Abo
  • Services:
Anzeige
Die Misfit Shine 2 informiert über Leuchtpunkte über den aktuellen Zustand.
Die Misfit Shine 2 informiert über Leuchtpunkte über den aktuellen Zustand. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Fazit und Verfügbarkeit

In einer wichtigen Disziplin schlägt der Shine 2 viele seiner Konkurrenten: Der Akkulaufzeit. Anders als die Geräte von Fitbit und anderen Herstellern muss der Shine nicht alle paar Tage per USB aufgeladen werden. Vielmehr verfügt das Gerät über eine interne Knopfzelle, die für rund sechs Monate Strom liefern soll. Nach drei Monaten intensiver Benutzung zeigt die App immer noch einen hohen Batteriestand an, so dass wir das für eine realistische Herstellerangabe halten. Zum Wechsel der Batterie muss das Gehäuse mit einem mitgelieferten Plastikbauteil geöffnet werden.

Anzeige

Verlorener Tracker? Nicht bei uns

In den Foren des Herstellers und in verschiedenen Produktbewertungen beschwerten sich zahlreiche Nutzer, dass das Gerät zu leicht aus der Plastikhalterung rutschen würde. Einige gaben sogar an, dass sie die Tracker dabei verloren hätten. Wir konnten diesen Kritikpunkt nicht nachvollziehen.

Platziert man den Tracker sorgfältig im Armband, fällt er auch bei heftigen Bewegungen oder intensivem Schwimmen nicht heraus. Lediglich einmal, als wir mit der Hand in einen Rucksack griffen, verrutschte die den Tracker umgebende Gummilippe und das Gerät fiel heraus. Zu keinem Zeitpunkt hatten wir im Testzeitraum das Gefühl, besonders auf das Gerät achtgeben zu müssen.

  • Der Tracker Misfit Shine 2 im mitgelieferten Plastikarmband (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Tracker Misfit Shine 2 im mitgelieferten Plastikarmband (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Gerät von hinten (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Gerät kann aus dem Armband herausgenommen werden und besteht aus Aluminium. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Anzeige wird durch leichtes Drücken aktiviert. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Tragegefühl ist angenehm, der Misfit Shine 2 trägt kaum auf. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Das Gerät kann aus dem Armband herausgenommen werden und besteht aus Aluminium. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

In den geschilderten Verlustszenarien hat der Hersteller nach eigenen Angaben kulant reagiert und das verlorene Geräte ausgetauscht. Die 2017er-Version des Gerätes soll zudem mit einer verbesserten Halterung ausgeliefert werden, diese haben wir jedoch nicht getestet.

Verfügbarkeit und Fazit

Der Misfit Shine 2 ist zum Preis von 99 Euro mit Plastikarmband direkt beim Hersteller erhältlich. Versandkosten fallen keine an. Misfit verkauft außerdem jede Menge Zubehör, was die Kosten noch deutlich in die Höhe treiben kann.

Insgesamt gefällt uns das Gerät sehr gut. Wer von seinem Tracker keine Analyse der Herzfrequenz oder ähnliches erwartet, dürfte mit dem Misfit Shine 2 zufrieden sein. Gut gefällt uns das System der unterschiedlichen Punktelevel für verschiedene intensive Aktivitäten.

Dass sich das Gerät für Wassersport wie Schwimmen ohne Einschränkungen eignet, gefällt uns sehr.

Letztlich ist es mit dem Shine 2 wie mit einer mittelgroßen deutschen Stadt: Es gibt nicht alles, aber alles was es gibt, ist einfach zu erreichen. Und den Rest vermisst man nur selten. Wem das Design des Shine 2 gefällt, der kann bedenkenlos zugreifen.

 Mehrere Sportarten zur Auswahl

eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  2. ALLIED VISION TECHNOLOGIES GMBH, Ahrensburg bei Hamburg oder Osnabrück
  3. Energie und Wasser Potsdam GmbH, Potsdam
  4. über Nash direct GmbH, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)
  2. 61,99€
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Umwelt

    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

  2. Marktforschung

    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

  3. Sonic Forces

    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

  4. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  5. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  6. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  7. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  8. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  9. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  10. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. E-Mail-Konto 90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

  1. Re: Elektroautos waren nie unbeliebt in Deutschland

    /mecki78 | 21:16

  2. Re: @wasgeht/FWP: "Rückstoß im rechten Winkel zur...

    Frank... | 21:12

  3. Re: Fragt sich nur, wo die europäische...

    David64Bit | 21:07

  4. Re: Tank

    Der Held vom... | 21:04

  5. Re: was ein blödsinn...

    Danijoo | 21:02


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel