Abo
  • IT-Karriere:

Milliardenübernahme gescheitert: Logitech wird Plantronics nicht übernehmen

Die Verhandlungen sind geplatzt: Logitech hat bekanntgegeben, dass es den Kopfhörer- und Headset-Hersteller Plantronics nicht übernimmt. 2,2 Milliarden US-Dollar soll Logitech für Plantronics geboten haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Logitech wird Plantronics nicht übernehmen.
Logitech wird Plantronics nicht übernehmen. (Bild: Araya Diaz/Getty Images for Logitech)

Das US-Unternehmen Plantronics bleibt eigenständig und wird nicht von Logitech übernommen. Der Schweizer Hersteller für Computerzubehör, Fernbedienungen, Lautsprecher und Kopfhörer teilte mit, dass die Verhandlungen über eine Plantronics-Übernahme abgebrochen worden seien. Details gab Logitech dazu nicht bekannt. Schweizer Gesetze verpflichten Unternehmen, den Stand von Verhandlungen offenzulegen.

Stellenmarkt
  1. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Logitech kommentierte damit auch einen Reuters-Bericht, wonach der Schweizer Hersteller derzeit eine Übernahme von Plantronics verhandelt. 2,2 Milliarden US-Dollar soll Logitech für Plantronics demnach geboten haben. Damit wollte Logitech 200 Millionen US-Dollar mehr als den Börsenwert des US-Unternehmens zahlen. Logitech hat einen Börsenwert von 5,6 Milliarden US-Dollar.

Die Übernahme von Plantronics wäre Logitechs bisher größter Firmenaufkauf geworden. Plantronics ist vor allem im Bereich Kopfhörer sowie Headsets aktiv und damit auch im Unternehmensbereich vertreten, hat aber ebenfalls Produkte für Privatkunden im Sortiment.

Logitech kaufte in den vergangenen Jahren Kopfhörer- und Lautsprecherhersteller auf. 2008 wurde der Kopfhörerhersteller Ultimate Ears für 34 Millionen US-Dollar übernommen, 2016 folgte Jaybird für 50 Millionen US-Dollar. Zuletzt kaufte Logitech in diesem Jahr den Mikrofonspezialisten Blue Microphones für 117 Millionen US-Dollar.

Logitech ist vielfältig im Zubehörbereich für Computer, Notebooks, Smartphones und Tablets aktiv, verkauft aber auch Sicherheitskameras und Webcams. Neben Tastaturen und Mäusen gibt es die Fernbedienungslösung Harmony, um Fernseher und andere Geräte zu steuern, wobei sich viele Einzelschritte durch Aktionen zusammenfassen lassen.

Erst im August 2018 schloss Plantronics die Übernahme von Polycom ab, einem US-Hersteller, der sich auf Video-und Audio-Konferenzsysteme konzentriert und vor allem im Unternehmenseinsatz tätig ist. Dafür zahlte Plantronics 2 Milliarden US-Dollar.

Plantronics wurde 1961 gegründet und spezialisierte sich zunächst auf die Herstellung und den Verkauf von leichten Headsets für Piloten von Fluggesellschaften. Später gehörte das Unternehmen zu den Ausrüstern der Nasa. 1969 benutzte Nasa-Astronaut Neil Armstrong ein Plantronics-Headset, als er als erster Mensch die Mondoberfläche betrat.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 3,99€
  3. (-76%) 8,99€
  4. 19,95€

XxXXXxxXxx 27. Nov 2018

Aus meiner Sicht hat Logitech Brands und Produkte immer versaut: Squeezebox oder Ultimate...

schachbr3tt 26. Nov 2018

Achso, falls jemanden interessiert wo das steht mir der Bekanntgabe (und ab welcher...


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 - Fazit

Die wunderbare Welt von Anno 1800 schickt Spieler auf Inseln, auf denen sie nach und nach ein riesiges Imperium aufbauen können.

Anno 1800 - Fazit Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /