• IT-Karriere:
  • Services:

Minecraft: Microsoft will offenbar Mojang kaufen

"Notch" äußert sich nicht dazu - was vermutlich der deutlichste Hinweis ist, dass Microsoft derzeit wirklich die Übernahme des Minecraft-Entwicklerstudios Mojang für rund 1,55 Milliarden Euro planen könnte.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Minecraft - Pocket Edition
Artwork von Minecraft - Pocket Edition (Bild: Mojang)

Microsoft will das schwedische Entwicklerstudio Mojang mitsamt dessen Welterfolg Minecraft für rund zwei Milliarden US-Dollar (rund 1,55 Milliarden Euro) kaufen: Das klingt wie eines der vielen Gerüchte aus irgendwelchen Spielerforen. Immerhin hat aber das Wall Street Journal zuerst über die mögliche Übernahme berichtet.

Stellenmarkt
  1. Horváth & Partners Management Consultants, Stuttgart
  2. über 3C - Career Consulting Company GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

Ein weiteres Indiz, dass an der Sache etwas dran sein könnte: Markus "Notch" Persson wolle sich auf Anfrage der Zeitung nicht zu einer Übernahme äußern, so die Zeitung. Das ist ungewöhnlich, denn der Gründer von Mojang und Erfinder von Minecraft hat sonst gefragt und ungefragt zu so gut wie allen Themen der Spiele- und IT-Welt eine Meinung. In der Vergangenheit hatte sich Persson wiederholt gegen größere Investoren bei seiner Firma ausgesprochen.

Das Wall Street Journal beruft sich auf nicht näher genannte Unternehmensquellen, die über das mögliche Geschäft eingeweiht sein sollen. Den Informationen zufolge soll es möglicherweise noch diese Woche besiegelt und öffentlich gemacht werden.

Minecraft ist eines der erfolgreichsten Computerspiele aller Zeiten. Über 54 Millionen Exemplare seien auf PCs, Smartphones und Tablets sowie Konsolen verkauft worden, so der Entwickler im Juni 2014. Erst vor wenigen Tagen hatte Mojang die Versionen für die Xbox One und die Playstation 4 veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

DiDiDo 18. Sep 2014

GFWL ist nur noch ein Phantom das Problem ist das viele Spiele Noch drauf setzten und es...

Garius 14. Sep 2014

--------------------------------------------------------------------------------. Das...

Clown 11. Sep 2014

Ganz ehrlich? Ich glaube nicht, dass Microsoft es schlimmer machen kann. Ob der Code nun...

Butterkeks 11. Sep 2014

Woher willst du denn die Infos haben? Abgesehen davon war doch klar, dass die da weiter...

Dwalinn 11. Sep 2014

Du meist MS hat in Bar bezahlt?


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 angespielt

Cyberpunk 2077 dürfte ein angenehm forderndes und im positiven Sinne komplexes Abenteuer werden.

Cyberpunk 2077 angespielt Video aufrufen
Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


      •  /