Abo
  • Services:
Anzeige
Ai-Ball: Minikamera mit Bewegungsserkennung
Ai-Ball: Minikamera mit Bewegungsserkennung (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Minikamera Ai-Ball: Die WLAN-Kamera aus dem Überraschungsei

Ai-Ball ist eine Miniüberwachungskamera, die über das Smartphone oder einen Computer gesteuert wird. Sie ist 3 cm groß und wiegt 100 Gramm.

Anzeige

Ein schwarzes Überraschungsei? Nein. Ai-Ball ähnelt von der Form her zwar stark dem Plastikei, das in dem Schokoladenei steckt. Darin verbirgt sich aber nichts zum Spielen, sondern eine kleine Kamera.

  • Die Minikamera Ai-Ball sieht einem Überraschungsei ähnlich und ist auch ungefähr so groß. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Sie streamt Videobilder per WLAN auf ein Smartphone, ein Tablet oder einen Computer. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Mit einer App können Videos auch aufgezeichnet werden. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
Die Minikamera Ai-Ball sieht einem Überraschungsei ähnlich und ist auch ungefähr so groß. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)

Gedacht sei die Kamera beispielsweise zur Überwachung der Wohnung oder um ein Kleinkind im Blick zu behalten, erklärt ein Mitarbeiter des Herstellers Trek 2000 aus Singapur im Gespräch mit Golem.de. Gesteuert wird Ai-Ball per WLAN (802.11 b/g) - das kann über den Computer sein, aber auch über ein Smartphone oder ein Tablet. Die Bilder werden auf das Gerät gestreamt und sind dort in einem Browserfenster zu sehen.

Direktverbindung oder über den Router

Angesteuert wird die Kamera auf zwei verschiedene Arten: Das Mobilgerät wird direkt per WLAN mit der Kamera verbunden - die Reichweite beträgt etwa 20 Meter. Die Kamerabilder können aber auch an jeden beliebigen Ort der Welt übertragen werden. Dazu wird die Ai-Ball mit dem Router verbunden und dann wie eine IP-Kamera angesprochen.

Die Bilder der Minikamera können nicht nur gestreamt werden. Trek 2000 bietet eine Smartphone-App (Android und iOS), mit der Streams auch aufgezeichnet werden können. Eine zweite App macht aus dem Ai-Ball eine echte Überwachungskamera. Sie verfügt über einen Bewegungssensor. Erfasst der Aktivitäten in der Wohnung, erhalten die Bewohner eine Nachricht auf ihre Smartphones. An der Kamera können bis zu sechs Geräte gleichzeitig angemeldet sein.

Leichtes Ei

Die Kamera ähnelt nicht nur von der Form, sondern auch von der Größe her einem Überraschungsei: Sie ist 3,5 cm lang und hat einen Durchmesser von 3 cm. Hochaufgelöste Bilder liefert sie indes nicht: Die Auflösung beträgt nur 640 x 480 Pixel, um Verzögerungen oder Abbrüche im Stream zu vermeiden. Neben Videos zeichnet sie auch Ton auf. Als Stromquelle dient eine Batterie oder ein Akku vom Typ CR2. Eikamera und Batterie zusammen wiegen 100 Gramm.

Ai-Ball gibt es in Schwarz mit einem farbigen Ring in Blau, Gelb oder Magenta. Sie kostet 40 US-Dollar.


eye home zur Startseite
holgithegreat 24. Sep 2014

bzw. muss man alle 5 Stunden die Batterie wechseln ?

Eheran 23. Sep 2014

Kann doch nicht ahnen, das der damit rolling shutter meint - was seinen Unsinn aber...

Bouncy 23. Sep 2014

Was denn alles? Im Gegensatz zur blöden Aussage im Artikel kann man sie nämlich gar nicht...

niemandhier 22. Sep 2014

Na die Beschreibung aus Deinem Link gibt das nicht her...dort hat die Kamera nur WLAN...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. über Ratbacher GmbH, Balingen
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. VdS Schadenverhütung GmbH, Köln


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 24,99€
  3. 35,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Große Pläne

    SpaceX soll 2018 zwei Weltraumtouristen um den Mond fliegen

  2. Festnetz

    O2 will in Deutschland letzte Meile per Funk überwinden

  3. Robocar

    Roborace präsentiert Roboterboliden

  4. Code.mil

    US-Militär sucht nach Lizenz für externe Code-Beiträge

  5. Project Zero

    Erneut ungepatchter Microsoft-Bug veröffentlicht

  6. Twitch

    Videostreamer verdienen am Spieleverkauf

  7. Neuer Mobilfunk

    Telekom-Chef nennt 5G-Ausbau "sehr teuer"

  8. Luftfahrt

    Nasa testet Überschallpassagierflugzeug im Windkanal

  9. Lenovo

    Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld

  10. Alternatives Betriebssystem

    Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bodyhacking: Ich, einfach unverbesserlich
Bodyhacking
Ich, einfach unverbesserlich

Mechanische Tastatur Poker 3 im Test: "Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
Mechanische Tastatur Poker 3 im Test
"Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. MX Board Silent im Praxistest Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  3. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig

LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

  1. Donald Trump

    Denker | 06:17

  2. Re: "Selber Schuld"

    gadthrawn | 06:15

  3. Das wird der Telekom Angst machen

    hle.ogr | 06:04

  4. Ich will auch!

    ArcherV | 05:55

  5. Re: Absurd...

    Meisterqn | 05:47


  1. 00:29

  2. 18:18

  3. 17:56

  4. 17:38

  5. 17:21

  6. 17:06

  7. 16:32

  8. 16:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel