Abo
  • Services:
Anzeige
Amazon Firmensitz
Amazon Firmensitz (Bild: Amazon.com)

Mitarbeiter gesucht: Amazon arbeitet an Plattform für Erfinder und Startups

Amazon Firmensitz
Amazon Firmensitz (Bild: Amazon.com)

Amazon will die "weltbeste End-to-End-Plattform für Startups schaffen". Es wird erwartet, dass Amazon auf Produkte wie Roboter und Wearables abzielt.

Anzeige

Amazon sucht Personal, um eine Plattform für Erfinder und Startups aufzubauen. Das berichtet das Magazin Recode unter Berufung auf Stellenanzeigen des Onlinehändlers und Insiderinformationen. In einem Stellengesuch sucht Amazon Personal für "eine neue Plattform für Erfinder".

In den vergangenen Monaten hat das Unternehmen Neueinstellungen für ein neues Projekt vorgenommen, um die "beste End-to-End-Plattform für Startups" zu schaffen.

Ein einem Gesuch für einen Senior Marketing Manager fragt Amazon: "Sind Sie inspiriert von Erfindern, die neue Produkte entwickeln und in den Markt bringen? Wollen Sie die weltbeste End-to-End-Plattform für Startups vermarkten? Sehen Sie die Möglichkeit, diese Unternehmer mit Amazons Hunderten von Millionen Kunden durch kreatives und strategisches Marketing zu verbinden?"

Amazon sucht Kontakt zu Hardware- und Elektronikfirmen

Aus informierten Kreisen hat Recode erfahren, dass Amazon versucht, enge Beziehungen zu jungen, vielversprechenden Hardware- und Elektronik-Unternehmen für Roboterspielzeug, Fitness- und Gesundheits-Gadgets aufzubauen, mit dem Ziel, sie davon zu überzeugen, ihr Geschäft mit Amazon als Hauptvertriebskanal aufzubauen. "Sie versuchen herauszufinden, wie man mit Startups bei neuen Produktkategorien zusammenkommt", sagte eine Quelle, die erwartet, dass Amazon auf Produkte wie Roboter und Wearables abzielt.

Ein ehemaliger Beschäftigter von Amazon spekuliert laut Recode, dass der Konzern eine Art Finanzierung für die vielversprechendsten Hardware-Startups bereitstellen könnte und sie für Mentoring ins Unternehmen zu holen will. Im Juni 2014 sponserte Amazon einen Wettbewerb, der 20 Entwickler von Indiegogo-Crowdfunding-Kampagnen belohnte. Geboten wurde "unternehmerisches Mentoring", ein für drei Monate kostenloses Amazon-Händler-Konto und eine 200-US-Dollar Gutschrift für Lagerung und Versand durch Amazon.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 09. Jan 2015

Guck dich mal bei HTC um. Hat Apple genauso gemacht.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Hamburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 299,00€
  3. 1.029,00€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    ve2000 | 01:26

  2. Re: Exzessive Nutzung kann sogar ein unerfüllter...

    bombinho | 01:10

  3. Re: War Huawei nicht auch mal ein Billig-"China...

    sofries | 00:37

  4. Alternativen?

    Chrizzl | 00:32

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 00:22


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel