Abo
  • Services:

Minimalismus: Google testet Redesign von Gmail

Google scheint eine neue Webversion seines E-Mail-Dienstes Gmail zu testen. Das neue Design ist radikal reduziert auf das Wesentliche.

Artikel veröffentlicht am ,
Sieht so das neue Gmail aus?
Sieht so das neue Gmail aus? (Bild: Geek.com)

Google will wieder einmal das Interface von Gmail ändern, wie Screenshots nahelegen, die der Website Geek.com zugespielt wurden. Sie passen optisch auch zu den Bildern, die bereits von Googles neuer Android-App bekanntgeworden sind. Bestätigt ist ihre Echtheit jedoch nicht.

  • Sieht so das neue Gmail aus? (Bild: Geek.com/Google)
  • Sieht so das neue Gmail aus? (Bild: Geek.com/Google)
  • Sieht so das neue Gmail aus? (Bild: Geek.com/Google)
  • Sieht so das neue Gmail aus? (Bild: Geek.com/Google)
Sieht so das neue Gmail aus? (Bild: Geek.com/Google)
Stellenmarkt
  1. AIXTRON SE, Aachen
  2. vwd - Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH, Rimpar, Kaiserslautern, Frankfurt

Das neue Design besitzt ein Hamburger-Menü, das viele responsive Websites aufweisen. Ein Klick darauf öffnet ein Menü, das von der Seite aus eingeblendet wird. Ein neuer Knopf am unteren rechten Bildschirmrand ermöglicht zum Beispiel das Schreiben einer neuen E-Mail oder die Einrichtung einer Erinnerung.

Den Screenshots nach zu urteilen gibt es keine Stars, sondern Pins, mit denen der Anwender einzelne E-Mails hervorheben kann. Auch E-Mails scheinen nun mit Erinnerungen versehen werden zu können.

Gmail wurde seit 2011 nicht mehr wesentlich verändert. Ob das neue Design bald vorgestellt wird, ist nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 284,90€ statt über 320€ im Vergleich (+ 50€ Rabatt bei 0%-Finanzierung und Gutschein: NAS-50)
  2. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand, Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand...
  3. (u. a. HP Omen 17.3" FHD mit i7-8750H/8 GB/128 GB + 1 TB/GTX 1050 Ti 4 GB für 1.049€ statt 1...
  4. (u. a. Creative Sound BlasterX Katana für 189,90€ + Versand statt 229,88€ im Vergleich und...

HagbardCeline 13. Mai 2014

Ok, ich habe nachgedacht und ein Massstab braucht es ständig eingeblendet. Wenn ich z.B...

spyro2000 12. Mai 2014

Sehe ich absolut so wie du. Diese ständigen "Deppeninterfaces" gehen mir ebenfalsl...

Anonymer Nutzer 12. Mai 2014

Zur Optik, alle reduzieren jetzt, spätestens seit MS das angefangen hat. "LOL" Zum...

p3x4722 12. Mai 2014

soll das bedeuten, das sich Gesetze; welche ein Staat aus dem willen seiner bürger...

Himmerlarschund... 12. Mai 2014

Oh mein Gott, ich habe nicht begriffen, was er meint. Hast du begriffen, was er meint...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018)

Das Lenovo Thinkpad X1 Extreme wird das neue Top-Notebook des Unternehmens. Wir haben es samt Docking-Station auf der Ifa 2018 ausprobiert.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

    •  /