Abo
  • IT-Karriere:

Militär: US-Verteidigungsministerium finanziert Flugtaxis

Das US-Militär will Truppen leise durch die Luft ins Schlachtfeld bringen. Dazu hilft es US-Startups bei der Finanzierung ihrer Pläne zum Bau von Flugtaxis.

Artikel veröffentlicht am ,
Cora ist eines der Flugtaxis, für das sich das US-Militär interessiert.
Cora ist eines der Flugtaxis, für das sich das US-Militär interessiert. (Bild: Kitty Hawk)

Das US-Verteidigungsministerium unterstützt private Firmen bei der Entwicklung von Flugtaxis. Jeweils rund eine Million US-Dollar gehen an Joby Aero und die Kitty Hawk Corporation von Google-Mitgründer Larry Page für die Entwicklung des Flugtaxis Cora. Das geht aus einer Recherche der britischen Zeitung The Guardian hervor.

Stellenmarkt
  1. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  2. Hays AG, Hamburg

Im amerikanischen Militärjargon werden die Flugtaxis Personal Aerial Vehicle (PAV) genannt. Vor allem der viel leisere Flug im Vergleich zu Helikoptern ist für das Militär interessant, genauso wie die höhere Flexibilität. Vor dem Start muss der große Rotor eines Helikopters erst auf Geschwindigkeit gebracht werden und kann nach der Landung auch nicht sofort abgebremst werden.

Die Flugtaxis basieren dagegen auf der Multicoptertechnologie - wie ferngesteuerte Drohnen mit viel kleineren Rotoren. Die PAVs sind für eine "Nische taktischer Einsätze" vorgesehen. Ein Angriffstrupp könnte auf mehrere Fahrzeuge verteilt werden und vergleichsweise leise in das Zielgebiet eindringen.

Während wenig Konkretes über die Pläne von Joby Aero bekanntgemacht wurde, gibt es für Cora von Kitty Hawk technische Angaben. Es ist ein Flugzeug mit elf Metern Spannweite, das mit zwölf Rotoren abheben kann, dann aber wie ein Flugzeug mit einem herkömmlichen Propeller weiterfliegt. Der Prototyp soll zwei Personen mit einer Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h über eine Distanz von bis zu 100 km befördern können, was den Aktionsradius auf unter 50 km einschränkt.

Der größte Teil der Finanzierung für die Flugtaxis stammt wohl nicht aus dem Militär. Berichten zufolge hat Joby Aero bereits über 100 Millionen US-Dollar aus anderen Quellen aufgebracht. Es wäre aber nicht das erste Mal, dass Taxis in militärischen Diensten zum Einsatz kommen. Kurz nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges beauftragte das französische Militär Tausende Pariser Taxis, um Truppen während der Schlacht an der Marne rechtzeitig an die Front zu bringen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  2. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)
  3. 88,00€
  4. 107,00€ (Bestpreis!)

bentol 11. Jul 2018

In einer der vielen Megacities kann sowas schon sinnvoll sein.

ArcherV 11. Jul 2018

Also das sind schon sehr interessant aus. Übrigens, Hybrid Panzer per se sind jetzt ja...

DeathMD 11. Jul 2018

Was hat das jetzt damit zu tun, dass er viel Geld hat? Entwickle etwas, was für das...


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /