Abo
  • Services:
Anzeige
Minilock soll den Austausch von verschlüsselten Dateien so einfach wie möglich machen.
Minilock soll den Austausch von verschlüsselten Dateien so einfach wie möglich machen. (Bild: Nadim Kobeissi/Minilock)

Minilock: Verschlüsselung ohne Schlüsselverwaltung

Einfaches Verschlüsseln von Dateien ohne lästiges Verwalten der privaten Schlüssel - das verspricht die Browser-App Minilock. Mit ihr können die Dateien per Drag-and-Drop verschlüsselt werden.

Anzeige

Minilock heißt die App für den Chrome-Browser, die verspricht, Verschlüsselung so einfach wie möglich zu machen. Vor allem die Schlüsselverwaltung soll dabei wegfallen. Soll eine Datei verschlüsselt werden, werden der private und öffentliche Schlüssel nach Eingabe einer Passphrase nur kurzzeitig generiert und gleich wieder geschlossen. Nutzer sollen Minilock auf beliebigen Rechnern nutzen können, die Schlüssel bleiben immer die gleichen.

Wired hat sich die App des Entwicklers Nadim Kobeissi in einer Vorab-Version angesehen. Dort wird die einfache Anwendung der App gelobt. Verschlüsselte Dateien werden samt öffentlichem Schlüssel an einen Empfänger versendet, der hier Minilock-ID genannt wird. Den privaten Schlüssel bekomme der Anwender nie zu Gesicht und er werde nach der Verschlüsselung sofort wieder gelöscht.

Der Nutzer müsse sich lediglich eine sichere Passphrase merken. Die App verlange eine, die mindestens 30 Zeichen lang sei und mehrere Sonderzeichen enthalte. Generiert werden die Schlüssel laut Kobeissi mit Hilfe elliptischer Kurven. Damit sollen die Minilock-IDs möglichst kurz gehalten werden, sie bestehen aus 44 Zeichen. Genaueres zu Minilock will Kobeissi auf der Konferenz Hackers On Planet Earth (HOPE) Ende Juli 2014 offiziell verraten. Dann soll auch eine Beta-Version von Minilock erscheinen und der Quellcode veröffentlicht werden.

Komplexität der Verschlüsselung entfernt

Den durfte bisher unter anderem der Kryptoexperte Matthew Green von der John Hopkins Universität sehen, der sich laut Wired vorsichtig optimistisch zu Minilock äußerte. Der kryptogtaphische Code sei übersichtlich und klar. Es gebe nur wenige Stellen, an denen etwas schiefgehen könne. Es werde noch eine genaue Überprüfung erfordern, aber Green glaubt, Minilock könnte ziemlich sicher sein. Die Idee hinter Minilock findet Green gut. Kobeissi habe mit seiner App die Komplexität von PGP entfernt, sie mache einfach nur das, was sie soll, sagte Green zu Wired.

Kobeissi hat das Chatprogramm Cryptocat entwickelt und wurde heftig kritisiert, als dort mehrere Schwachstellen gefunden wurden. Inzwischen habe er dazugelernt, sagte er. Außerdem werde er den Code zu Minilock unter eine Open-Source-Lizenz stellen. Jeder könne sie selbst überprüfen. Green äußerte sich ähnlich. Es sei unfair, Kobeissi für etwas zu kritisieren, das so weit zurückliegt. Minilock mache einen guten Eindruck - auch wenn er damit noch keine NSA-Unterlagen verschlüsseln würde, sagte Green.


eye home zur Startseite
Schnarchnase 11. Jul 2014

Aha, Buchstaben sind Zeichen, Zahlen sind Zeichen, Sonderzeichen sind nunja du...

Nerd_vom_Dienst 11. Jul 2014

Nicht die Komplexität sondern der Aufwand da alles mit einbezogen werden muss an...

Uwe12 11. Jul 2014

...dürfte sich also bei den meisten Anwendern großer Beliebtheit erfreuen: 16h! ;-) Uwe

denger 10. Jul 2014

SteadyCrypt.de siehe: http://www.addictivetips.com/windows-tips/protect-confidential...

violator 10. Jul 2014

Weil?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH, Düsseldorf
  2. Technische Universität Hamburg, Hamburg
  3. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  4. Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  2. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  3. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  4. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  5. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  6. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  7. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  8. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  9. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  10. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  2. Jaxa Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Ideenzug: Der Nahverkehr soll cool werden
Ideenzug
Der Nahverkehr soll cool werden
  1. 3D-Printing Neues Druckverfahren sorgt für bruchfesteren Stahl
  2. Autonomes Fahren Bahn startet selbstfahrende Buslinie in Bayern
  3. High Speed Rail Chinas Züge fahren bald wieder mit 350 km/h

  1. Re: die alte leier

    xVipeR33 | 17:02

  2. Re: Recht hatter..

    pampernickel | 16:58

  3. Re: Der Akku wird zu schnell geladen

    DAUVersteher | 16:55

  4. Re: Schau dir doch an, wie Björn im Norwegischen...

    ArcherV | 16:54

  5. Re: Wichtige addons direkt nach update da

    Ach | 16:51


  1. 13:36

  2. 12:22

  3. 10:48

  4. 09:02

  5. 19:05

  6. 17:08

  7. 16:30

  8. 16:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel