Minecraft: Patentfirma klagt gegen Mojang und EA

Das DRM-System von Minecraft und einer Reihe weiterer Spiele auf Android-Geräten ist zum Gegenstand von Patentklagen geworden. Mojang-Chef Markus "Notch" Persson will sich allerdings mit allen Mitteln wehren - und verurteilt Patente auf Software in seinem Blog.

Artikel veröffentlicht am ,
Minecraft
Minecraft (Bild: Mojang)

Die Firma Uniloc hat bereits erfolgreich unter anderem Microsoft wegen der Verletzung eines Patents zur Registrierung von Software auf Millionen von US-Dollar verklagt. Jetzt klagt das Unternehmen aus Luxemburg wegen Minecraft gegen Mojang und unter anderem wegen Bejeweled 2 gegen Electronic Arts; ähnliche Klagen wurden auch gegen weitere Firmen wie Gameloft, Square Enix und eine Reihe weiterer Firmen eingereicht.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter (w/m/d) - Cyber-Sicherheit in Smart Home und Smart Cities
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universität Osnabrück, Osnabrück
Detailsuche

Der Kopierschutz der Android-Versionen der betroffenen Spiele verstößt nach Auffassung von Uniloc gegen Patent Nummer 6857067, das vor unberechtigtem Datenzugriff auf elektronischen Geräten schützen soll. Uniloc gilt in der Branche als Patenttroll. Laut Wikipedia hat das Unternehmen im Laufe der Jahre 25 von 73 eingereichten Klagen gewonnen.

Bislang hat sich nur Mojang-Chef Markus "Notch" Persson öffentlich per Twitter und Blog zu der Klage geäußert. Er will sich mit allen Mitteln wehren, um dafür zu sorgen, dass "sie keinen Cent bekommen". In seinem Blog geht er außerdem auf das Thema Patente im Allgemeinen und Softwarepatente im Besonderen ein. Er befürwortet Kopierschutzsysteme etwa für Spiele, weil er an das Konzept von "Eigentum" glaubt. Patente für simple programmiertechnische Ideen in Software lehnt er allerdings vehement ab - "wenn man ein Softwarepatent besitzt, sollte man sich schlecht fühlen".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aerouge 24. Jul 2012

Hmm ist das nicht normal? Gibt auch ne Firma die sich 3 Streifen auf ihren Schuhen...

masterx244 23. Jul 2012

Stimmt. das ist aber auch das einzige, wo ich sie unterstütz. Frei nach : Der "Feind...

DekenFrost 23. Jul 2012

So sehe ich das auch, ich mag Leute nicht die bei Problemen immer nach "Abschaffung...

Endwickler 23. Jul 2012

Man oh man, seit wann gibt es denn so einen Begriff? Das macht mich echt nachdenklich.

zuzutu 23. Jul 2012

Uniloc war diese Klageschrift an Mojang so wichtig, dass sie sogar Minecraft falsch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /