• IT-Karriere:
  • Services:

Milliardenprojekt: Telekom baut Glasfasernetz in der Region Stuttgart

Mit staatlicher Förderung im Milliardenbereich baut die Deutsche Telekom die Region Stuttgart mit Glasfaser aus. Auch LTE und 5G sollen dort bevorzugt errichtet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Infomobil der Telekom
Infomobil der Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom wird mit einer Förderung im Milliardenbereich die Region Stuttgart mit Glasfaser ausbauen. Das gab das Unternehmen am 26. Juni 2018 bekannt. "Bei diesem deutschlandweit einmaligen Modellprojekt setzt die Telekom erstmals ihre neue Strategie des partnerschaftlichen Ausbaus mit der öffentlichen Hand im großen Maßstab um", erklärte der Konzern.

Stellenmarkt
  1. open*i GmbH, Stuttgart
  2. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz

Zudem werde die Telekom "massiv in die Verbesserung des Mobilfunks investieren" und die Region Stuttgart erhalte als eine der ersten deutschen Regionen ein 5G-Netz.

Weitere Informationen will die Telekom erst am 2. Juli 2018 verfügbar machen. Bei einem öffentlichen Termin sind Baden-Württembergs Innen- und Digitalisierungsminister Thomas Strobl (CDU) und ein Vertreter der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart (WRS) anwesend. Bei der großen Eigenheimdichte in der Region Stuttgart kann es sich nur um ein FTTH-Projekt (Fiber To The Home) handeln.

Zuvor regionaler Breitband-Service-Gesellschaft gegründet

Im April hatte der Verband Region Stuttgart noch konkrete Schritte zur Gründung einer regionalen Breitband-Service-Gesellschaft beschlossen. "Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, die enge Zusammenarbeit der Region mit den Landkreisen und der Landeshauptstadt in eine schlagkräftige Organisationsform zu bringen, dies auch im Hinblick auf die Zusammenarbeit mit privaten Anbietern", betonte die Regionaldirektorin des Verbands, Nicola Schelling. Die WRS, eine 51-Prozent-Tochtergesellschaft des Verbands Region Stuttgart, ist an der neuen Gesellschaft beteiligt. Das Vorgehen der Telekom könnte eine Reaktion darauf sein.

Johannes Pruchnow, Vorstandsbeauftragter für Breitbandkooperationen bei der Telekom, sagte im Juni 2018: "Ab dem Jahr 2019 ist der Vectoring-Ausbau vorbei. Ab 2020 fängt FTTH an." Konzernchef Timotheus Höttges machte auf der Hauptversammlung der Telekom erstmals konkrete Zusagen zu Fiber To The Home (FTTH). Er sagte: "Ab 2021 wird die Telekom jedes Jahr rund zwei Millionen Haushalte direkt mit Glasfaser anschließen. Wenn die Politik den richtigen Rahmen setzt."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Geforce RTX 3070 DUAL für 599€, EVGA Geforce RTX 3070 XC3 Black Gaming für 619€)
  2. ab 108,90€ neuer Bestpreis auf Geizhals

spezi 29. Jun 2018

Ich würde bezweifeln, dass die Telekom das Monopol auf die Nutzung der Infrastruktur...

SanderK 27. Jun 2018

Trotzdem, da wo es Angeboten wird, schwingt die Quote bei 40 % und nicht, wie man von...

trkiller 27. Jun 2018

Die Bahn muss die Preise anpassen, ansonsten werde ich nie mit der Bahn fahren...

loak 27. Jun 2018

Ich wohne in Echterdingen und fahre auch jeden Tag mit der S-Bahn in die Stadt. Ich nutze...

spezi 26. Jun 2018

Mittlerweile wurde ja die Überschrift angepasst um klarzumachen, dass es sich um die...


Folgen Sie uns
       


Ghost of Tsushima - Fazit

Mit Ghost of Tsushima macht Sony der Playstation 4 ein besonderes Abschiedsgeschenk. Statt auf massenkompatible Bombastgrafik setzt es auf eine stellenweise fast schon surreal-traumhafte Aufmachung, bei der wir an Indiegames denken. Dazu kommen viele Elemente eines Assassin's Creed in Japan - und wir finden sogar eine Prise Gothic.

Ghost of Tsushima - Fazit Video aufrufen
Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

    •  /