Abo
  • Services:
Anzeige
Ai-Ball: Minikamera mit Bewegungsserkennung
Ai-Ball: Minikamera mit Bewegungsserkennung (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Minikamera Ai-Ball: Die WLAN-Kamera aus dem Überraschungsei

Ai-Ball ist eine Miniüberwachungskamera, die über das Smartphone oder einen Computer gesteuert wird. Sie ist 3 cm groß und wiegt 100 Gramm.

Anzeige

Ein schwarzes Überraschungsei? Nein. Ai-Ball ähnelt von der Form her zwar stark dem Plastikei, das in dem Schokoladenei steckt. Darin verbirgt sich aber nichts zum Spielen, sondern eine kleine Kamera.

  • Die Minikamera Ai-Ball sieht einem Überraschungsei ähnlich und ist auch ungefähr so groß. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Sie streamt Videobilder per WLAN auf ein Smartphone, ein Tablet oder einen Computer. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Mit einer App können Videos auch aufgezeichnet werden. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
Die Minikamera Ai-Ball sieht einem Überraschungsei ähnlich und ist auch ungefähr so groß. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)

Gedacht sei die Kamera beispielsweise zur Überwachung der Wohnung oder um ein Kleinkind im Blick zu behalten, erklärt ein Mitarbeiter des Herstellers Trek 2000 aus Singapur im Gespräch mit Golem.de. Gesteuert wird Ai-Ball per WLAN (802.11 b/g) - das kann über den Computer sein, aber auch über ein Smartphone oder ein Tablet. Die Bilder werden auf das Gerät gestreamt und sind dort in einem Browserfenster zu sehen.

Direktverbindung oder über den Router

Angesteuert wird die Kamera auf zwei verschiedene Arten: Das Mobilgerät wird direkt per WLAN mit der Kamera verbunden - die Reichweite beträgt etwa 20 Meter. Die Kamerabilder können aber auch an jeden beliebigen Ort der Welt übertragen werden. Dazu wird die Ai-Ball mit dem Router verbunden und dann wie eine IP-Kamera angesprochen.

Die Bilder der Minikamera können nicht nur gestreamt werden. Trek 2000 bietet eine Smartphone-App (Android und iOS), mit der Streams auch aufgezeichnet werden können. Eine zweite App macht aus dem Ai-Ball eine echte Überwachungskamera. Sie verfügt über einen Bewegungssensor. Erfasst der Aktivitäten in der Wohnung, erhalten die Bewohner eine Nachricht auf ihre Smartphones. An der Kamera können bis zu sechs Geräte gleichzeitig angemeldet sein.

Leichtes Ei

Die Kamera ähnelt nicht nur von der Form, sondern auch von der Größe her einem Überraschungsei: Sie ist 3,5 cm lang und hat einen Durchmesser von 3 cm. Hochaufgelöste Bilder liefert sie indes nicht: Die Auflösung beträgt nur 640 x 480 Pixel, um Verzögerungen oder Abbrüche im Stream zu vermeiden. Neben Videos zeichnet sie auch Ton auf. Als Stromquelle dient eine Batterie oder ein Akku vom Typ CR2. Eikamera und Batterie zusammen wiegen 100 Gramm.

Ai-Ball gibt es in Schwarz mit einem farbigen Ring in Blau, Gelb oder Magenta. Sie kostet 40 US-Dollar.


eye home zur Startseite
holgithegreat 24. Sep 2014

bzw. muss man alle 5 Stunden die Batterie wechseln ?

Eheran 23. Sep 2014

Kann doch nicht ahnen, das der damit rolling shutter meint - was seinen Unsinn aber...

Bouncy 23. Sep 2014

Was denn alles? Im Gegensatz zur blöden Aussage im Artikel kann man sie nämlich gar nicht...

niemandhier 22. Sep 2014

Na die Beschreibung aus Deinem Link gibt das nicht her...dort hat die Kamera nur WLAN...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Hamburg
  2. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  3. Bertrandt Services GmbH, Ulm
  4. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rayman Legends 8,99€, Rayman Origins 4,99€ und Syberia 3 14,80€)
  2. (u. a. Crucial Ballistix Sport 16-GB-DDR4 für 121€ + 4,99€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Platooning

    Daimler fährt in den USA mit Lkw im autonomen Konvoi

  2. Suchmaschine

    Apple stellt Siri auf Google um

  3. Gruppenchat

    Skype for Business wird durch Microsoft Teams ersetzt

  4. Teardown

    iFixit findet größeren Akku in Apple Watch Series 3

  5. Coffee Lake

    Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  6. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  7. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  8. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  9. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  10. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

  1. Re: Fehler?

    twothe | 09:24

  2. Re: Für mich nicht nachvollziehbar

    My1 | 09:24

  3. Re: Sockel-Chaos

    gaelic | 09:23

  4. Re: Wie oft wollen sie den noch ersetzen

    meinoriginaluse... | 09:22

  5. Re: Wahlkampf von Flüchtlingspolitik geprägt und...

    JanZmus | 09:19


  1. 09:11

  2. 08:57

  3. 07:51

  4. 07:23

  5. 07:08

  6. 19:40

  7. 19:00

  8. 17:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel