Missionsspezifische Designs: US-Armee testet Drohnen im 3D-Druckverfahren

Die US-Armee will künftig Aufklärungsdrohnen je nach Einsatzzweck mit einer Kombination aus Modulen aus dem Regal und aus dem 3D-Drucker produzieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Militärdrohnen sollen on demand gefertigt werden.
Militärdrohnen sollen on demand gefertigt werden. (Bild: Army Expeditionary Warrior Experiments)

Die Drohnenwerkstatt wird von der US-Armee in einem Feldversuch getestet. Die Technik soll beim jährlichen Army Expeditionary Warrior Experiments (AEWE) ausprobiert werden.

  • Drohnenwerkstatt der US-Armee (Bild: Army Expeditionary Warrior Experiments)
  • Drohnenwerkstatt der US-Armee (Bild: Army Expeditionary Warrior Experiments)
Drohnenwerkstatt der US-Armee (Bild: Army Expeditionary Warrior Experiments)
Stellenmarkt
  1. IT-Engineer (m/w/d) Citrix & Microsoft
    ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. Data Engineer (w/m/d)
    Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Frankfurt am Main, Bonn
Detailsuche

Die Drohnen, die vermutlich als Quadcopter gefertigt werden, sollen nicht von Grund auf neu gebaut werden. Motoren, Steuerungstechnik, Akkus, Sensoren und Kleinteile werden aus dem Regal genommen, während zum Beispiel Rümpfe oder Halterungen aus dem 3D-Drucker kommen sollen. Es soll nur 24 Stunden dauern, bis der jeweilige Quadcopter fertig ist.

Die Bedarfsfertigung soll eine teure Lagerhalterung von selten benötigten Drohnentypen verhindern.

Die Tests sollen zum AEWE 2017 Anfang nächsten Jahres in Fort Benning im US-Bundesstaat Georgia durchgeführt werden.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Schon jetzt werden Quadrocopter militärisch zum Beispiel zur Aufklärung eingesetzt. Auch die Bundeswehr setzt Quadcopter-Drohnen wie den Airrobot ein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe

Apple hat das Macbook Pro in neuem Gehäuse, mit neuem SoC, einem eigenen Magsafe-Ladeport und Mini-LED-Display mit Kerbe vorgestellt.

Apple: Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
    In-Ears
    Apple stellt Airpods 3 vor

    Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

  3. 5 Euro: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 Euro
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /