Abo
  • Services:

Missile Command & Co: Klassiker von Atari erscheinen auf Steam

Sogar mit neuen Multiplayermodi und Unterstützung für den Steam-Controller: Noch im Frühjahr 2016 sollen rund 100 Klassiker von Atari über Steam verfügbar sein. Darunter sind Titel wie Missile Command, Centipede, Tempest und Warlords.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Atari
Logo von Atari (Bild: Atari)

Das US-Entwicklerstudio Code Mystics will noch im Frühjahr 2016 unter dem Titel Atari Vault rund 100 Spieleklassiker auf Steam veröffentlichen. Wie der Name andeutet: Alle stammen von Atari und sind aus der Zeit der Spielhallen und der 80er-Jahre-Konsole Atari 2600. Spieler sollen unter anderem Zugriff auf Missile Command, Asteroids, Centipede, Tempest und Warlords erhalten.

Laut PC Gamer soll es neben Unterstützung von Multiplayermodi (lokal und online) sowie globalen Leaderboards auch Support für den Steam-Controller geben. In welcher Form die Klassiker erscheinen, ob einzeln, nur als Sammlung und zu welchem Preis, ist derzeit ebenso wenig bekannt wie der konkrete Erscheinungstermin. Das Entwicklerstudio Code Mystics hat bereits Atari-Sammlungen für Handhelds wie den Nintendo DS veröffentlicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. (-88%) 2,49€
  3. 39,99€

ClausWARE 26. Jan 2016

Und vermutlich 90% der nicht-Klassiker sind ebenfalls verschwendete Lebenszeit und...

derKlaus 26. Jan 2016

Die Steam Version von X-Com:Enemy Unknown (also das Original X-Com, nicht das Remake...

elitezocker 26. Jan 2016

In HD? Mit Controller? Trophoäensystem? Punkte speicherbar? Gegeneinander? Miteinander...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Intellimouse Classic - Fazit

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

Microsoft Intellimouse Classic - Fazit Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

    •  /