Abo
  • Services:

Mission Horizons: @Astro_Alex fliegt wieder

Kurz nach 13 Uhr heben der deutsche Astronaut Alexander Gerst, die US-Astronautin Serena Maria Auñón-Chancellor und der russische Kosmonaut Sergeij Prokopjew in Kasachstan ab: Sie fliegen zur ISS, wo sie das nächste halbe Jahr leben und arbeiten werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Alexander Gerst: keine frischen Brötchen zum Frühstück
Alexander Gerst: keine frischen Brötchen zum Frühstück (Bild: S. Corvaja/Esa)

Bald twittert er wieder: Vor vier Jahren erfreute Alexander Gerst alias Astro Alex die Twitter-Gemeinde mit wundervollen Bildern der Erde, aufgenommen aus gut 400 km Höhe. Wir dürfen auf mehr hoffen: Am heutigen Mittwoch fliegt Gerst wieder zur Internationalen Raumstation (International Space Station, ISS). Er wird zudem der erste deutsche Kommandant der ISS.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Um 17:12 Uhr Ortszeit - 13:12 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit - wird die Sojus-Rakete mit Gerst an Bord vom Startplatz in Baikonur in Kasachstan starten. Der Start wird im Internet gestreamt. Mit an Bord in der Sojus-Kapsel werden der Kosmonaut Sergeij Prokopjew und die Astronautin Serena Maria Auñón-Chancellor sein. Am 8. Juni kurz nach 13 Uhr unserer Zeit sollen sie ihr Ziel, die ISS, erreichen.

Sie werden ihre Reise von einem historischen Ort aus antreten: Von der Rampe Nr. 1 in Baikonur wurde am 4. Oktober 1957 der Satellit Sputnik ins All geschossen. Vor dort startete Juri Gagarin am 12. April 1961 zum ersten bemannten Flug ins Weltall.

Sechs Monate wird Gersts zweite Mission an Bord der ISS dauern. Voraussichtlich am 12. Dezember werden er und seine beiden Begleiter die ISS verlassen und am Tag darauf landen. In der Zeit wird die Besatzung rund 300 wissenschaftliche Experimente in der Schwerelosigkeit durchführen. Knapp 70 davon kommen aus Europa. Etwa 40 Experimente steuern das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und andere deutsche Universitäten, Forschungseinrichtungen und Unternehmen bei.

Die Experimente kommen aus Bereichen wie Plasmaphysik, Biologie, Medizin oder Materialwissenschaft. Darunter ist beispielsweise ein Fluoreszenzmikroskop, mit dem sich Vorgänge im Inneren von Zellen in Echtzeit beobachten lassen. Gerst und seine Kollegen werden ein neues Messsystem für Körper- und Stoffwechselfunktionen ausprobieren, das keine Kabel braucht, oder eine neuartige Trainingsbekleidung, die einen besseren Wärmeaustausch ermöglicht. Zudem wird Gerst aus dem All Justin, den humanoiden Roboter des DLR, per Tablet fernsteuern.

Eines wird Commander Gerst während der Mission Horizons jedoch nicht machen: Er kann seiner Besatzung keine frischen Brötchen zum Frühstück servieren. Der von Bake in Space entwickelte Ofen wird nicht mit auf die ISS fliegen. Dem Bremer Startup fehlte am Ende das Geld, um die Mission finanzieren zu können.

Nachtrag vom 6. Juni 2018, 11:38 Uhr:

Wir haben den Text um den Link zum Livestream ergänzt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 1.099€
  3. ab 349€

David64Bit 06. Jun 2018 / Themenstart

Im Ernst? Ich hab den vom Berliner Planetarium gesehen, da hat die Astronautin Samantha...

Richy-Holly 06. Jun 2018 / Themenstart

Im Artikel klingt das so, als würde das selten passieren. Starten Sojus Raketen mit...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


      •  /