizienter und günstiger - das sind Effekte, die sich Unternehmen von einer Umstellung auf agile Arbeitsweisen versprechen. Und zwar unmittelbar. Das ist aber ein gängiges Missverständnis. Denn diese Denkweise geht zu sehr vom Unternehmen aus. Was Agilität eigentlich will, ist, dass der Kunde im Mittelpunkt steht.

Die Anspruchshaltung des Höher - Schneller - Weiter kommt aber nicht von ungefähr: Liest man einige der entsprechenden Unternehmenspräsentationen aus der Rubrik "Wer wir sind und was wir machen", sieht man nicht selten die Überschrift "Wir sind agil". Darunter folgen Buzzwörter wie Schnelligkeit, Flexibilität und bessere Ergebnisse. Mein Job als beratender Projekt- und Prozessmanager besteht dann oftmals darin, die angeblich gelebte Agilität kritisch zu hinterfragen und Verbesserungspotenziale ausfindig zu machen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Regel eins: Im Sinne des Kunden denken 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Transport Fever 2 für 22,99€, Project CARS 2 Delux für 15,99€)
  2. (u. a. PS4 Pro Naughty Dog Bundle für 399,99€, PS4 VR Megapack Ed. 2 für 279,99€, Death...
  3. (Samsung Galaxy A51 128 GB für 299,00€)
  4. (aktuell u. a. WD Eements 10 TB für 179,00€, Crucial X8 1 TB externe SSD für 149,00€, Zotac...

mark.wolf 27. Aug 2019

Das funktioniert in der Entwicklung von Webanwendungen, wo SCRUM bekanntlich herkommt...

mark.wolf 27. Aug 2019

Manager können gar keine guten Kundenbeziehungen machen. Der Kontakt mit dem Kunden...

mark.wolf 27. Aug 2019

Wie Du selbst schreibt: "hat sich schon einiges (...) und der Kultur geändert" Ja die...

Geistesgegenwart 27. Aug 2019

Sehe oft das Problem im SCRUM Teams dass es heisst "das Team organisiert sich selbst...

Marvin_E 24. Aug 2019

Hallo Maconry, Danke für den Kommentar zum Artikel. Im speziellen Fall war es eine Lösung...


Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Einmal durchspielen in 400 Tagen
Indiegames-Rundschau
Einmal durchspielen in 400 Tagen

Im Indiegame The Longing warten wir 400 Tage in Echtzeit, in Broken Lines kämpfen wir im Zweiten Weltkrieg und Avorion schickt uns ins Universum.
Von Rainer Sigl

  1. A Maze Berliner Indiegames-Festival sucht Unterstützer
  2. Spielebranche Überleben in der Indiepocalypse
  3. Ancestors im Test Die Evolution als Affenzirkus

Star Trek - Picard: Hasenpizza mit Jean-Luc
Star Trek - Picard
Hasenpizza mit Jean-Luc

Star Trek: Picard hat im Vorfeld viele Erwartungen geweckt, die nach einem etwas holprigem Start erfüllt wurden. Die neue Serie macht Spaß.
Achtung! Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Odo Star-Trek-Darsteller René Auberjonois ist tot
  2. Star Trek Picard Riker und Troi gesellen sich ab Januar 2020 zu Picard

Asus Zephyrus G14 im Test: Ryzen-Renoir-Revolution!
Asus Zephyrus G14 im Test
Ryzen-Renoir-Revolution!

Dank acht CPU-Kernen bei nur 35 Watt schlägt Asus' Ryzen-basiertes 14-Zoll-Spiele-Notebook jegliche Konkurrenz.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Intel MKL Matlab R2020a läuft auf Ryzen drastisch schneller
  2. DFI GHF51 Ryzen-Platine ist so klein wie Raspberry Pi
  3. Ryzen Mobile 4000 Das kann AMDs Renoir

    •  /