• IT-Karriere:
  • Services:

Mintbox 3: Lüfterlose Linux-Workstation mit Core i9 und Nvidia-GPU

Die Mintbox 3 ist eine kleine Workstation, die auf dem Airtop 3 basiert. Der Hersteller Compulab schafft es, auch in der dritten Version ein komplett lüfterloses System für relativ leistungsstarke Hardware zu bauen. Als Betriebssystem ist Linux Mint vorinstalliert.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Mintbox 3 basiert auf dem Airtop 3.
Die Mintbox 3 basiert auf dem Airtop 3. (Bild: Linux Mint Blog)

Die Entwickler der Linux-Distribution Linux Mint haben die dritte Generation ihrer Mintbox mit Linux-Betriebssystem vorgestellt. Die Mintbox 3 basiert auf dem Airtop 3 des Herstellers Compulab. Wie das Vorbild ist der Linux-PC komplett passiv gekühlt. Trotzdem schafft er es, einen Core i9-9900K und eine Geforce GTX 1660 Ti zu betreiben. Diese Komponenten sind in der teureren Version für 2.700 US-Dollar enthalten. Dazu kommen 32 GByte DDR4 RAM und eine 1-TByte-NVMe-SSD von Samsung (970 Evo).

Stellenmarkt
  1. itsc GmbH, Hannover
  2. PHOENIX Pharmahandel GmbH & Co KG, Fürth, Mannheim

Die Grundvariante ersetzt den achtkernigen Core-i9-Prozessor durch einen Core-i5-9600 mit sechs Kernen ohne Hyper Threading und lässt die Grafikkarte weg. Der RAM wird auf 16 GByte halbiert und die SSD ist 256 GByte groß. Allerdings kostet diese Konfiguration 1.550 US-Dollar. Die Entwickler geben an, dass die Spezifikationen noch nicht final sind.

Viele Anschlüsse und Bildschirme

Der Airtop 3 als Plattform der Mintbox 3 ist im Gegensatz zu den Vorgängern also eher eine teurere, aber auch wesentlich leistungsfähigere Maschine. Das Gehäuse ist passiv gekühlt und für den Einsatz in Fabrikanlagen oder anderen mit Schmutzpartikeln belasteten Umgebungen ausgelegt. Das dürfte auch für die Mintbox zutreffen. Unklar ist hingegen, ob die Entwickler die Anschlüsse des Vorbildes übernehmen. Diese setzen sich aus acht USB-3.2-Gen-1-Ports, drei seriellen Com-Anschlüssen, zwei Gigabit-Ethernet-Buchsen und einem USB-Typ-C-Anschluss zusammen. Es sollen sich auch mindestens drei Bildschirme per HDMI 1.4 und Displayport 1.2 anschließen lassen. Mit dedizierter GPU dürften mehr Displays Platz finden.

Der Youtube-Kanal Linus Tech Tips konnte den Airtop 3 ausprobieren und misst im Betrieb unter Last - und mit einer leistungsfähigeren Quadro-RTX4000-GPU - etwa 80 Grad Celsius am Chip. Dabei ist das System bis auf leichte Spulengeräusche wohl komplett geräuschlos. Auch die Mintbox 3 dürfte sich daher gut als Linux-Workstation oder Spiele-PC eignen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Spiele bis zu 90% reduziert)
  2. ab 30,00€
  3. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)
  4. (u. a. Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)

FreiGeistler 11. Jul 2019

Sind in der Regel eher Premium-Geräte mit Premium-Preisen.

FreiGeistler 11. Jul 2019

Den Rest kannst du aus den übrigen Kommentaren lesen. Zum Beispiel, warum es dabei nicht...

ranzassel 05. Jul 2019

Naja, prinzipiell ist der 9900k von Intel ja per Default mit 95Watt TDP voreingestellt...

Acid 303 04. Jul 2019

***DFTT***


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
  2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


      •  /