• IT-Karriere:
  • Services:

Mintbox 3: Lüfterlose Linux-Workstation mit Core i9 und Nvidia-GPU

Die Mintbox 3 ist eine kleine Workstation, die auf dem Airtop 3 basiert. Der Hersteller Compulab schafft es, auch in der dritten Version ein komplett lüfterloses System für relativ leistungsstarke Hardware zu bauen. Als Betriebssystem ist Linux Mint vorinstalliert.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Mintbox 3 basiert auf dem Airtop 3.
Die Mintbox 3 basiert auf dem Airtop 3. (Bild: Linux Mint Blog)

Die Entwickler der Linux-Distribution Linux Mint haben die dritte Generation ihrer Mintbox mit Linux-Betriebssystem vorgestellt. Die Mintbox 3 basiert auf dem Airtop 3 des Herstellers Compulab. Wie das Vorbild ist der Linux-PC komplett passiv gekühlt. Trotzdem schafft er es, einen Core i9-9900K und eine Geforce GTX 1660 Ti zu betreiben. Diese Komponenten sind in der teureren Version für 2.700 US-Dollar enthalten. Dazu kommen 32 GByte DDR4 RAM und eine 1-TByte-NVMe-SSD von Samsung (970 Evo).

Stellenmarkt
  1. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Unterhaching

Die Grundvariante ersetzt den achtkernigen Core-i9-Prozessor durch einen Core-i5-9600 mit sechs Kernen ohne Hyper Threading und lässt die Grafikkarte weg. Der RAM wird auf 16 GByte halbiert und die SSD ist 256 GByte groß. Allerdings kostet diese Konfiguration 1.550 US-Dollar. Die Entwickler geben an, dass die Spezifikationen noch nicht final sind.

Viele Anschlüsse und Bildschirme

Der Airtop 3 als Plattform der Mintbox 3 ist im Gegensatz zu den Vorgängern also eher eine teurere, aber auch wesentlich leistungsfähigere Maschine. Das Gehäuse ist passiv gekühlt und für den Einsatz in Fabrikanlagen oder anderen mit Schmutzpartikeln belasteten Umgebungen ausgelegt. Das dürfte auch für die Mintbox zutreffen. Unklar ist hingegen, ob die Entwickler die Anschlüsse des Vorbildes übernehmen. Diese setzen sich aus acht USB-3.2-Gen-1-Ports, drei seriellen Com-Anschlüssen, zwei Gigabit-Ethernet-Buchsen und einem USB-Typ-C-Anschluss zusammen. Es sollen sich auch mindestens drei Bildschirme per HDMI 1.4 und Displayport 1.2 anschließen lassen. Mit dedizierter GPU dürften mehr Displays Platz finden.

Der Youtube-Kanal Linus Tech Tips konnte den Airtop 3 ausprobieren und misst im Betrieb unter Last - und mit einer leistungsfähigeren Quadro-RTX4000-GPU - etwa 80 Grad Celsius am Chip. Dabei ist das System bis auf leichte Spulengeräusche wohl komplett geräuschlos. Auch die Mintbox 3 dürfte sich daher gut als Linux-Workstation oder Spiele-PC eignen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 211€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 56,53€
  3. (zu jeder vollen Stunde aktualisierte Rabatte auf Technik-Produkte, u. a. Hisense H55B7100, WORX...
  4. 68,23€

FreiGeistler 11. Jul 2019

Sind in der Regel eher Premium-Geräte mit Premium-Preisen.

FreiGeistler 11. Jul 2019

Den Rest kannst du aus den übrigen Kommentaren lesen. Zum Beispiel, warum es dabei nicht...

ranzassel 05. Jul 2019

Naja, prinzipiell ist der 9900k von Intel ja per Default mit 95Watt TDP voreingestellt...

Acid 303 04. Jul 2019

***DFTT***


Folgen Sie uns
       


Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial

Wir erklären, wie sich das eigene Gesicht durch ein beliebiges animiertes Foto ersetzen lässt.

Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial Video aufrufen
Complex Event Processing: Informationen fast in Echtzeit auswerten
Complex Event Processing
Informationen fast in Echtzeit auswerten

Ob autonomes Fahren, Aktienhandel oder Onlineshopping: Soll das Ergebnis gut sein, müssen Informationen quasi in Echtzeit ausgewertet werden. Eine gute Lösung dafür: CEP.
Von Boris Mayer

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte
  3. mmap Codeanalyse mit sechs Zeilen Bash

HTTPS/TLS: Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft
HTTPS/TLS
Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft

Viele Webseiten müssen ihre Zertifikate tauschen, da sie von Zwischenzertifikaten ausgestellt wurden, die ein Sicherheitsrisiko darstellen.
Von Hanno Böck

  1. Nach Safari Chrome und Firefox wollen nur noch einjährige Zertifikate
  2. Sicherheitslücke GnuTLS setzt Session-Keys auf null
  3. Sectigo Abgelaufenes Root-Zertifikat entfacht Ärger

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

    •  /