Abo
  • Services:
Anzeige
Farbpigmente aus dem Mink-Drucker
Farbpigmente aus dem Mink-Drucker (Bild: Techcrunch/Screenshot: Golem.de)

Mink: Make-up mit Microsoft Paint

Grace Choi Mink hat mit dem nach ihr benannten Drucker Mink einen kleinen Drucker vorgestellt, mit dem beliebige Farbtöne für Make-up zu Hause selbst hergestellt werden können. Mink nimmt Farbvorschläge aus Bildprogrammen entgegen und baut sie als Schminke nach.

Anzeige

Die Kosmetikindustrie verdient viel Geld damit, unterschiedliche Farbtöne ihrer Schminkprodukte zu verkaufen, während es dem Endkunden nicht möglich ist, eigene Farben anzumischen. Dagegen setzt Grace Choi Mink einen kleinen Drucker, der computergesteuert fast beliebige Farbtöne produzieren kann.

Der Mink-Drucker verarbeite die gleichen Farbpigmente, wie sie in der Kosmetikindustrie üblich sind, betonte die Erfinderin. Der Drucker soll 300 US-Dollar kosten. Wer zum Beispiel einen bestimmten Farbton in einem Foto entdeckt, kann ihn einfach in einem Bildbearbeitungsprogramm mit der Farbpipette aufnehmen und an den Drucker übermitteln, der an den Rechner angeschlossen wird.

Auf dem Kongress Techcrunch Disrupt präsentierte Mink ihr Produkt als Prototyp und stellte die Idee vor. Die angemischten Substanzen werden in einem kleinen Döschen abgefüllt. Dabei handelt es sich letztlich um die Farbpigmente, die dann noch mit Basissubstanzen für Make-up, Lippenstift und Ähnlichem vermischt werden müssten. Fragen danach wich Mink in der Präsentation aus.

Die Zielgruppe für Mink sind junge Mädchen und Frauen. In diesem Zusammenhang sind die 300 US-Dollar für den Drucker vielleicht etwas zu viel. Was die Verbrauchsmaterialien kosten, verriet Mink noch nicht.

Mink will das Gerät selbst verkaufen, sich aber auch Partner aus der Druckerindustrie suchen, die das Know-how für die Produktionstechnik haben.


eye home zur Startseite
Vollstrecker 07. Mai 2014

http://www.youtube.com/watch?v=IqOt1YZCMXo

plutoniumsulfat 07. Mai 2014

hab ich tatsächlich überlesen..verdammt

furanku1 07. Mai 2014

Also einen so bizarren Verleser zuzugeben und sich nicht verschämt aus dem Thread...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Berlin
  2. ibau GmbH, Münster
  3. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  4. Springer Nature, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-20%) 39,99€
  3. 42,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon

    Phishing-Kampagne ködert mit Datenschutzgrundverordnung

  2. Linux-Distribution

    Opensuse ändert erneut sein Versionsschema

  3. Ronin 2 und Cendence

    DJI präsentiert neuen Kamera-Gimbal und Drohnencontroller

  4. Festnetz

    Neue Glasfaser von Prysmian soll Spleißzeit verringern

  5. Radeon Pro Duo

    AMD bringt Profi-Grafikkarte mit zwei Polaris-Chips

  6. Mediacenter-Software

    Warum Kodi DRM unterstützen will

  7. Satelliteninternet

    Apple holt sich Satellitenexperten von Alphabet

  8. Microsoft

    Bis 2020 kein Office-Support mehr für einige Cloud-Dienste

  9. Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck

    Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer

  10. Regierungspräsidium

    Docmorris muss Automatenapotheke schließen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt
  1. Die Woche im Video Kein Saft, kein Wumms, keine Argumente
  2. Quantenmechanik Malen nach Zahlen für die weltbesten Mathematiker
  3. IBM Q Qubits as a Service

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

  1. Re: Völliger Bullshit

    neocron | 17:07

  2. Re: An die Aktien-Experten: wie kommt der...

    Oktavian | 17:07

  3. Re: Bitte bitte kein Software Blob

    DonaldDuck | 17:05

  4. Re: DRM aber optional?

    My1 | 17:04

  5. Re: wer schützt uns vor den Schnapsideen...

    NopeNopeNope | 16:55


  1. 17:10

  2. 16:49

  3. 16:26

  4. 16:11

  5. 15:56

  6. 13:45

  7. 13:13

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel