Minibook X: Chuwi packt 12 GByte Arbeitsspeicher in 550-Euro-Notebook

Das Chuwi Minibook X ist wohl eines der günstigsten Notebooks mit 12 GByte Arbeitsspeicher auf dem Markt. Es ist zudem kompakt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Minibook X ist relativ klein.
Das Minibook X ist relativ klein. (Bild: Chuwi/Montage: Golem.de)

Der chinesische Hardwarehersteller Chuwi hat ein neues, ungewöhnliches Gerät im Angebot. Das Minibook X ist mit 10,8-Zoll-Display (27,4 cm) nicht nur relativ kompakt. Auch werden hier 12 GByte LPDDR4X-RAM verlötet. Das ist für ein Notebook, das im Onlineshop des Herstellers 550 Euro kostet, relativ viel. Gleiches gilt für die überdurchschnittlich hohe Displayauflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln (16:10).

Stellenmarkt
  1. SAP SD/MM Teamleiter (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Köln
  2. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) IT-Sicherheitsanalysen mit der Möglichkeit zur ... (m/w/d)
    Universität der Bundeswehr München, Neubiberg
Detailsuche

Ebenfalls ungewöhnlich ist die verbaute Frontkamera. Es handelt sich dabei um ein Punch-Hole-Design, das normalerweise bei Smartphones und Tablets zu finden ist. Das Notebook ist mit 360-Grad-Scharnier, Touchscreen und Stift-Digitizer versehen und eignet sich so als Convertible. Das Chassis soll zudem nur 900 Gramm wiegen. Es misst 24,6 x 16,8 x 1,8 cm.

Typisch für Chuwi: Der Hersteller entscheidet sich nicht für ein in der Anschaffung teureres Alder-Lake-P-SoC. Stattdessen wird Intels in 10 nm gefertigtes Jasper Lake, genauer gesagt der Intel Celeron N5100 mit vier Kernen, verbaut. Das Notebook dürfte sich daher eher als Schreib- und Medienkonsumgerät als als echte Rechenmaschine eignen. Zudem wird das geringe Gewicht mit einem relativ kleinen Akku erkauft. Dieser ist für 26,6 Wattstunden ausgelegt.

USB-C muss reichen

Die verbaute SSD ist mit 512 GByte aber ausreichend groß. An den Gehäuseseiten befinden sich zwei USB-C-Buchsen und eine 3,5-mm-Klinke. Das Notebook unterstützt USB-PD mit 45-Watt-Ladung. Weitere Anschlüsse müssen über Adapter und Docks realisiert werden.

  • Chuwi Minibook X (Bild: Chuwi)
  • Chuwi Minibook X (Bild: Chuwi)
  • Chuwi Minibook X (Bild: Chuwi)
  • Chuwi Minibook X (Bild: Chuwi)
  • Chuwi Minibook X (Bild: Chuwi)
  • Chuwi Minibook X (Bild: Chuwi)
  • Chuwi Minibook X (Bild: Chuwi)
Chuwi Minibook X (Bild: Chuwi)
Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    11./12.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Notebook kann aus Lagerorten in China oder Spanien bestellt werden. Der Preis liegt bei etwa 550 Euro. Der dazugehörige Stylus kostet noch einmal 20 Euro zusätzlich. Die Auslieferung aus China beginnt ab Februar 2022. Spanien folgt im März 2022. Es scheint, als gebe es aber nur Varianten mit ANSI-Tastatur und US-Symbolen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kein Kostverächter 22. Jan 2022

Ich venutze ausschließlich QWERTZ-Tastaturen. Unter Windows stelle ich als Layout US...

Klausens 21. Jan 2022

Vom Shop des Herstellers: Fanless design All copper heat sink 0db noise

Klausens 21. Jan 2022

Was dabei? Was ist möglich? Habs beim Hersteller gefunden "Operating System Windows11 Home"

xPandamon 21. Jan 2022

Da es für meinen Eee PC 1000H kaum bezahlbaren modernen Ersatz gibt kommt so etwas gerade...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Milliarden-Übernahme: Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter
    Milliarden-Übernahme  
    Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter

    Mit Blick auf die Zählung von Spam-Konten bei Twitter hat Elon Musk gefragt, ob die mehr als 200 Millionen Twitter-Nutzer angerufen worden seien.

  2. Verkehrswende: Das erste Brennstoffzellenschubboot ist einsatzbereit
    Verkehrswende
    Das erste Brennstoffzellenschubboot ist einsatzbereit

    Von Berlin aus soll künftig ein elektrisch angetriebenes Binnenschiff mit Brennstoffzelle emissionsfrei Waren transportieren.

  3. 4K-Fernseher von Samsung mit 260 Euro Rabatt bei Amazon
     
    4K-Fernseher von Samsung mit 260 Euro Rabatt bei Amazon

    Günstige 4K-Fernseher, Microsoft Surface Produkte, eine Echo-Show-Aktion und viele weitere spannende Produkte gibt es derzeit bei Amazon.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /