Abo
  • IT-Karriere:

Mimimi: Entwicklerverband kritisiert Deutschen Computerspielpreis

Das Entwicklerstudio Mimimi Productions verweigert eine Preisannahme - und verzichtet damit auch auf 40.000 Euro. Nun wird klar, dass Ursache für den Eklat wohl Unstimmigkeiten bei der Wahl der Jury sind.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Shadow Tactics von Mimimi Productions hat eigentlich 40.000 Euro gewonnen ...
Shadow Tactics von Mimimi Productions hat eigentlich 40.000 Euro gewonnen ... (Bild: Mimimi Productions)

Nach dem Eklat bei der Verleihung des Deutschen Computerspielpreises hat der Game Bundesverband die Wahl der Preisträger kritisiert. In drei Kategorien seien durch Fehler in der Auszählung der Stimmenabgaben falsche Mehrheiten ermittelt worden, erklärte der Mitveranstalter.

Stellenmarkt
  1. Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden, Schorndorf
  2. KRONGAARD AG, Hamburg

Auf der von Barbara Schöneberger moderierten Gala hatten sich am Mittwoch die Entwickler der Firma Mimimi Productions aus München ohne weiteren Kommentar geweigert, die mit 40.000 Euro dotierte Auszeichnung für das beste Spieldesign entgegenzunehmen.

In den meisten Kategorien hätten während der Sitzung der Hauptjury bei der Auszählung Stimmen gefehlt, teilte der Verband mit, in dem auch Mimimi Productions Mitglied ist. "Da keine Enthaltungen oder Abwesenheiten gezählt wurden, konnte deren Verbleib nicht festgestellt werden", so der Game-Verband. Angesichts der jeweils knappen und somit entscheidenden Mehrheiten sei dies in drei Kategorien relevant gewesen.

Das Mimimi-Spiel Shadow Tactics war in der Kategorie für das beste Gamedesign und auch für den Titel des besten deutschen Spiels nominiert gewesen. Den letzteren, mit 100.000 Euro dotierten Preis erhielt am Mittwoch jedoch das Abenteuerspiel "Portal Knights" der Frankfurter Spieleschmiede Keen Games.

Obwohl der Game-Verband noch während der Sitzung auf eine "schnelle und unkomplizierte Lösung" gedrängt habe, sei bis heute keine Einigung unter den Ausrichtern erzielt worden, hieß es. Ausrichter des Preises sind neben dem Game-Verband noch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie der Bundesverband Interaktiver Unterhaltungssoftware.

Ob die internen Querelen mittel- und langfristig dem Computerspielpreis schaden werden, bleibt abzuwarten. Man wolle aber auch "weiterhin in Kooperation mit den anderen Ausrichtern maßgeblich daran mitarbeiten, den Deutschen Computerspielpreis in Zukunft weiter zu unterstützen und zu verbessern", teilte der Game-Verband mit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 794,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  2. ab 1.144,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  3. ab 1.244,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  4. 189,00€

quadronom 02. Mai 2017

Wie bitte? Das ist weniger als Mindestlohn.

JTR 02. Mai 2017

Muss ehrlich gestehen als Schweizer und eben jemand der auf Preisverleihung einen...

/mecki78 28. Apr 2017

Wie wär's mit: https://www.youtube.com/watch?v=U4QFZgs6wvk&t=12 :-) oder eher ^_^

/mecki78 28. Apr 2017

https://www.youtube.com/watch?v=U4QFZgs6wvk&t=12 SFW... aber hart an der Grenze.

opodeldox 28. Apr 2017

Wenn 40.000 Euro für dich 4 Free sind?


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

    •  /