Mission Horizons: @Astro_Alex fliegt wieder

Kurz nach 13 Uhr heben der deutsche Astronaut Alexander Gerst, die US-Astronautin Serena Maria Auñón-Chancellor und der russische Kosmonaut Sergeij Prokopjew in Kasachstan ab: Sie fliegen zur ISS, wo sie das nächste halbe Jahr leben und arbeiten werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Alexander Gerst: keine frischen Brötchen zum Frühstück
Alexander Gerst: keine frischen Brötchen zum Frühstück (Bild: S. Corvaja/Esa)

Bald twittert er wieder: Vor vier Jahren erfreute Alexander Gerst alias Astro Alex die Twitter-Gemeinde mit wundervollen Bildern der Erde, aufgenommen aus gut 400 km Höhe. Wir dürfen auf mehr hoffen: Am heutigen Mittwoch fliegt Gerst wieder zur Internationalen Raumstation (International Space Station, ISS). Er wird zudem der erste deutsche Kommandant der ISS.

Stellenmarkt
  1. Test Analyst / Software Test Engineer (m/w/d)
    GK Software SE, Berlin, Chemnitz, Jena, Schöneck, Sankt Ingbert
  2. Leitung der Stabsstelle IT und Digitalisierung (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster
Detailsuche

Um 17:12 Uhr Ortszeit - 13:12 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit - wird die Sojus-Rakete mit Gerst an Bord vom Startplatz in Baikonur in Kasachstan starten. Der Start wird im Internet gestreamt. Mit an Bord in der Sojus-Kapsel werden der Kosmonaut Sergeij Prokopjew und die Astronautin Serena Maria Auñón-Chancellor sein. Am 8. Juni kurz nach 13 Uhr unserer Zeit sollen sie ihr Ziel, die ISS, erreichen.

Sie werden ihre Reise von einem historischen Ort aus antreten: Von der Rampe Nr. 1 in Baikonur wurde am 4. Oktober 1957 der Satellit Sputnik ins All geschossen. Vor dort startete Juri Gagarin am 12. April 1961 zum ersten bemannten Flug ins Weltall.

Sechs Monate wird Gersts zweite Mission an Bord der ISS dauern. Voraussichtlich am 12. Dezember werden er und seine beiden Begleiter die ISS verlassen und am Tag darauf landen. In der Zeit wird die Besatzung rund 300 wissenschaftliche Experimente in der Schwerelosigkeit durchführen. Knapp 70 davon kommen aus Europa. Etwa 40 Experimente steuern das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und andere deutsche Universitäten, Forschungseinrichtungen und Unternehmen bei.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, Virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Experimente kommen aus Bereichen wie Plasmaphysik, Biologie, Medizin oder Materialwissenschaft. Darunter ist beispielsweise ein Fluoreszenzmikroskop, mit dem sich Vorgänge im Inneren von Zellen in Echtzeit beobachten lassen. Gerst und seine Kollegen werden ein neues Messsystem für Körper- und Stoffwechselfunktionen ausprobieren, das keine Kabel braucht, oder eine neuartige Trainingsbekleidung, die einen besseren Wärmeaustausch ermöglicht. Zudem wird Gerst aus dem All Justin, den humanoiden Roboter des DLR, per Tablet fernsteuern.

Eines wird Commander Gerst während der Mission Horizons jedoch nicht machen: Er kann seiner Besatzung keine frischen Brötchen zum Frühstück servieren. Der von Bake in Space entwickelte Ofen wird nicht mit auf die ISS fliegen. Dem Bremer Startup fehlte am Ende das Geld, um die Mission finanzieren zu können.

Nachtrag vom 6. Juni 2018, 11:38 Uhr:

Wir haben den Text um den Link zum Livestream ergänzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


David64Bit 06. Jun 2018

Im Ernst? Ich hab den vom Berliner Planetarium gesehen, da hat die Astronautin Samantha...

Richy-Holly 06. Jun 2018

Im Artikel klingt das so, als würde das selten passieren. Starten Sojus Raketen mit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /