Mit einer Drohne: Tokioter Polizei geht auf Drohnenfang

Angst vor Terroranschlägen und neue Flugverbotszonen haben die Tokioter Polizei dazu bewogen, ein Drohne anzuschaffen. Damit wollen die Beamten verdächtige Fluggeräte jagen.

Artikel veröffentlicht am ,
Polizeidrohne mit Fang: Drohne mit radioaktiver Erde auf dem Dach des Amtssitzes des Präsidenten
Polizeidrohne mit Fang: Drohne mit radioaktiver Erde auf dem Dach des Amtssitzes des Präsidenten (Bild: Asahi Shimbun/Screenshot: Golem.de)

Mit Drohnen gegen Drohnen: Die Polizei in der japanischen Hauptstadt Tokio wird künftig mit einem eigenen Copter auf Jagd nach anderen Coptern gehen, die in gesperrten Lufträumen fliegen und deren Piloten den Aufforderungen der Polizei keine Folge leisten. Das berichtet die japanische Tageszeitung Asahi Shimbun.

Der Polizeicopter ist ein Hexacopter, unter dem ein 2 Meter breites und 3 Meter langes Netz hängt. Damit sollen die Beamten verdächtige Drohnen jagen: Der Polizeicopter fliegt den anderen so an, dass der sich im Netz verfängt, und landet dann mit seiner Beute.

Polizei schafft eine Fangdrohne an

Die Tokioter Polizei hat zunächst einen dieser fliegenden Drohnenfänger in Dienst gestellt. Die Polizeieinheit, die unter anderem für den Schutz des Kaiserpalastes und des Amtssitzes des Premierministers zuständig ist, bekommt sie.

"Terroristische Angriffe mit Drohnen, die Sprengsätze transportieren, sind möglich", sagte ein höherer Polizeibeamter der Zeitung. Im April war auf dem Dach des Amtssitzes von Premierminister Shinzo Abe eine Drohne entdeckt worden. Sie war mit Erde aus der Präfektur Fukushima beladen, die durch den Reaktorunfall im Jahr 2001 radioaktiv verstrahlt war.

In Japan sind in der vergangenen Woche neue Regelungen für unbemannte Fluggeräte in Kraft getreten. Darin sind unter anderem eine Reihe neuer Flugverbotszonen definiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


elf 14. Dez 2015

Der Begriff "Drohne" wird wohl tatsächlich inflationär gebraucht. Ich denke, mit Drohne...

u21 14. Dez 2015

Gefährlicher, weil ... Weil man z.B. eine Drohne mit einem Sprengsatz ganz still stehend...

Grevier 14. Dez 2015

Reichweite und so . Die Drohnen fliegen ja nicht unbedingt immer nur in 5-10m Höhe...

Dino13 14. Dez 2015

Makaber, makaber ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Western Australia
Eine radioaktive Kapsel - irgendwo im australischen Outback

Wie eine radioaktive Kapsel in Australien verlorengehen konnte, ob sie gefährlich ist, warum sie so schwierig zu finden war und wofür solche Kapseln gut sind.
Ein Bericht von Werner Pluta

Western Australia: Eine radioaktive Kapsel - irgendwo im australischen Outback
Artikel
  1. Streaming: Netflix zieht Maßnahmen gegen Konten-Sharing zurück
    Streaming
    Netflix zieht Maßnahmen gegen Konten-Sharing zurück

    Netflix wird vorerst wohl doch nichts unternehmen, wenn ein Netflix-Konto unerlaubterweise mit anderen geteilt wird.

  2. Apple iPad Pro bei Amazon mit über 130 Euro Rabatt
     
    Apple iPad Pro bei Amazon mit über 130 Euro Rabatt

    Wer auf der Suche nach einem Apple iPad Pro oder einem iPad ist, findet bei Amazon derzeit günstige Angebote und kann über 130 Euro sparen.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Objekte in Javascript: Von Literalen, Konstruktoren und Klassen
    Objekte in Javascript
    Von Literalen, Konstruktoren und Klassen

    Objekte kennen alle Entwickler, in Javascript kann man dennoch leicht auf den Holzweg geraten. Wir zeigen, wo die Gefahren lauern und wie man auf dem richtigen Pfad bleibt.
    Eine Anleitung von Dirk Koller

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 15% Extra-Rabatt auf Fernseher bei Otto • Roccat Kone Pro -56% • Xbox Series S + Dead Space 299,99€ • PCGH Cyber Week • MindStar: ASRock RX 7900 XT 949€ • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu • Philips LED TV 65" 120 Hz Ambilight 999€ • KF DDR4-3600 32GB 91,89€ [Werbung]
    •  /