Abo
  • Services:
Anzeige
Das runde Gerät liefert für die Rift Haptik.
Das runde Gerät liefert für die Rift Haptik. (Bild: Miraisens)

Miraisens: Virtuelle Objekte werden ertastbar

Ein japanisches Start-up entwickelt ein Zubehör für VR-Systeme wie das Oculus Rift. Mit einem kleinen Gerät in der Hand gibt es physisches Feedback, was auch für professionelle Anwendungen etwa in der Medizin dienen soll.

Anzeige

Das erst im April 2014 gegründete Unternehmen Miraisens arbeitet an mehreren Versionen von Geräten, die haptische Komponenten in VR-Systeme einführen sollen. In seiner Beschreibung der Technik verwendet Miraisens auf mehreren Fotos dabei ein Oculus Rift.

Vor allem ist dort ein kreisrundes Gerät zu sehen, das sich leicht mit zwei Fingern halten lässt. Es ist mit einem Kästchen am Handgelenk verbunden, darin stecken offenbar Elektronik und Stromversorgung. Mit der Scheibe sollen, so erklären es die Entwickler, beispielsweise Knöpfe in einer virtuellen Umgebung gedrückt werden können.

  • Das runde Gerät dient zum Fühlen der 3D-Darstellung. (Bild: Miraisens)
  • Das zweite, kleinere Gerät (Bild: Miraisens)
  • Kästchen und Scheibe arbeiten zusammen mit der Rift. (Bild: Miraisens)
Das runde Gerät dient zum Fühlen der 3D-Darstellung. (Bild: Miraisens)

Die Haptik funktioniert demnach wohl auf beiden Wegen: Was die VR-Umgebung darstellt, soll fühlbar werden, ebenso kann der Nutzer Eingaben tätigen. Wie das Feedback genau funktioniert, erklärt Miraisens bisher nicht. Denkbar sind beispielsweise elektrisch verformbare Metalle oder viele kleine Stifte, die ein 3D-Raster eines Gegenstands abbilden. Ein weiteres Gerät ist rechteckig und hat in etwa die Länge von zwei Fingergliedern. Es dient zum Drücken mit Daumen und Zeigefinger, kann aber auch wie ein Ring an einem Finger getragen werden.

Bis zum März 2015 wollen die Entwickler ihre Prototypen verfeinern, dann sollen sie auf der GDC vorgestellt werden. Spiele sind aber nicht das einzige Anwendungsgebiet, auf das Miraisens abzielt. Auch bei Operationen mit VR-Systemen sollen Objekte damit spürbar werden, ebenso ist eine Verbindung mit 3D-Druckern und CAD-Anlagen vorgesehen.

Das Unternehmen ist eine Ausgründung mehrerer japanischer Bildungseinrichtungen, und sein CEO kein Unbekannter: Natsuo Koda arbeitete zuvor bei Sony an virtuellen Realitäten. Von Sony stammt auch einer der größten Konkurrenten, das Project Morpheus.


eye home zur Startseite
Hotohori 05. Sep 2014

Denke daran werden auch andere Firmen arbeiten. Das wichtigste für VR sind einfach...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. LEDVANCE GmbH, Garching bei München
  3. über Ratbacher GmbH, Raum Schwäbisch Gmünd
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-78%) 11,99€
  3. 55,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Wirtschaftsministerin

    Huawei wird in Bayern Netzwerkausrüstung herstellen

  2. Overwatch

    Blizzard will bessere Beschwerden

  3. Mobilfunk

    Nokia nutzt LTE bei 600 MHz erfolgreich

  4. Ohne Flash und Silverlight

    Netflix schließt HTML5-Umzug ab

  5. Mass Effect Andromeda im Technik-Test

    Frostbite für alle Rollenspieler

  6. Hannover

    Die Sommer-Cebit wird teuer

  7. Android O

    Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein

  8. Streaming

    Akamai macht Videos mit Quic schneller

  9. United Internet

    1&1 bietet VDSL immer mehr über sein eigenes Netz an

  10. Videostreaming im Zug

    Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
NZXT: Lüfter auch unter Linux steuern
NZXT
Lüfter auch unter Linux steuern
  1. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich
  2. FluoWiFi Arduino-kompatibles Board bietet WLAN und Bluetooth
  3. Me Arm Pi Roboterarm zum Selberbauen

Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Countdown für Andromeda
  2. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda
  3. Mass Effect Abflugtermin in die Andromedagalaxie

  1. Re: Macht es auf eigene Rechnung und ein...

    TC | 17:07

  2. Re: Core i3 soll reichen?

    sneaker | 17:05

  3. Re: BGB wurde geändert, würde ich ggfls drau...

    daNick73 | 17:04

  4. Re: Reife Leistung

    Gormenghast | 17:04

  5. Re: Beschwert ihr euch?

    Dantelein | 17:04


  1. 16:50

  2. 16:24

  3. 15:46

  4. 14:39

  5. 14:10

  6. 13:36

  7. 13:35

  8. 13:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel