Abo
  • Services:

Millarworld: Netflix kauft erstmals ein Unternehmen

Netflix zahlt 100 Millionen US-Dollar für einen Comic-Verlag, um die Rechte für Serien zu erhalten. Doch die erfolgreichsten Entwicklungen sind nicht Teil des Kaufs.

Artikel veröffentlicht am ,
Comic von Millarworld
Comic von Millarworld (Bild: Millarworld)

Netflix hat in seiner ersten Übernahme in der Unternehmensgeschichte den Comic-Verlag Millarworld gekauft. Zu den finanziellen Konditionen der Übernahme wurden keine Angaben gemacht. Laut Informationen des Wall Street Journals wurden 50 bis 100 Millionen US-Dollar gezahlt.

Stellenmarkt
  1. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  2. Abbott Informatics Germany GmbH, Witten

Millarworld hat erfolgreiche Comic-Serien aus dem Bereich Superhelden, Science Fiction und Fantasy wie Kingsman, Jupiter's Circle, Reborn, Empress und Wanted geschaffen. Serien wie Kick-Ass und Kingsman sind laut Unternehmensgründer Mark Millar aber nicht Teil der Übernahme, weil es bestehende Verträge mit Hollywood gibt. Kick-Ass, Kingsman und Wanted wurden bereits verfilmt und brachten Gewinne von fast 1 Milliarde US-Dollar ein.

Netflix Chief Content Officer Ted Sarandos erklärte zu der Übernahme, Millar sei "so weit wie nur möglich zu einem modernen Stan Lee geworden". Millar hat fast zehn Jahre für die Disney-Tochter Marvel gearbeitet und war an der Entwicklung von Filmen wie Avengers, Captain America: Civil War und Logan beteiligt. Laut Millar laufen die Gespräche mit Netflix bereits seit Ende vergangenen Jahres. Das Netflix-Team werde Millarworlds Charaktere weltweit erfolgreich machen, hieß es.

Netflix zahlt Marvel 300 Millionen US-Dollar jährlich

Bei Netflix laufen exklusive Serien auf Basis von Marvel-Comics wie Daredevil, Jessica Jones, Iron Fist und künftig Defenders. Jährlich sollen laut US-Medienberichten dafür Zahlungen von Netflix in Höhe von 300 Millionen US-Dollar an Disney geleistet werden.

Die Zahl der Netflix-Abonnenten hatte sich im zweiten Quartal 2017 stark erhöht. Der Streaminganbieter gewann weltweit 5,2 Millionen Nutzer hinzu und hat nun 104 Millionen Abonnenten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 41,97€
  2. 444€
  3. (u. a. ELEX für 15,49€)

buuii 09. Aug 2017

Das man im TV mit diesem Schrott bombardiert wird liegt meiner Meinung nach auch daran...


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Fazit

Die Handlung von Detroit: Become Human gefällt uns gut. Sie ist hervorragend geschrieben, animiert und geschnitten. Die Geschichte der Androiden wirkt auch im Vergleich mit früheren Werken von Quantic Dream viel erwachsener und intelligenter, vor allem gegenüber dem direkten Vorgänger Beyond Two Souls.

Detroit Become Human - Fazit Video aufrufen
In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

Github-Übernahme: Ein super Deal - für Microsoft und den Rest
Github-Übernahme
Ein super Deal - für Microsoft und den Rest

Mit der Übernahme von Github manövriert sich Microsoft geschickt aus einer Abhängigkeit und stärkt dabei noch sein Cloud-Geschäft. Das setzt wohl vor allem Atlassian unter Druck. Was der Kauf für das Open-Source-Engagement Githubs bedeutet, ist damit eigentlich auch völlig klar.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Code-Hosting Microsoft übernimmt Github für 7,5 Milliarden US-Dollar
  2. Entwicklerplattform Microsoft will Github kaufen
  3. Verschlüsselung Github testet Abschaltung alter Krypto

    •  /