Mission USB Cable: Neues Apple-TV-Netzteil mit Akku ersetzt Stromkabel

Das Apple TV kann mit dem Mission USB Cable ohne eigenes Stromkabel betrieben werden. Im neuen Netzteil steckt ein Akku, der über USB geladen wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Mission USB Cable für das Apple TV
Mission USB Cable für das Apple TV (Bild: Mission)

Das neue Mission USB Cable der Firma Mission ist für das Apple TV gedacht und ersetzt dessen Stromkabel. So lässt sich das Apple TV in manchen Fällen leichter montieren, beispielsweise direkt an der Rückseite des Fernsehers. Sichtbarer Kabelsalat wird so vermieden.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter (m/w/d) IT-Change- und Releasemanagement
    Finanzbehörde Steuerverwaltung, Hamburg
  2. Facheinkäufer*in (IT/TK und Consulting)
    GASAG AG, Berlin
Detailsuche

Ein oftmals zu kurzes Kabel vom Apple TV zur Steckdose wird durch das Mission USB Cable überflüssig, weil das Alternativ-Netzteil in einen USB-Anschluss des Fernsehers gesteckt wird. Im Mission USB Cable steckt ein Akku, der so langsam geladen wird und den Strom dann ans Apple TV abgibt, wenn es aktiv genutzt wird und die Versorgung über USB nicht ausreichen sollte. Das geschieht automatisch ohne Zutun der Nutzer.

Praktisch alle modernen Fernseher sind mit USB-A-Anschlüssen ausgerüstet. Diese liefern zwar nur eine geringe Leistung, doch auf Dauer lässt sich damit der Akku des Mission USB Power Cable aufladen. Der Akku mit 7,2 Volt bietet 2.000 mAh. Das Gerät kann mit einem Klebeband an der Rückseite des Fernsehers angebracht werden. Für das Apple TV gibt es Halterungen, die es erlauben, die Set-Top-Box ebenfalls hinter dem TV zu montieren. Eine solche Halterung liegt dem Netzteil aber nicht bei.

Nach Herstellerangaben funktioniert die Lösung mit allen aktuellen Apple TV, also auch dem 4K-Modell. Wie lange der Akku das Apple TV versorgen kann, hängt auch von der Nutzung ab. Der 4K-Betrieb ist stromlastiger als der in Full-HD.

Golem Karrierewelt
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.07.2022, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Mission USB Cable gibt es schon seit längerem für Amazons Fire-TV-Stick für 20 Euro in Deutschland, die Apple-TV-Version wird derzeit nur in den USA für rund 25 US-Dollar angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


gadthrawn 16. Mai 2022 / Themenstart

Zu häßlich. Mittlerweile versteckt man Kabel und hebt Fernseher luftig an.

gadthrawn 16. Mai 2022 / Themenstart

Hm.. also mein TV einen filigranen Standfuß. In dem davon wird das Stromkabel...

gadthrawn 16. Mai 2022 / Themenstart

Es werden weniger SICHTBARE Kabel. Den fire Stick bei Amazon gibt es auch schon länger...

Dwalinn 16. Mai 2022 / Themenstart

Wahrscheinlich reicht 4k schon aus um Probleme zu machen. 4h sollte das mindestens...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  2. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

  3. Qualitätsprobleme: VW muss ID.Buzz-Produktion wegen Akkufehlern stoppen
    Qualitätsprobleme
    VW muss ID.Buzz-Produktion wegen Akkufehlern stoppen

    Qualitätsprobleme mit dem Akku des Volkswagen ID. Buzz sorgen für einen Produktionsstopp. Schuld soll eine Akkuzelle eines neuen Lieferanten sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /