• IT-Karriere:
  • Services:

Mit Datenautomatik: Neuer Anbieter Goood bietet LTE-Tarif für 10 Euro

Ein virtueller Mobilfunkbetreiber geht in Deutschland an den Start. Leider ist eine Datenautomatik fester Tarifbestandteil, die nicht abgestellt werden kann, trotz des Image eines "sozialen Mobilfunkanbieters". Gedrosselt wird auf 16 KBit/s.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Logo
Das Logo (Bild: Goood)

Der neue virtuelle Mobilfunkbetreiber Goood hat seine Preismodelle bekanntgegeben. Wie der MVNO (Mobile Virtual Network Operator) auf seiner Webseite berichtet, kostet der günstigste Tarif 10 Euro pro Monat. Unternehmenssprecherin Anna Ramskogler-Witt sagte Golem.de, dass das Netz von O2/Telefónica über den MVNO Drillisch genutzt werde. Die Homepage des Unternehmens werde gegenwärtig überarbeitet.

Stellenmarkt
  1. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen

Der Betreiber erklärt, dass 10 Prozent des Goood-Paket-Preises an gemeinnützige Organisationen gezahlt werden. Goood hat für alle seine Tarife eine Datenautomatik eingerichtet, die dreimal pro Monat 100 MByte zusätzliches Datenvolumen für jeweils 2 Euro nachbucht. "Die Datenautomatik ist fester Tarifbestandteil", heißt es auf der Website.

Die Datenübertragungsgeschwindigkeit wird ab dem jeweils ausgewiesenen Datenvolumen pro Monat auf maximal 16 KBit/s im Download und Upload gedrosselt.

Start erst im Januar 2017

Der Tarif Goood Smile bietet für 10 Euro pro Monat 100 Minuten Sprache, 100 SMS und 500 MByte Daten im LTE-Netz, bei zwölf Monaten Vertragsbindung. Wer einen Vertrag über 24 Monate schließt, erhält im Tarif Goood Big Smile ein Datenvolumen von 1 GByte.

Weitere Tarife sind Goood Easy und Goood Big Easy. Hier wird eine Sprach- und eine SMS-Flatrate geboten. Beide Tarif kosten 20 Euro pro Monat. Bei zwölfmonatiger Vertragsbindung liegt das Datenvolumen bei 1 GByte, bei 24 Monaten bei 2 GByte. Dazu kommt immer ein einmaliger Anschlusspreis von 10 Euro.

Ab dem offiziellen Start Ende Januar werden zu einem vom Kunden gewählten Termin die SIM-Karten per Post versendet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Train Sim World 2020 für 9,99€, Train Simulator 2021 für 12,75€, Fishing Sim World...
  2. 10,99€
  3. 29,99€
  4. (u. a. Persona 4 Golden: Deluxe Edition für 14,99€, Alien: Isolation - The Collection für 9...

Komischer_Phreak 21. Dez 2016

Das ist derzeit wohl das beste Angebot. Gut möglich, das ich da bald zuschlage. Danke...

masel99 20. Dez 2016

Die Beträge für den Mobilfunktarif und der Spendenanteil sollen getrennt abgebucht...

GrandmasterA 20. Dez 2016

Am geilsten ist, dass es O2/Drillisch nutzt. Bei Drillisch gibt's als "WinSim" auch...

Wurstbrot 20. Dez 2016

Oh. Hab nochmal nachgesehen. Da hat Vodafone das anscheinend geändert. Steht bei meinem...

SoWhy 20. Dez 2016

http://www.vzbv.de/meldung/landgericht-muenchen-untersagt-datenautomatik-im...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla - Fazit

Im Video stellt Golem.de das Action-Rollenspiel Assassins's Creed Valhalla vor, das Spieler als Wikinger nach England schickt.

Assassin's Creed Valhalla - Fazit Video aufrufen
Googles Alphabet: Bei Project Loon ist die Luft raus
Googles Alphabet
Bei Project Loon ist die Luft raus

Mit Project Loon wollte Google hoch hinaus und die ganze Welt mit Internet versorgen. Was fehlte: das Geschäftsmodell - und am Ende auch der Bedarf.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Google Balloninternet Loon wird eingestellt
  2. Balloninternet Project Loon kooperiert mit AT&T

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Post & DHL Briefmarke per App - kannste abschreiben
  2. Malware BND sucht skrupellose Anfänger zum Trojanerbau
  3. Microsoft Excel bringt endlich das Ende von VBA

Star Trek: Lower Decks: Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie
Star Trek: Lower Decks
Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie

Über Discovery und Picard haben viele Fans geschimpft - bei Star Trek: Lower Decks kommen Trekkies hingegen voll auf ihre Kosten. Die Macher sind Star-Trek-Nerds, wie uns Hauptdarsteller Jack Quaid verrät. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek: Discovery 3. Staffel Zwischendurch schwer zu ertragen
  2. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  3. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert

    •  /