Abo
  • Services:
Anzeige
Glasfaser bei der Liberty-Tochter Cablecom
Glasfaser bei der Liberty-Tochter Cablecom (Bild: Cablecom)

Minister: Keine Förderung mehr unter 50 MBit/s

Glasfaser bei der Liberty-Tochter Cablecom
Glasfaser bei der Liberty-Tochter Cablecom (Bild: Cablecom)

Baden-Württemberg will stufenweise Kabelschutzrohre und Glasfaserkabel verlegen, um Glasfaser "schon heute möglichst nahe bis zum Endnutzer zu bringen". Auch alternative Verlegetechniken im Abwasserkanal werden gefördert.

Anzeige

Datenübertragungsraten von mindestens 50 MBit/s sind festgeschrieben, unter diesem Wert würde grundsätzlich keine Förderung mehr genehmigt. Das sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Alexander Bonde (Grüne), bei einer Veranstaltung zur Breitbandinitiative II Baden-Württemberg in Ulm. Das Land dürfe nur innerhalb des rechtlichen Rahmens tätig werden, den das EU-Beihilferecht vorgebe.

Die Datenmengen würden stetig steigen, weshalb die Landesregierung den Aufbau von schnellen Netzen fördere. Das Ziel sei, die Kommunen und Landkreise dabei zu unterstützen, stufenweise Kabelschutzrohre und Glasfaserkabel zu verlegen, um Glasfaser "schon heute möglichst nahe bis zum Endnutzer zu bringen". Auch alternative Verlegetechniken im Abwasserkanal würden gefördert. "Wir haben die Mittel ab 2015 verdreifacht - auf 31,7 Millionen Euro jährlich", sagte Bonde.

Bei dem Kabelnetzbetreiber Unitymedia KabelBW werden Internetverbindungen mit hohen Geschwindigkeiten stark nachgefragt. Das gab die Liberty-Global-Tochter im Februar 2015 bekannt. "65 Prozent aller Neukunden buchten im vierten Quartal Pakete mit Internetgeschwindigkeiten von 100 MBit/s oder mehr." Seit November 2014 bietet Unitymedia KabelBW im gesamten Netz Internet mit Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 200 MBit/s an.

Der Sprecher der FDP-Landtagsfraktion für den Ländlichen Raum, Friedrich Bullinger, kritisierte dagegen mangelnde Bemühungen der grün-roten Landesregierung um Mittel aus der EU-Investitionsoffensive für baden-württembergische Vorhaben beim Breitbandausbau. Grün-Rot dürfe keine EU-Mittel für den Breitbandausbau ungenutzt liegen lassen.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 02. Apr 2015

Okay, dann war OPAL im Vergleich zu Kupfer ja garnicht soo eine Fehlinvestition, wenn...

plutoniumsulfat 02. Apr 2015

Auch wenn ich das ähnlich sehe wie du - 200.000 Euro sind bei der Summe nicht gerade wenig.

MonMonthma 01. Apr 2015

Besonders wenn man bedenkt wie viel sich Bayern von der EU für den geplanten Ausbau bis...

Wimmmmmmmmy 01. Apr 2015

gestern (da hat google maps schon angefangen), heute und morgen - nehm ich nichts...

jaykay2342 01. Apr 2015

Bringt halt auch nichts wenn der Provider schön die Förderung kassiert und dann einen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. SYSback AG, deutschlandweit
  3. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-5%) 47,49€
  2. 21,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Schnitzeljagd

    Google I/O 2018 findet vom 8. bis zum 10. Mai statt

  2. Monopol

    Qualcomm muss 1 Milliarde Euro Strafe an EU zahlen

  3. Eagle EG6330K

    Die Isetta wird elektrisch

  4. Alexa und Google Assistant im Test

    Okay Google, es ist Zeit für einen Sprachkurs

  5. SOS

    Pubg plus Dschungelcamp

  6. Ohne Abomodell

    Google bietet im Play Store Hörbücher an

  7. Dating-App

    Tinder-Apps übertragen Bilder unverschlüsselt

  8. Atos Bull Sequana X1000

    Jülich bekommt schnellsten deutschen Supercomputer

  9. Erneuerbare Energien

    Energieunternehmen verdient gut mit Teslas Netzspeicher

  10. Hydrogen One

    REDs Holo-Smartphone soll im Sommer 2018 erscheinen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  2. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  3. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  1. Re: Know-How in der deutschen Autoindustrie

    Dwalinn | 13:03

  2. Re: Preis bei Abo bei Audible

    theFiend | 13:03

  3. Re: Irgendwie fehlen kreative Ansätze

    MrTridac | 13:03

  4. Re: Was erwarte ich von einem Unternehmen als ITler

    allegoric | 13:02

  5. Re: Das Spiel wird er verlieren

    Dwalinn | 13:01


  1. 13:03

  2. 12:54

  3. 12:45

  4. 12:18

  5. 12:06

  6. 11:48

  7. 11:43

  8. 11:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel