Miso Robotics: Küchenroboter Flippy 2 frittiert ganz allein

Fehlendes Küchenpersonal und steigende Mindestlöhne könnten den Küchenroboter Flippy 2 attraktiv machen. Der Roboter bedient die Frittierstation allein.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Miso Robotics Flippy 2
Miso Robotics Flippy 2 (Bild: Miso Robotics)

Miso Robotics hat mit dem Flippy 2 einen Roboter für Restaurants vorgestellt, der die Arbeit an der Frittierstation übernimmt. Im Vergleich zum ersten Modell soll der Robo-Küchengehilfe Frittierkörbe befüllen, leeren und zurückstellen können und damit den gesamten Kreislauf abdecken.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d) für die Antriebstechnikproduktion
    Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. PHP Entwickler / Developer Backend (m/w/d)
    Digital Shipping GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
Detailsuche

Flippy 2 kann unter anderem auch kleine Mengen zubereiten und natürlich auch volle Frittierkörbe handhaben. Neu ist die Funktion, Zwiebelringe oder Hähnchensticks zuzubereiten. Produkte wie Gemüse und Fisch werden separat frittiert. Auch das Grillen von Burgern gehört zu den Fähigkeiten des Roboters.

Sobald der Roboter die Lebensmittel in den Frittierbehälter gelegt hat, werden sie von der Kamera identifiziert und im richtigen Frittierkorb gegart, herausgenommen und im Warmhaltebereich abgelegt. Im Vergleich zum Erstling soll der Flippy 2 ein deutlich schlankeres Design erhalten haben, so dass er weniger Platz in der Küche benötigt. Zudem fallen weniger zu reinigende Flächen an. Einen Preis für den Küchenroboter nannte Miso Robotics noch nicht.

Laut einer Umfrage des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes Dehoga vom Oktober 2021 ist es in Deutschland ein großes Problem für die Betriebe, geeignete Mitarbeiter zu finden.

Golem Akademie
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17. Februar 2022, Virtuell
  2. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    21.–24. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Auf das fehlende Personal reagieren die Betriebe mit Anpassungen der Speisenkarte (56,1 Prozent), mit einer höheren Bezahlung (54,1 Prozent), mit zusätzlichen Ruhetagen (51,9 Prozent) und mit der Einstellung von mehr un- und angelernten Mitarbeitern (43,7 Prozent) sowie mit Änderungen bei den Arbeitszeitmodellen (37,8 Prozent) und bei der Organisationsstruktur (34,1 Prozent). Die geplante Anhebung des Mindestlohns auf 12 Euro ab 2022 ist laut der Mitgliederumfrage bei jedem zweiten Unternehmer (55,9 Prozent) mit Personalkostensteigerungen von 15 und mehr Prozent verbunden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 05. Nov 2021

Ich glaube beim Servicebereich haben nicht viele an Bulettendreher gedacht, mal davon...

Quantium40 05. Nov 2021

Laut Beschluss der Mindeslohnkomission vom 30.06.202 sieht der Mindestlohn 2022 so aus...

katze_sonne 05. Nov 2021

Falls du mal in Konstanz sein solltest: Das Pizza Kepab House am Zähringer Platz hat...

Pizzabrot 05. Nov 2021

Sieht für mich so aus. Ob der in der Ummantelung Drucksensoren hat um die Motoren bei...

peterbruells 05. Nov 2021

Ah, cool. Kannte bisher nur das Ding, das aus einer Paste Pommes formte.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Responsible Disclosure
Vom Finden und Melden von Sicherheitslücken

Im Auftrag eines ISP hat unser Autor mehrere Sicherheitslücken in einem Cisco-Router gefunden. Hier erklärt er, wie er vorgegangen ist.
Ein Erfahrungsbericht von Marco Wiorek

Responsible Disclosure: Vom Finden und Melden von Sicherheitslücken
Artikel
  1. Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
    Open Source
    "Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

    Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

  2. Steam Deck: Valve optimiert das Spielespeichern
    Steam Deck
    Valve optimiert das Spielespeichern

    Immer ein aktuelles Savegame, auch beim Wechsel vom Steam Deck auf den Heim-PC - das will Valve über dynamische Cloud-Synchronisation bieten.

  3. LaTeX: Schreibst du noch oder setzt du schon?
    LaTeX
    Schreibst du noch oder setzt du schon?

    LaTeX lohnt sich nicht für jeden, für manche dafür umso mehr. Warum die Text-Programmiersprache nach 40 Jahren noch so treue Fans hat.
    Eine Anleitung von Uwe Ziegenhagen

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Palit RTX 3080 12GB 1.539€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • MindStar (u.a. 8GB DDR5-4800 89€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Edifier Aktivlautsprecher 119€ • 4 Blu-rays für 22€ [Werbung]
    •  /