• IT-Karriere:
  • Services:

Mini-Smart-Speaker: Apple zeigt reduzierten Homepod

Der Homepod Mini ist eine kleinere und günstigere Version des Apple Homepods und soll trotzdem guten Klang ausgeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Homepod Mini
Homepod Mini (Bild: Apple)

Apple hat auf seinem iPhone-Event eine verkleinerte Version des Homepods vorgestellt. Der Homepod Mini ist rundlicher und mit weniger Treibern ausgerüstet. Der Ton wird rundum abgestrahlt und soll trotz der geringeren Größe des Lautsprechers gut sein. Das S5-SoC ist in dem Smart Speaker eingebaut und soll den Ton an den Raum anpassen. So arbeitet unter anderem auch der Homepod.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Unterföhring
  2. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal

Die Homepods können in einem Multiroom-Setup eingesetzt werden und auch als Stereopaar genutzt werden. Der Mini wird künftig auch Amazon Music und den Dienst Pandora abspielen können. Der smarte Lautsprecher ist 84,3 mm hoch, 97,9 mm breit und wiegt 345 g. Er ist mit 802.11n WLAN und Bluetooth 5.0 ausgerüstet und verfügt über den Ultrabreitband-Chip U1. Das Gerät hat einen Treiber und zwei Tieftöner sowie vier Mikrofone.

Mit der Spracherkennung Siri können Abfragen gestartet, Timer gestellt und Apps auf dem iPhone angesteuert werden. Auch als Freisprecheinrichtung und zum Diktieren von Nachrichten lässt sich das Gerät verwenden. In diesen Punkten unterscheidet sich der Homepod Mini nicht vom ersten Homepod.

Wir stellen vor: Echo Studio - Smarter High Fidelity-Lautsprecher mit 3D-Audio und Alexa

Die Funktion Intercom ermöglicht das Verschicken von Sprachnachrichten an andere Homepods. iOS- und iPadOS-Geräte im Haus erhalten Benachrichtigungen und auch Carplay ist mit Intercom möglich. Der Homepod Mini ist in Weiß und Grau erhältlich.

Der Homepod Mini von Apple soll 96,50 Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 4,86€
  3. 11€
  4. 3,50€

ad (Golem.de) 14. Okt 2020 / Themenstart

Nein das hat Apple exemplarisch aufgezählt: 7:07 etwa auf: https://www.apple.com/de...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Porsche Taycan Probe gefahren

Der Taycan ist klar als Mitglied der Porsche-Familie erkennbar. Das Design weist Elemente sowohl des aktuellen 911er (Baureihe 992), des Cayman sowie des Panamera auf.

Porsche Taycan Probe gefahren Video aufrufen
Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


      •  /