Abo
  • IT-Karriere:

Mirai: Toyota von hoher Nachfrage nach Wasserstoffauto überrascht

Toyota erhöht entgegen dem ursprünglichen Plan die Produktion seines Wasserstoffautos Mirai. Die Nachfrage sei unerwartet hoch, so dass die bisher geplante Menge nicht ausreiche, teilte der japanische Autohersteller mit. Das Auto kostet umgerechnet rund 80.000 Euro.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Toyota Mirai
Toyota Mirai (Bild: Toyota)

Toyota will von seinem Wasserstoffauto Mirai deutlich mehr Fahrzeuge herstellen. Die Limousine mit Elektromotor und Brennstoffzelle wurde in Japan am 15. Dezember auf den Markt gebracht und soll in Großbritannien und anderen europäischen Ländern im Laufe des Jahres 2015 in den Handel kommen.

  • Toyota Mirai (Bild: Toyota)
  • Toyota Mirai (Bild: Toyota)
  • Toyota Mirai (Bild: Toyota)
  • Toyota Mirai (Bild: Toyota)
  • Toyota Mirai (Bild: Toyota)
Toyota Mirai (Bild: Toyota)
Stellenmarkt
  1. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  2. BWI GmbH, München

Um die Nachfrage zu decken, werden dieses Jahr 700 Exemplare hergestellt und im Jahr 2016 schon 2.000 Stück. 2017 sollen es dann jährlich 3.000 Mirais sein, die das Werk verlassen. Innerhalb des ersten Verkaufsmonats in Japan gingen 1.500 Bestellungen ein. Toyota hatte ursprünglich nach eigenen Angaben mit 400 Fahrzeugen jährlich gerechnet.

Der Toyota Mirai ("Zukunft") ist das erste Serien-Wasserstofffahrzeug des japanischen Herstellers. Zuvor hatte das Unternehmen 2013 mit dem FCV die Vorserienversion des jetzigen Mirai vorgestellt. Toyotas einheimische Konkurrenz Honda hat mit dem FCX Clarity schon ein vergleichbar großes Brennstoffzellenauto im Programm, das allerdings in geringer Stückzahl gefertigt und nur in wenigen Ländern als Leasingfahrzeug angeboten wurde. Der Nachfolger Honda FCV soll 2016 auf den Markt kommen.

Wo sind die Wasserstofftankstellen?

Der Mirai soll in Deutschland rund 79.000 Euro kosten. Im Gegensatz zu Elektroautos mit Akkus, die am Stromnetz aufgeladen werden müssen, hat der Mirai einen großen Vorteil. Seine Reichweite soll bei 500 km liegen und der Tank soll in einigen Minuten wieder voll sein. Dafür ist das Tankstellennetz sehr klein. In Deutschland sollen es derzeit nur etwa 20 Stück sein, wobei nicht alle öffentlich zugänglich sind.

Zudem kritisieren Umweltschützer, dass der Wasserstoffbetrieb nur umweltfreundlich ist, wenn die Energie aus erneuerbaren Energien stammt. Wasserstoff kann unter anderem durch Elektrolyse aus Wasser gewonnen werden. Auch eine Erdgasreformation ist neben diversen anderen Verfahren möglich.

Auch die Konkurrenz schläft nicht. Mercedes, Ford und Nissan entwickeln einen neuen Brennstoffzellen-Antriebsstrang, 2017 sollen die ersten damit ausgerüsteten Autos auf den Markt kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,97€
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. 419,00€
  4. 79,00€

Rolf Fischer 27. Feb 2016

Wir können alle unsere benötigte Energie mit Photovoltaik für unte 12 Cent, und mit...

PeterHolzenkamp 28. Feb 2015

Wie hoch sind eigentlich die Kosten für ein Wasserstofftankstrellennetz? Wieviel kostet...

plutoniumsulfat 27. Jan 2015

Stimmt, das würde in der Tat helfen. Zwingend ist es zwar nicht nötig, aber es gibt echt...

Replay 23. Jan 2015

Haben sie nicht. Weil Toyota der erste Hersteller ist, welcher die Brennstoffzelle...

warJaSoKlar 23. Jan 2015

Gute Frage, hier findest Du eine Erklärung und einen Preisvergleich: http...


Folgen Sie uns
       


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

    •  /