Abo
  • IT-Karriere:

Mission Motorcycles: E-Motorradhersteller macht Apple für Bankrott verantwortlich

Mission Motorcycles ist ein Startup, das Elektromotorräder entwickelt und jüngst Konkurs anmelden musste. Dessen Ex-Chef erhebt schwere Vorwürfe: Schuld sei Apples Abwerben des Spitzenpersonals gewesen, was schließlich auch die Investoren dazu gebracht habe, sich zurückzuziehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mission Motorcycles R
Mission Motorcycles R (Bild: Mission Motorcycles)

Der Elektromotorradhersteller Mission Motorcycles ist bankrott. Wie Ex-Firmenchef Derek Kaufman der Nachrichtenagentur Reuters sagte, ist seiner Meinung nach daran indirekt Apple schuld. Apple habe die besten Ingenieure des Unternehmens abgeworben, was die Investoren verschreckt und schließlich zu weiteren Personalproblemen geführt habe. Apple habe gewusst, dass Mission Motorcycles gute Ingenieure für die Antriebstechnik habe, betonte Kaufman.

Stellenmarkt
  1. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Hamburg, Hannover, Köln (Home-Office)
  2. KION Group IT, Hamburg

Das Unternehmen aus San Francisco ist nicht das erste, das unter den massiven Abwerbeversuchen Apples leidet. Apple wirbt seit einiger Zeit Ingenieure aus der Automobilindustrie ab - und wurde bereits von einem Akkuhersteller verklagt. A123 Systems wirft Apple vor, wichtiges Personal abzuwerben, ohne Konkurrenzausschlussklauseln zu berücksichtigen.

A123 behauptet in der Klageschrift, die online bei Scribd veröffentlicht wurde, dass wegen des Weggangs der Mitarbeiter Projekte eingestellt werden mussten. Es werde befürchtet, dass weitere Mitarbeiter gehen könnten. Neben Apple wurden auch die ehemaligen Mitarbeiter verklagt.

Angeblich soll unter dem Projektnamen Titan ein Elektroauto entstehen. Apple hat unter anderem Zugang zu einem ehemaligen Marinegelände beantragt, auf dem autonom fahrende Autos getestet werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

cengine2 21. Okt 2015

toller link

Lemo 21. Okt 2015

Das betrifft einen kleinen Teil, richtig. Aber Hey, du scheinst eine wichtige Person zu...

VerkaufAlles 21. Okt 2015

Ach mei.... Da darf man sich nicht aufregen. Apple ist genau so ein arschloch betrieb wie...

berritorre 20. Okt 2015

Bezweifle, dass Apple die Firma zerstören wollte, es sei denn das Apple-Auto ist ein...

helgebruhn 20. Okt 2015

Bei Autos gibt es dafür auch genug Möglichkeiten, weil Platz ohne Ende. Beim Motorrad...


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

    •  /