Abo
  • Services:
Anzeige
Sehfehler-korrigierendes Display: Bild im richtigen Augenabstand simuliert
Sehfehler-korrigierendes Display: Bild im richtigen Augenabstand simuliert (Bild: MIT/Screenshot: Golem.de)

MIT Media Lab: Bildschirm gleicht Sehfehler aus

Die Lesebrille kann künftig daheimbleiben: US-Forscher haben ein Display entwickelt, das Sehfehler ausgleicht. Es könnte beispielsweise als Aufsatz für Smartphones dienen.

Anzeige

Wenn die Arme zu kurz werden, um einen Text auf dem Smartphone lesen zu können, hilft nur die Brille. Oder ein neues System, das Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) und der Universität von Kalifornien in Berkeley entwickelt haben: Es gleicht Sehfehler aus.

Ein Sehfehler besteht darin, dass die Augenbrennweite und der Abstand des Objekts zum Auge nicht übereinstimmen. Das Display, bestehend aus einer Software und einer Folie mit einer sehr feinen Lochmaske, gleicht das aus, indem es ein Bild im richtigen Augenabstand simuliert.

Algorithmus wählt Pixel

Die Lochmaskenfolie wird über das Display beispielsweise eines Smartphones gelegt. Von einem bestimmten Blickpunkt aus sind durch die Löcher nur bestimmte Pixel für das Auge sichtbar. Der Algorithmus wählt aus, welche Pixel für die verschiedenen Bereiche des Auges sichtbar sind, indem er ihre Position auf dem Bildschirm steuert. Dadurch wird der Sehfehler des Betrachters ausgeglichen.

Natürlich könnten Sehfehler mit einer Brille, Kontaktlinsen oder operativ ausgeglichen werden, sagt Gordon Wetzstein vom MIT Media Lab. Letzteres sei nicht ungefährlich, die beiden ersten oft unangenehm. "Wir haben eine andere Lösung, bei der die Linse auf dem Gerät statt am Kopf sitzt. Das hilft zwar nicht dabei, den Rest der Welt schärfer zu sehen. Andererseits verbringen wir auch einen großen Anteil unserer Zeit mit der digitalen Welt."

Das Display ist die Variante eines ebenfalls von der Media-Lab-Arbeitsgruppe Camera Culture entwickelten 3D-Displays, das ohne Brille auskommt. Es könne in allen möglichen Geräten verbaut werden: In erster Linie bieten sich Bildschirme für Mobilgeräte wie Smartphones, Tablets oder E-Book-Reader an. Praktisch wäre das System auch für Displays im Auto, etwa dem des Navigationsgerätes. Schießlich könnten solche Aufsätze auch auf Computer- oder Laptopbildschirme gesetzt werden.

Optisches Diagnosegerät für Mobilgeräte

Die Forscher um Ramesh Raska haben zudem ein Diagnosesystem für die Augenkrankheit grauer Star entwickelt. Catra ist ein Okular, das auf ein mobiles Gerät wie ein Smartphone gesteckt wird. Hinzu kommt eine Software, mit der die Diagnose durchgeführt wird.

Die Camera-Culture-Forscher wollen das Sehfehler-korrigierende Display auf der Siggraph vorstellen. Die auf Computergrafik spezialisierte Konferenz, die von der Informatikergesellschaft Association for Computing Machinery (ACM) veranstaltet wird, findet vom 10. bis 18 August in Vancouver in der kanadischen Provinz British Columbia statt.


eye home zur Startseite
Kiwi 04. Aug 2014

Leider können viele Leute nichts? :D Könnte mir vorstellen dass da jemand der deutschen...

motzerator 03. Aug 2014

Ein Auge zukneifen? :)

motzerator 03. Aug 2014

Richtig ;) Ist halt mit der Brille ein ähnlicher Unterschied, als wenn ich statt einer...

nachtaktiv 03. Aug 2014

??? es geht doch in dem Artikel genau darum, wenn man das Display NICHT erkennen kann...

Sander Cohen 02. Aug 2014

Dann nutz die Kamera.app ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Germersheim
  2. Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main
  3. PSI Logistics GmbH, Aschaffenburg, Dortmund
  4. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil: Vendetta 12,97€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 7,99€ und...
  2. (u. a. Blade Runner, Inception, Erlösung, Mad Max Fury Road, Creed, Legend of Zarzan)
  3. (u. a. Hacksaw Ridge, Lion, Snowden, Lone Survivor, London Has Fallen, Homefront)

Folgen Sie uns
       


  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Gran Turismo Sport im Test: Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser
Gran Turismo Sport im Test
Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. Mirai-Nachfolger Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Was soll man sonst machen...

    voxeldesert | 00:48

  2. Re: Wird auch Zeit

    lestard | 00:46

  3. Re: Sehe ich anders

    voxeldesert | 00:44

  4. Endlich fällt es auch mal jemandem auf!

    dxp | 00:30

  5. Re: Was, wie bitte?

    cpeter | 00:26


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel