• IT-Karriere:
  • Services:

Mit Tarifpaket: iPhone 5 und Galaxy S bis zu 1.000 Euro günstiger

Die Stiftung Warentest hat durchgerechnet, wo es das iPhone 5 und das Galaxy S 3 mit einem Tarifpaket am günstigsten gibt.

Artikel veröffentlicht am ,
Verkauf im September 2012
Verkauf im September 2012 (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Bei der richtigen Auswahl eines Apple iPhone 5 oder Samsung Galaxy S3 mit Mobilfunkvertrag lassen sich fast 1.000 Euro sparen. Das ergab ein großer Vergleichstest der Stiftung Warentest. Dabei wurden die Smartphones mit 16-GByte-Speicherausstattung verglichen.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim/München
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Am teuersten ist die Kombination aus Tarif und Smartphone bei den Netzbetreibern T-Mobile und Vodafone. Bis zu 1.000 Euro spart hingegen, wer eines dieser Geräte bei Mobilcom-Debitel und Yourfone finanziert, so die Warentester.

Bei dem Mobilfunkprovider Mobilcom-Debitel wird der Kunde ins Netz der Telefónica/O2 gebucht. Bei Yourfone gibt es den günstigeren Preis im schlechter ausgebauten Mobilfunknetz von E-Plus.

Bei der Deutschen Telekom zahlen Kunden für das iPhone 5 im Vergleich zu günstigeren Angeboten über 800 Euro mehr. Die Telekom bietet das iPhone 5 für einmalig 80 Euro plus 10 Euro im Monat an, dafür muss sich der Kunde zwei Jahre lang an den Tarif Special Complete Mobil XL für 70 Euro im Monat binden. Damit entstehen insgesamt Kosten von 1.999 Euro. Wer dagegen bei Congstar im D1-Netz das gleiche Gerät mit einem ähnlichen Tarif erwirbt, zahlt 1.420 Euro und spart so 579 Euro. Im Telefónica-Netz mit einem Vertrag von Mobilcom-Debitel sparen Kunden 861 Euro.

Auch beim Galaxy S3 sind die Finanzierungsangebote der Netzbetreiber zu teuer. Hier lassen sich 963 Euro sparen.

Wer sich keine zwei Jahre binden will oder schon ein Smartphone besitzt, braucht nur einen passenden Tarif. Die Stiftung Warentest hat mehr als 4.000 Mobilfunktarife analysiert. Die günstigsten Allnet-Flatrates für unbegrenztes Telefonieren in alle deutschen Netze inklusive SMS-Schreiben und mobilem Internet gibt es danach schon für knapp 25 Euro. Wer zu dem Preis eine Allnet-Flatrate sucht, bekommt die günstigsten Angebote ausschließlich im E-Plus- und im O2-Netz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

JohnLock 08. Mai 2013

Wenn man sich mit Base (E-Plus-Netz) anfreunden kann, gibt es ein weiteres nicht...

IceCube 02. Mai 2013

Eben einmal durchgerechnet auf der Congstar Seite... Bist auch hier mit iPhone 5 16GB und...

Nitram1234 30. Apr 2013

Das ist schon krass was heutzutage so verlangt wird fürn Telefon.

Kiwi 30. Apr 2013

also ich habe den gleichen vertrag auch für 5¤ ohne laufzeitbindung. allerdings hab ich...

HerrFranke 29. Apr 2013

Nein ich meinte folgendes: http://blog.franky.ws/mein-erfahrungsbericht-zur-allnet-flat...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
    Mi Note 10 im Kamera-Test
    Der Herausforderer

    Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
    Von Tobias Költzsch

    1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
    2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
    3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

      •  /