MiniZ: Erster Miner umgeht Nvidias Ethereum-Drossel

Dank des MiniZ-Miners kann die Ethereum-Bremse bei einer Geforce RTX 3060 ausgehebelt werden, weitere Modelle sind in Arbeit.

Artikel veröffentlicht am ,
Mehrere Geforce RTX 3000 als Founder's Edition
Mehrere Geforce RTX 3000 als Founder's Edition (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die von Nvidia als LHR (Lite Hash Rate) in den Handel gebrachten Geforce RTX 3000 sind ihre Bremse bereits wieder los: Mit dem MiniZ genannten Miner schafft eine Geforce RTX 3060 wieder volle 40 MH/s beim Schürfen der Ethereum-Währung, mit Drosselung sind es nur gut 20 MH/s.

Stellenmarkt
  1. Ingenieur für Applikation / Techniker für Applikation (m/w/d)
    Viscom AG, Hannover
  2. Master Data Management Specialist (m/w/d)
    Knauf Information Services GmbH, Kitzingen bei Würzburg
Detailsuche

Wie Heise berichtet, wurde MiniZ v1.8y3 Anfang Juli 2021 veröffentlicht, die aktuelle Beta v1.8y4rc1 verbessert unter anderem die Stabilität des Miners. Die Software läuft unter diversen Linux-Distributionen und Windows 10, wenngleich einzig deren 64-Bit-Versionen. In den Kommentaren schreibt MiniZ, derzeit werde untersucht, ob sich die Bremse auch bei anderen Karten aushebeln lasse.

Neben der Geforce RTX 3090 und der Geforce RTX 3050 (Ti) liefert Nvidia seit Mitte Mai 2021 nur noch LHR-Modelle aus, bei denen die Ethereum-Drosselung aktiv ist. Konkret handelt es sich um die Geforce RTX 3060, die Geforce RTX 3060 Ti, die Geforce RTX 3070, die Geforce RTX 3070 Ti, die Geforce RTX 3080 und die Geforce RTX 3080 Ti.

Ethereum wird bald Proof of Stake

Alle Karten nutzen leicht angepasste GPUs, die mit einer anderen PCI-ID versehen sind und nur mit dem Geforce-Treiber 466.47 oder neuer zusammenarbeiten. Nvidia zufolge besteht diese Drossel aus einer Kombination von Hardware, Firmware sowie Treibern und sei nicht hackbar - Screenshots aus den Kommentaren zu MiniZ belegen das Gegenteil.

NVIDIA-Grafikkarten bei Alternate
Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

In den vergangenen Monaten haben Länder wie China rigorose Maßnahmen unternommen, um das Ethereum-Mining zu unterbinden, und dieses in mehreren Provinzen verboten. Die teils gigantischen Farmen benötigen viel Energie, außerdem stellt ETH eine staatlich kaum zu kontrollierende Währung dar. In China wurde daher zuletzt der Gebrauchtmarkt mit Karten geflutet.

Der Ethereum-Boom endet ohnehin in absehbarer Zeit: Die Kryptowährung soll in den kommenden Monaten von Proof of Work auf Proof of Stake umgestellt werden. Einen genauen Termin nannte die Ethereum Foundation nicht, zumindest noch 2021 soll der Schritt aber erfolgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Qorr 30. Jul 2021 / Themenstart

Was verstehst du denn unter "lohnen"? Warum kostet das tauschen von ein paar...

DragonSGA 30. Jul 2021 / Themenstart

@golem die nächsten Wochen kommt EIP 1559 was die Fees burnt. Mit ETH 2.0 ist...

Jojo! 30. Jul 2021 / Themenstart

Deswegen wird das ja in einzelnen Phasen durchgeführt und nicht alles auf einmal. Die...

RheinPirat 30. Jul 2021 / Themenstart

Das betraf aber einen Treiber für non-LHR Karten. LHR Karten sind anders und laufen auch...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitkom
Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen

Die EU-Kommission will einheitliche Ladebuchsen an Elektrogeräten wie Handys und Tablets. Der Bitkom fürchtet mehr Elektroschrott.

Bitkom: Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen
Artikel
  1. Smartwatch: Apple Watch Series 7 mit unbekanntem 60,5-GHz-Datentransfer
    Smartwatch
    Apple Watch Series 7 mit unbekanntem 60,5-GHz-Datentransfer

    Die Apple Watch Series 7 beherrscht einen bisher unbekannten Funk-Datentransfermodus. Das zeigen Anmeldeunterlagen in den USA.

  2. Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
    Elektromobilität
    BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

    Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

  3. Mit Sicherheitsfahrer: Fedex setzt autonome Lkw ein
    Mit Sicherheitsfahrer
    Fedex setzt autonome Lkw ein

    Fedex setzt in den USA einen Sattelschlepper ein, der autonom fährt. Ohne Sicherheitsfahrer darf der Lkw nicht auf die Straße.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Dualsense-Ladestation 35,99€ • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) [Werbung]
    •  /