Abo
  • Services:

Minecraft: Die Simpsons kommen in die Klötzchenwelt

Homer, Marge, Bart, Lisa und Maggie machen einen Ausflug: Ende Februar 2016 sollen sie laut Microsoft mit weiteren Bürgern von Springfield offiziell in Minecraft auf der Xbox 360 und Xbox One auftauchen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Simpsons im Minecraft-Look
Die Simpsons im Minecraft-Look (Bild: Microsoft)

In der Welt von Minecraft tun sich bald große Dinge: Die Simpsons ziehen ein. Ab Ende Februar 2016 sollen Spieler in den Versionen für Xbox 360 und Xbox One für rund 2 US-Dollar eine Downloaderweiterung mit Homer, Marge, Bart, Lisa und Maggie kaufen können. Dazu kommen 19 weitere aus der TV-Serie bekannte Bürger von Springfield, etwa Milhouse, Otto, Jimbo und Kearny.

Auf anderen Plattformen soll es die Cartoon-Figuren nicht zu kaufen geben. Seit der Übernahme von Minecraft hat Microsoft für die firmeneigenen Konsolen bereits einige kleinere Addons ins Angebot genommen, die auf den anderen Systemen - PC, Android, iOS und Playstation - nicht erhältlich sind. Nach Angaben von Microsoft gibt es auf den beiden Xbox-Konsolen zusammen rund 17 Millionen Minecraft-Spieler.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

plutoniumsulfat 19. Jan 2015

Die Mobilvariante ist doch eingeschränkt?

Dwalinn 19. Jan 2015

xD naja dafür kenne ich mich mit 3D Druckern nicht genug aus, kann man da auch Figuren in...

Dwalinn 16. Jan 2015

Also die sehen schon ordentlich anders aus als die Standard Skins... zudem will ich mal...

Prypjat 16. Jan 2015

Und einen Titel hat der Film auch schon. "Schürf langsam "

Bujin 16. Jan 2015

Wollte auch schon sagen.. In der Computerspiele-Welt ist 1 Jahr eine Welt.


Folgen Sie uns
       


Eine kurze Geschichte des CCC - die 1980er

DFÜ, BTX und KGB - wir zeigen die Anfänge des Chaos Computer Club im Video.

Eine kurze Geschichte des CCC - die 1980er Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /