MIT: Videosoftware erkennt Pulsschlag im Gesicht

Kleinste Farbveränderungen im Gesicht eines Menschen reichen schon, um daraus die Pulsfrequenz zu schlussfolgern. Was mit dem bloßen Auge nicht geht, macht eine Software von MIT-Forschern, indem sie die Farbveränderungen verstärkt.

Artikel veröffentlicht am ,
Kleine Farbveränderungen werden deutlicher dargestellt.
Kleine Farbveränderungen werden deutlicher dargestellt. (Bild: Michael Rubenstein/MIT)

Forscher des MIT haben eine Software vorgestellt, die in der Lage ist, den Puls eines Menschen herauszufinden, ohne diesen berühren zu müssen. Die Software erkennt dabei im Videomaterial kleine Änderungen der Hautfarbe, die durch das Pumpen des Bluts entstehen. Diese werden überzeichnet dargestellt und ausgewertet. Erste Tests ergaben, dass diese Methode sehr genau ist.

 
Video: MIT-Forscher zeigen die Funktionen der Software
Stellenmarkt
  1. Senior Software Architect .NET (m/w)
    MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  2. Informationssicherheitsbeauf- tragte*r (m/w/d)
    Gesundheit Nordhessen Holding, Kassel
Detailsuche

Die Software erkennt nicht nur Farbveränderungen, sondern auch Bewegungen und stellt diese verstärkt dar. Die Atemfrequenz dürfte dabei noch ein einfach zu lösendes Problem sein, denn das kann der Mensch auch mit bloßem Auge erkennen. Die Software erkennt aber auch Bewegungen von Pulsadern, wie etwa am Unterarm. Die Software ist vergleichbar mit einem Equalizer in einer Tonanlage, wie die Forscher die Funktionsweise beschreiben. Die Software stört sich auch nicht an den üblichen Bewegungen des Beobachteten.

Vorteile verglichen mit herkömmlichen Messungen dürften vor allem im medizinischen Bereich vorhanden sein. Ein Patient muss in einer kritischen Situation nicht unnötig berührt werden.

Die Software befindet sich derzeit noch im Status eines Prototyps.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Nachfolger von Windows 10
Windows 11 ist da

Nun ist es offiziell: Microsoft kündigt das neue Windows 11 an. Vieles war bereits vorher bekannt, einiges Neues gibt es aber trotzdem.

Der Nachfolger von Windows 10: Windows 11 ist da
Artikel
  1. EE: Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein
    EE
    Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein

    Für britische Mobilfunk-Nutzer ist die Zeit des freien Telefonierens in der EU bald vorbei. EE und zuvor O2 und Three haben Einschränkungen angekündigt.

  2. Krypto-Betrug in Milliardenhöhe: Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin
    Krypto-Betrug in Milliardenhöhe
    Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin

    Die Gründer der Kryptoplattform Africrypt haben sich offenbar mit 69.000 gestohlenen Bitcoin abgesetzt. Der Betrug deutete sich schon vor Monaten an.

  3. Interview: Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora
    Interview
    Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora

    Waldplanet statt The Division: Golem.de hat mit dem Technik-Team von Avatar - Frontiers of Pandora über die Snowdrop-Engine gesprochen.
    Ein Interview von Peter Steinlechner

bbu 26. Jun 2012

Handy-Apps: Finger gegen die Kamera drücken, Blitz geht dauerhaft an und "durchleuchtet...

y.m.m.d. 25. Jun 2012

Naja die Apps die man so findet basieren afaik alle darauf das du einen Finger direkt...

y.m.m.d. 25. Jun 2012

Sagt mal bin ich der einzige der daran denkt was das für ein Enormer Gewinn für Face...

Klonky 25. Jun 2012

Naja. Vielleicht wird es auch weiterentwickelt? Ich spiele derzeit Deus Ex HR (Steam...

oSu. 25. Jun 2012

Es gibt diverse ähnliche Programme als kostenlose Apps auf Google Play. Link: play.google.com


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + R&C Rift Apart 99,99€ • Logitech Lenkrad-Sets zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /